Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Mutantin Storm wacht über Kairo auf neuem Bild zu "X-Men: Apocalypse"
    Von Annemarie Havran — 04.08.2015 um 09:29
    facebook Tweet

    Regisseur Bryan Singer hat ein neues Bild von den Dreharbeiten zu „X-Men: Apocalypse“ auf Instagram veröffentlicht. Zu sehen ist Mutantin Storm, wie sie auf Kairo und die Pyramiden hinabblickt.

    Twentieth Century Fox
    Er ist der älteste Mutant der Welt,  der nun mit bösen Absichten die Menschheit heimsucht: Apokalypse, geboren 3.000 vor Christus als En Sabah Nun in Ägypten. Im anstehenden Mutanten-Abenteuer „X-Men: Apocalypse“ zieht der Bösewicht u. a. die junge Storm (Alexandra Shipp) in seinen Bann, die auf dem neuesten Foto vom Dreh zu sehen ist, wie sie auf das Kairo von 1983 hinabblickt:

    #Storm watches over #1983 #Cairo via the magic of real time #simulcam @alexandrashipppp

    Ein von Bryan Singer (@bryanjaysinger) gepostetes Foto am



    Zu sehen bekommen wir auf dem Foto sowohl die realen Drehbedingungen, unter denen Alexandra Shipp lediglich über die Schulter blickt, und das fertige Bild auf dem Kameramonitor, in dem mittels Simulcam-Technik bereits der künstliche Hintergrund eingefügt wurde. Entwickelt wurde diese Technik für den Dreh von James Camerons „Avatar“.

    „X-Men: Apocalypse“ kommt am 19. Mai 2016 ins Kino, mit dabei sind die üblichen Verdächtigen, darunter James McAvoy, Michael Fassbender, Jennifer Lawrence, Nicholas Hoult und Evan Peters. Der titelgebende Bösewicht wird von Oscar Isaac („Ex Machina“) gespielt.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Modell-101
      So wild geht es in Kairo nun nicht zu, dass man aus ca. 1 km Entfernung Aufständische sieht. Und den 80er Flair ebenso nicht.
    • Heavy-User
      Solang man später keinen kompletten Film vor einem grünen Hintergrund dreht, ist doch alles gut.Aber mal abwarten, wie Kairo im fertigen Film wirkt. Ich hoffe, dass es nicht zu sehr nach CGI ausschaut....
    • Modell-101
      Anstatt direkt nach Kairo zu fliegen...
    Kommentare anzeigen
    Back to Top