Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Orange Is The New Black": Fan bekommt lustige Verwarnung für unerlaubtes Betreten des Drehorts
    Von Julia Bork — 08.07.2015 um 16:25
    facebook Tweet

    Ein Fan der Serie „Orange Is The New Black“ fand heraus, dass das Gelände des Frauenknasts Lichfield ganz in der Nähe ihres Wohnorts liegt. Ihre kreative Idee einer Fotostrecke brachte sie allerdings mit dem Gesetz in Konflikt.

    Netflix
    Die 19jährige Filmstudentin Samantha Gardellla ist bekennender Fan der Netflix-Serie „Orange Is The New Black“. Als sie erfuhr, dass das die Serie auf dem Gelände der ehemaligen Kinderpsychatrie Rockland gedreht wird, das ganz in der Nähe ihres Wohnorts im US-Bundesstaat New York liegt, beschloss sie, der Serien-Kulisse einen Besuch abzustatten.

    Gardella nahm sich die Fotostrecke eines Fans zum Vorbild, der Szenenbilder aus der Horrorserie „The Walking Dead“ in die Landschaft der Originalschauplätz integrierte und eine Foto davon aufnahm, so dass eine Bild-in-Bild- Montage entstand. Genau dieses Prinzip wollte sie mit Bildern aus „Orange Is The New Black“ nachahmen.

    Gegenüber Buzzfeed äußerte die junge Frau, dass kein Tor den Zugang zu dem Gelände versperrte und auch andere neugierige Spaziergänger das angebliche Frauengefängnis Litchfield unter die Lupe nahmen. Also knipste Samantha Gardella wie geplant Fotos und veröffentlichte diese auf ihrem Tumblr-Blog. Die Aktion gefiel auch anderen Fans der Serie und schon am ersten Tag wurde Samanthas Fotostrecke mehr als 129.000 Mal geteilt.

    Netflix/Samantha Gardella

    Allerdings bekamen auch die Verantwortlichen der beliebten Knastserie Wind von der Aktion und ein Mitarbeiter schickte dem Teenager eine E-Mail, in der sie an die Tatsache erinnert wurde, dass sie sich unerlaubter Weise Zutritt zu dem Grundstück verschafft hat, das dem Staat New York gehört. Sie wurde zudem dazu aufgefordert, das Verbot in Zukunft zu beachten.

    Doch auch das Team hinter „Orange Is The New Black“ verstand, dass Samantha niemanden mit der Fotostrecke schaden wollte und huldigte mit einem Augenzwinkern ihre verbotene, aber dennoch kreative Aktion. Über den offiziellen Twitter-Account der Serie bekam Samantha einen Verweis von dem Justizvollzugsbeamten John Bennet, einer Figur der Serie, für folgendes Vergehen:

    „Sie nahm fantastische Fotos mit Szenen aus „Orange Is The New Black“ auf und teilte diese auf ihrem persönlichen Tumblr.“


    Alle diejenigen, die die Originalschauplätze nicht zu Fuß erreichen können, haben seit dem 12. Juni 2015 die Möglichkeit, die aktuelle dritte Staffel von „Orange Is The New Black“ auf dem VoD-Anbieter Netflix zu schauen.





    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top