Mein FILMSTARTS
    "Pirates Of The Caribbean 5" wird laut Kaya Scodelario so ähnlich wie der erste "Fluch der Karibik"-Film
    Von Annemarie Havran — 11.09.2015 um 10:31
    facebook Tweet

    Die Piraten der Karibik werden im nächsten Film bereits zum fünften Mal die Weltmeere unsicher machen, doch Darstellerin Kaya Scodelario verrät, dass sich das Franchise wieder stark darauf besinnt, was den ersten Film so erfolgreich machte.

    Walt Disney
    Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten” von 2011 hat zwar gutes Geld in die Kinokassen gespült, doch trotz des finanziellen Erfolgs des vierten Films der „Fluch der Karibik“-Reihe wurden auch Fan- und Kritiker-Stimmen laut, die die Qualität des Piraten-Abenteuers bemängelten und sich vor allem an Johnny Depps Darstellung des durchgeknallten Captain Jack Sparrow sattgesehen hatten. Kaya Scodelario, die im anstehenden fünften Film „Pirates of the Caribbean: Dead Men Tell No Tales” zum ersten Mal an dem Franchise mitwirkt, erklärte im Interview mit Digital Spy, dass sich die Produzenten dieser Problematik durchaus bewusst seien und das neue Abenteuer deswegen wieder so ähnlich wie der erste Film werden solle, der die Erfolgswelle 2003 ins Rollen brachte.

    „Es hat wieder viel mehr vom ersten Film“, so die Schauspielerin. „Die Produzenten wollen wieder alles auf Anfang setzen und es wie im ersten Film machen.“ Es werde wieder eine epische Reise geben, bei der alles in sich geschlossen Sinn ergibt, aber auch zu neuen Handlungssträngen führt.

    Scodelario, die ab dem 24. September 2015 in dem Sci-Fi-Abenteuer „Maze Runner 2 - Die Auserwählten in der Brandwüste“ in den deutschen Kinos zu sehen sein wird, spielt in „Pirates Of The Caribbean 5“ eine Forscherin namens Carina Smyth. Carina kämpft für das Recht, als Frau an einer Universität studieren zu dürfen, und begibt sich im Rahmen ihrer Forschungen auf die Suche nach dem Dreizack des Poseidon. Die Hinweise, die sie zu ihm führen sollen, sammelt sie in ihrem Expeditionstagebuch. Unterwegs begegnet sie dann Jack Sparrow (Johnny Depp), der alles vermasselt und Carina in ein turbulentes Abenteuer verwickelt.

