Mein FILMSTARTS
10 Romanverfilmungen, mit denen die Autoren der Bücher überhaupt nicht einverstanden sind
Von Maike Johnston — 27.07.2015 um 08:30
facebook Tweet G+Google

Es passiert nicht selten, dass Romanautoren sich nach dem Anschauen der Verfilmungen die Haare raufen. Wir verraten euch, welche ihrer Verfilmungen Bestseller-Autoren wie Stephen King oder Bret Eaton Ellis überhaupt nicht ausstehen können.

Warner Bros. GmbH
Stephen King

über Shining“ (1980):

„Ich habe Kubrick und seine Arbeit lange Zeit bewundert und hatte deshalb auch hohe Erwartungen an das Projekt, doch im Endeffekt war ich zutiefst enttäuscht von seiner Umsetzung. Kubrick hat es nicht geschafft, das schier unmenschlich Böse im Overlook Hotel zu sehen. Stattdessen hat er eine Familientragödie daraus gemacht mit nur sehr wenigen übernatürlichen Elementen. Das war der grundsätzliche Fehler: Weil er es selbst nicht glauben konnte, konnte er den Film für andere auch nicht glaubhaft machen.“

facebook Tweet G+Google
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • niman7
    Wieder ein sehr interessantes Special. Witzigerweise finde ich alle Filme in der Liste großartig :D
  • Fain5
    Also dass Forrest Gump eine Buchverfilmung ist wusste ich garnicht. Und anscheinend ist Anthony Burgess unfähig seinen eigenen Zynismus zu erkennen. Wie kann man sonst davon ausgehen, Clockwork Orange würde Gewalt verherrlichen? Gutes Special übrigens aber das Stephen King Shining nicht mocht ist ja weitesgehend bekannt.
  • Fain5
    Das eine schliesst das andere ja nicht aus. Gerade bei Büchern ist die Interpretationsfläche riesig und es ist schon ein krasser Zufall, wenn man 100% die Intention des Autors teilt. Und Kings Bücher sind einfach so krank und fantasievoll, dass es schwer ist sowas passend in einem FIlm darzustellen, was zahlreiche schlechte Verfilmungen belegen dürften.
  • niman7
    Gut, den fand ich jetzt nicht "großartig". Optisch sieht er ziemlich gut aus. Vor allem die Zombies. Aber der Rest (vor allem das Ende) war mehr als platt.
  • Fain5
    Ich fand den Film trotzdem gut. Wer sich immer an so Sachen aufhängt ist selber Schuld.
  • niman7
    Erst recht wenn man einen Genie wie Kubrick so etwas anvertraut.
  • Jimmy V.
    Gutes Special! Der Fall um "Forrest Gump" ist aber fast etwas traurig. Wie gemein!
  • Jimmy V.
    Die Zombies sind doch mega schlecht animiert. Der Film hat eben durch sein leeres New York diese besonderen Schauwerte. Das sieht man nicht alle Tage. Ansonsten ist der Film aber tatsächlich nichts Besonderes, alternatives Ende hin oder her.
  • WhiteNightFalcon
    Kompliment Filmstarts, wirklich mal ein tolles Spezial. Bei Shining wusste ich es ja, kann aber Kings Meinung bis heute nicht verstehen, da ich Buch und Film kenne und beides für sich gesehen mag.Und schon erstaunlich, wie viele der Filme für Filmfans Klassiker geworden sind, die ihre Schöpfer aber nicht mögen.
  • Hans K.
    Viele Filme dieser Liste sind absolute Meisterwerke, die die Buchvorlage vielleicht sogar übertreffen. Kann mir aber gut vorstellen das ein Autor, dessen Buch verfilmt wird, und selbst nicht am Film beteiligt ist diesen nicht gut findet.
  • AbnerRavenwood
    Wirklich tolles Special. King´s Meinung zu "Shining" teile ich sogar, obwohl ich die Vorlage nicht kenne. Wahrscheinlich bin ich einer der sehr wenigen Menschen, die Kubricks Verfilmung für einen seiner schwächeren Filme halten. "Forrest Gump" mag ich sehr, damals wie heute, nur scheint sich in letzter Zeit eine eher revisionistische Lesart dieses Films durchzusetzen; jedenfalls erzählt mir jeder ständig, wie schlecht er sei und warum. Ich hoffe, ich werde das nie glauben. Schade auch, dass wir nie erfahren werden, was Tolkien zu Jacksons "Herr der Ringe"-Verfilmungen gesagt hätte. Wahrscheinlich hätte er sich entspannt zurückgelehnt, Pfeife geraucht und gemurmelt: "Sei nie zu schnell mit einem Urteil bei der Hand".
  • FilmFan 1.0
    "Ich hätte dieses Buch nie schreiben sollen, allein wegen der Gefahr, dass man es falsch deuten könnte." Diesem Satz von Anthony Burgess ist nichts mehr hinzuzufügen. Dieses Zitat kann man ruhig über der Buch- und Filmwelt hinaus anwenden.Und was Burgess selbst betrifft, war das mal nicht so, dass seine Frau vergewaltigt und... auch ermordet wurde? Und er aus dieser Reaktion heraus, das Buch geschrieben hat oder so. (Irgendwie soll das doch Burgess' Motiv gewesen sein.)
  • niman7
    Also mir gefielen sie. Für hin und wieder ist er gut.
  • niman7
    Dabei ist der Film so herzlich :(
  • Fain5
    Dann hast du die Sandler Filme offensichtlich nicht verstanden...
  • Fain5
    Seh ich auch so. Gerade das Ende lässt extrem viel Interpretationsraum.
  • Fain5
    Naja nicht mögen und nicht mit der Interpretation des eigenen Stoffes zufrieden sein sind ja auch verschiedene Dinge^^
  • Fain5
    Doch. Wenn einer das Recht hat sich aufzuregen, dann er.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Filme-Specials
FILMSTARTS am Set von "Narziss und Goldmund" - das "Game Of Thrones" der 30er Jahre
NEWS - In Produktion
Samstag, 22. September 2018
FILMSTARTS am Set von "Narziss und Goldmund" - das "Game Of Thrones" der 30er Jahre
"Predator - Upgrade" setzt sich gegen drei weitere Neueinsteiger durch: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Montag, 17. September 2018
"Predator - Upgrade" setzt sich gegen drei weitere Neueinsteiger durch: Die Top-10 der US-Kinocharts
"The Nun" gelingt bester Start der "Conjuring"-Reihe: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Sonntag, 9. September 2018
"The Nun" gelingt bester Start der "Conjuring"-Reihe: Die Top-10 der US-Kinocharts
"Crazy Rich" maustert sich zum Mega-Hit: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Sonntag, 2. September 2018
"Crazy Rich" maustert sich zum Mega-Hit: Die Top-10 der US-Kinocharts
Alle Kino-Specials
Die beliebtesten Trailer
Ballon Trailer DF
Gesponsert
Captain Marvel Trailer DF
Venom Trailer DF
Ralph reichts 2: Chaos im Netz Trailer (3) OV
The Onania Club Trailer OV
The Dark Trailer OV
Alle Top-Trailer
Back to Top