Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Dredd"-Produzent Adi Shankar plant "ultrabrutale" Verfilmung des Kult-Videospiels "Castlevania"
    Von Annemarie Havran — 27.08.2015 um 17:38
    facebook Tweet

    Filmemacher Adi Shankar ist wenig zimperlich und produziert in erster Linie recht gewalttätiges Material wie den jüngsten „Dredd“-Kinofilm. Nun will er das Videospiel „Castlevania“ als Mini-Serie umsetzen.

    Konami
    Über Facebook hat Filmemacher Adi Shankar verkündet, dass er plant, eine „Castlevania“-Serie zu produzieren – und zwar eine „ultrabrutale“, so der Produzent von „Dredd“ und „Judge Dredd: Superfiend“. Es solle eine animierte Mini-Serie werden, basierend auf der Videospielreihe von Konami.

    „Castlevania“ selbst, dessen erster Teil 1987 erschien, basiert wiederum auf dem Spiel „Vampire Killer“, das 1986 veröffentlicht wurde. In „Castlevania“ ist der Spieler als Vampirjäger unterwegs und kämpft sich in Draculas Schloss durch unendliche Reihen diabolischer Kreaturen. Als Endgegner begegnet er dann Graf Dracula. Das Projekt will Shankar gemeinsam mit den Frederator Studios realisieren und er hat bereits genaue Vorstellungen, wie das Ergebnis aussehen soll: „Es wird düster, satirisch und nach einer ganzen Dekade von Propaganda wird es das Vampir-Subgenre total auf den Kopf stellen.“

    In einem Interview mit Collider ging Shankar dann auf weitere Details ein. Die Rechte für die filmische Adaption seien bereits seit einigen Jahren im Besitz von Frederator. Die Handlung der Mini-Serie werde auf dem Spiel „Castlevania III: Dracula's Curse“ basieren. Der Produzent betonte erneut, dass man die Serie „super-gewalttätig“ gestalten wolle – „Amerikas erste animierte Serie für Erwachsene“. Stilistisch werde man sich an Animes wie „Akira“, „Ghost In The Shell“ und „Ninja Scroll“ orientieren und außerdem auch kleine Überraschungen für die Spiele-Fans einbauen, die nur diese erkennen würde.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top