    „Pirates Of The Caribbean 5“ wird von Joachim Rønning und Espen Sandberg inszeniert und kommt am 6. Juli 2017 ins Kino. Auch Orlando Bloom wird wieder mit von der Partie sein, als neuen Bösewicht konnte man Javier Bardem verpflichten. Außerdem sind noch Geoffrey Rush, Brenton Thwaites, Golshifteh Farahani, Kevin McNally, Stephen Graham und Adam Brown mit dabei.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bruno D.
      Guten Pimpletit :) Hauptsache ich hab dir nicht den Appetit auf Mais verdorben *g*
    • Jimmy V.
      Wenn das stimmt, ist das gut. Im Gegensatz zu vielen fand ich Teil 4 recht gut - nicht so gut wie Teil 1 und in Teilen auch schlechter als Teil 2, aber irgendwie doch auf richtigem Kurs mit echt geilen Szenen (die Meerjungfrauen!). Teil 5 soll wirklich wieder wie Teil 1 werden, nämlich einfach straighter und etwas geerdeter.
    • WhiteNightFalcon
      Originalversion ist meist besser. Hab vor Jahren bei Der Spion, der mich liebte zb gestaunt, wieviele lustige Sprüche der deutschen Fassung im englischen überhaupt nicht vorhanden sind, wodurch der Film ernster wirkt.
    • WhiteNightFalcon
      Bewusstes Provozieren und Posen kann es aber auch sein. Hauptsache erstmal Anti ALLES sein, damit andere meckern können.
    • BobRoss
      Ich empfehle sowieso die OV, im Deutschen gehen doch einige Schmähs verloren. ZB. im vierten meint Jack Sparrow sie sollten doch das machen, was der Missionar vorschlägt. Im Englischen hingegen "I support the missionary('s) position. Ist jetzt nur das erste Bsp das mir einfällt. OV ista uf jeden Fall empfehlenswert. Savvy?
    • WhiteNightFalcon
      Klingt ja soweit lobenswert und gut. Teil 4 war mir alles in allem etwas zu schlicht. Aber die Regisseure durften immerhin ihren ersten Hollywood Blockbuster drehen. Hoffen wir, dass das genug Ansporn war, grossen Wert auf Sorgfalt zu legen bei Teil 5.
    • WhiteNightFalcon
      Absolute Zustimmung. Grade das Finale von Teil 3 mit dem Kampf in dem Strudel finde ich ist eines der genialsten Actionfinales überhaupt.
    • WhiteNightFalcon
      Jup. Das war so gewöhnungsbedürftig, wie Bruce Willis in Die Hard 3..
    • Deliah Christine
      Lag aber am Synchronsprecher selbst. Er sah sich plótzlich als Star der Reihe und verlangte eine völlig überzogene Gage. Das war zu teuer und Off war (r)aus.
    • Cinergie
      Hör auf, ich habe gerade erst gegessen - da kommt mir echt das kalte Kotzen!!! ;-)
    • Bruno D.
      Stimmt. Man denke nur an die Pimplemanie bei Youtube. Man findets abstoßend, kann aber nicht wegschauen :)
    • Cinergie
      Das Problem gabs auch bei Marvel Agents of Shield: Bis ca. zur 20. Episode der ersten Staffel wurde Chloe Bennet (Agent Skye) von Anne Helm synchronisiert und die hat eine sehr prägnante, auffällige Stimme. Danach wechselte die Synchronsprecherin und das viel dann gewaltig auf! Mich hat der Wechsel jetzt nicht so gestört weil ich froh war, Anne Helm nicht mehr hören zu müssen - nicht weil sie es schlecht gemacht hätte aber mir passt ihre Stimme nicht!
    • Cinergie
      Ich glaube gewisse Menschen können gar nicht anders, sie müssen Dinge sehen und Dinge tun die sie gar nicht wollen (obwohl sie frei entscheiden können), damit sie einen Grund zum meckern haben :-).
    • Master-Mind
      Mich hat es gestört, wenn ich 3 Teile mit dem selben Synchronsprecher mache und den dann plötzlich austausche, dann klingt das einfach nicht richtig.
    • Master-Mind
      Hoffentlich dann auch wieder mit dem richtigen Synchronsprecher
    • Heavy-User
      Ich ziehe auch eher den positiven Kern aus der Geschichte und hoffe, dass sie sich wieder an dem ersten (und für mich besten) Teil orientieren und auf den neusten Teil übertragen.Aber selbst bei schwächeren Teilen finde ich, dass Sparrow eine tolle FIgur ist, mit der man noch gerne weitere Geschichten erleben kann......
    • Cinergie
      Ich für meinen Teil kriege nie genug Jack Sparrow, dafür ist die Rolle zu ausgefallen und einzigartig :-).
    • Cinergie
      Kann man, je nachdem ob man es positiv oder negativ seheh möchte, auch anders interpretieren: Wir haben uns bei den letzten Filmen zu weit von der ursprünglichen Idee der Franchise entfernt und möchten wieder zurück zu den Wurzeln!Ich entscheide mich für die positive Interpretation :-)
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    The First King - Romulus & Remus Trailer DF
    Gesponsert
    Die Känguru-Chroniken Teaser DF
    Hustlers Trailer DF
    Sonic The Hedgehog Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Teaser OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten In Produktion
    So anders soll "Doctor Strange 2" werden: Das gab's im MCU noch nie!
    NEWS - In Produktion
    Sonntag, 17. November 2019
    Starttermin verschoben: "The King’s Man: The Beginning" erscheint später als geplant
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 16. November 2019
    Starttermin verschoben: "The King’s Man: The Beginning" erscheint später als geplant
    Nach "Spider-Man 3", "Thor 4" und Co.: Disney kündigt 5 geheime Marvel-Filme für 2022 und 2023 an
    NEWS - In Produktion
    Samstag, 16. November 2019
    Nach "Spider-Man 3", "Thor 4" und Co.: Disney kündigt 5 geheime Marvel-Filme für 2022 und 2023 an
    Alle Kino-Nachrichten In Produktion
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top