Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Borderlands": Videospiel-Hit wird zum Kino-Blockbuster
    Von Björn Becher — 28.08.2015 um 17:26
    facebook Tweet

    Lionsgate, das Erfolgsstudio hinter der „Tribute von Panem“-Reihe, bringt den Videospiel-Hit „Borderlands“ ins Kino. Laut Variety ist die Entwicklung eines großen Blockbusters geplant.

    Take-Two
    Wie Lionsgate dem Branchenmagazin Variety bestätigte, arbeitet die Produktionsfirma an einer Kinoadaption der Videospielreihe „Borderlands“. Als Produzenten wurden Avi Arad und sein Sohn Ari Arad mit der Umsetzung beauftragt. Damit hat man ein Team, das sich mit großen Blockbuster-Franchises auskennt. Die Arads waren unter anderem am Start der „Spider-Man“-Reihe, an „Iron Man“ sowie „X-Men“ beteiligt. Avi Arad war es damals, der die Marvel-Filmschmiede gründete und dafür sorgte, dass der Comic-Gigant die Kontrolle über die Adaptionen vieler seiner Comics selbst übernahm.

    Der erste Teil der First-Person-Shooter-Reihe „Borderlands“ erschien 2009. Die Handlung ist auf einem Planeten am Rand des Universums angesiedelt, auf dem ein mächtiger Konzern auf wertvolle Funde hoffte. Allerdings leben ziemlich gefährliche Alien-Kreaturen auf dem Planeten, die alles zerfleischen, was sich nicht zu wehren weiß, weswegen sich der Konzern wieder zurückgezogen hat. Ein paar Glücksritter hält dies nicht davon ab, den Planet zu erkunden….

    Die Lionsgate-Chefs Rob Friedman und Patrick Wachsberger versprechen bereits, dass sie „Borderlands“ so auf die Leinwand bringen wollen, wie die Videospiel-Fans die Vorlage lieben: „Wir machen den Filme mit derselben Mitten-in-die-Fresse-Attitüde, die die Spielreihe zu so einem Blockbuster-Mega-Franchise gemacht hat.“ Strauss Zelnick, der Chef von Spielehersteller Take-Two, erklärte Variety, dass man sich genau deswegen Lionsgate als Partner ausgesucht habe: „Diese Allianz ist ideal, um einen frechen, provokativen, schonungslosen Kinofilm zu machen, der Fans begeistert und Kinogänger rund um die Welt in den Bann zieht.“

    Es wird erwartet, dass „Borderlands“ nur die erste von mehreren Videospieladaptionen von Lionsgate ist. Das Studio verpflichtete nämlich vor einem Jahr den ausgewiesenen Spielexperten Peter Levin, der für eine stärkere Verzahnung zwischen Kino- und Videospielen im Haus sorgen sollte. Neben der Betreuung von Videospielen zu den Lionsgate-Kinotiteln ist es seine Aufgabe wohl auch, kinotaugliche Videospielreihen ins Auge zu fassen…

    Wann der „Borderlands“-Kinofilm erscheinen soll, ist noch nicht bekannt.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top