Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Nicht gut Kirschen essen: Bei den Dreharbeiten zu diesen 20 Filmen ging es wenig harmonisch zu
    Von Maike Johnston, David Herger, Christoph Petersen — 18.08.2015 um 08:45
    facebook Tweet

    Sieht man sich die üblichen Marketing-Interviews an, muss man fast zwangsläufig zu dem Ergebnis kommen, dass an Filmsets ausschließlich eitel Sonnenschein herrscht. Aber das ist natürlich völliger Quatsch – wie auch diese 20 Beispiele zeigen!

    20th Century Fox

    Fantastic Four (2015)


    Immer noch kommen nahezu täglich neue Details über den Dreh des neuen „Fantastic Four“-Films ans Licht. So ist inzwischen zumindest klar, dass sich Regisseur Josh Trank und das Studio Fox bereits beim Casting uneins waren. Zwar konnte Trank zwar seinen Wunschkandidaten Miles Teller für die Rolle des Reed Richards durchdrücken, aber während der Dreharbeiten verschlechterte sich das Verhältnis zwischen Regisseur und Hauptdarsteller trotzdem zusehends. Die Beziehung zu seiner Hauptdarstellerin Kate Mara stand hingegen von Anfang an unter keinem guten Stern – Trank hielt sie nämlich für den Part der Sue Storm für komplett fehlbesetzt.

    Nachdem Trank dann seinen Job als Regisseur eines der kommenden „Star Wars“-Spin-offs verloren hatte, kamen immer mehr Gerüchte auf, er hätte sich am Set verschanzt und wäre für niemanden ansprechbar gewesen. Zudem hätten seine Hunde ein vom Studio angemietetes Haus verwüstet. Und auch nach dem Ende der Dreharbeiten ging der Stunk munter weiter, denn laut Trank wurden die finalen Änderungen am Film ohne sein Wissen oder sein Einverständnis vorgenommen. Am 6. August 2015 twitterte er sogar auf seinem Account: „Vor einem Jahr hatte ich eine fantastische Version und sie hätte tolle Kritiken bekommen. Leider werdet ihr diese nie zu Gesicht bekommen.“ Kurze Zeit später wurde der Tweet wieder entfernt.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top