Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Full House": Bob Saget kann verstehen, dass die Olsen-Zwillinge keine Lust auf die Fortsetzung haben
    Von Björn Becher — 04.06.2015 um 15:59
    facebook Tweet

    Wenn mit „Fuller House“ die Kult-Sitcom „Full House“ fortgesetzt wird, sind wohl fast alle Darsteller wieder mit an Bord. Nur Ashley und Mary-Kate Olsen werden fehlen. Die übrigen Cast-Mitglieder um Bob Saget zeigen dafür aber Verständnis.

    Warner Bros. Television
    Nach derzeitigem Stand wird beim Wiedertreffen der Familie Tanner / Katsopolis in der Fortsetzung der Kult-Sitcom „Full House“ nur eine Figur fehlen: Michelle Tanner. Die Zwillinge Ashley und Mary-Kate Olsen, die das jüngste Kind der Tanner-Familie in der Originalserie gemeinsam spielten, stehen beide nicht für die Fortsetzung „Fuller House“ zur Verfügung. Da eine Neubesetzung viele Fans wahrscheinlich erzürnen würde, ist davon auszugehen, dass die Figur mit einer kurzen Erklärung abwesend bleibt.

    Wer jetzt denkt, dass die übrigen „Full House“-Stars sauer darüber sind, dass Ashley und Mary-Kate Olsen nicht mehr zurückkehren, täuscht sich allerdings. Am Rande der Premiere von „Entourage“ verriet Bob Saget den Kollegen von E!Online vielmehr, dass er die Zwillinge unterstütze: „Sie machen es nicht und ich bin glücklich, dass sie glücklich sind. Ich will, dass meine Freunde machen, was sie machen wollen“, so Saget zur Absage der Olsens. Er verstehe diese auch, weil die Olsens mittlerweile einfach ein komplett anderes kreatives Leben führen. Seit 2004 haben die Olsens ihre Schauspielkarriere zurück gefahren. Ashley gab diese völlig auf, Mary-Kate war danach nur noch gelegentlich in Filmen und Serien zu sehen, zuletzt 2011 im Kinofilm „Beastly“. Stattdessen haben sie mehrere andere Unternehmungen, allen voran brachten sie mehrere Kleidungskollektionen heraus.

    Ganz aufgegeben hat Bob Saget aber noch nicht, wenn es um zumindest einen Cameo-Auftritt in der neuen Serie „Fuller House“ geht. Er treffe die Zwillinge demnächst in New York und werde sie dann noch ein wenig nerven.

    Saget ist übrigens nicht der einzige Schauspieler des Originalcasts, der öffentlich deutlich gemacht hat, dass er die Entscheidung der Olsens verstehen kann. John Stamos bezeichnete sich zwar zuerst auf Twitter als „heartbroken“, als die Absage bekannt wurde, schob aber später nach, dass er verstehe, dass sie nun in anderen Bereichen unterwegs sind und er wünsche ihnen nur das Beste. Den Fans gab er dagegen ein Versprechen: „Ihr werdet von unserem erneuten Zusammenkommen und dem Spin-off nicht enttäuscht sein.“

    Fuller House“ soll 2016 bei Netflix seine Premiere feiern. Im Mittelpunkt steht DJ Tanner (Candace Cameron Bure), die als alleinerziehende Mutter wie einst ihr Vater (Saget) Hilfe braucht. Deswegen ziehen ihre jüngere Schwester Stephanie (Jodie Sweetin) und ihre beste Freundin Kimmy (Andrea Barber) bei ihr ein.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top