Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Deutsche Kinocharts: "Fack Ju Göhte 2" holt Spitzenposition mit Rekordstart
    Von Julia Bork — 14.09.2015 um 12:43
    facebook Tweet

    Voll krass, Alta! Gegen "Fack Ju Göhte 2“ hat kein anderer Film eine Chance. Die Komödie steigt mit Rekordzahlen auf der Spitzenposition ein, während die restliche Top-Fünf von Dauerbrennern belegt wird.

    Constantin Film
    Wie Constantin in einer Pressemitteilung verkündet, prescht „Fack Ju Göhte 2“ auf Platz eins der deutschen Kinocharts und bricht dabei Rekorde. Mit geschätzten rund 17,7 Millionen Euro legt die Komödie mit Elyas M'Barek als Lehrer Zeki Müller, der seine chaotische Schüler-Truppe um Chantal und Co. am Strand von Thailand unter Kontrolle kriegen muss, nicht nur den besten Kinostart des bisherigen Jahres hin, sondern ist zugleich nach Umsatz der am erfolgreichsten gestartete Film aller Zeiten - und zwar nicht nur in Sachen deutscher Film (wie von Constantin vermeldet), sondern überhaupt. Laut Insidekino.de übertraf die Komödie nämlich sogar die Startwochenendeeinnahmen in Höhe von 16,7 Millionen Euro des bisherigen Spitzenreiters, des ersten „Harry Potter“-Films.

    Traditionell werden in Deutschland die Kinocharts aber nicht nach Umsatz, sondern nach Besucherzahlen ermittelt. Hier gelang „Fack Ju Göhte 2“ „nur“ der zweitbeste Start eines deutschen Films. Während Bora Dagtekins Komödie am ersten Wochenende laut Constantin von 2.115.200 Kinogängern gesehen wurde, hat „(T)Raumschiff Surprise - Periode 1“ mit rund 2,16 Millionen Zuschauern (was damals Einnahmen von 13,1 Millionen Euro bedeutete) zum Kinostart immer noch die Nase vorn. Allerdings sind bei den Zahlen von „(T)Raumschiff Surprise - Periode 1“ laut Insidekino.de auch 164.000 Zuschauer aus Previews enthalten. Seit 2010 werden diese Previews nicht mehr mitgezählt, sind also bei „Fack Ju Göhte 2“ nicht enthalten. Die Komödie hat folglich auch nach Besucherzahlen den besten Start eines deutschen Films an einem regulären Wochenende hingelegt. Insgesamt ist es übrigens der nach Besucherzahlen sechstbeste Start in Deutschland (hier hat „Harry Potter und der Stein der Weisen“ mit fast 2,6 Millionen Zuschauern die Nase vorne).

    Im November 2013 lief Vorgänger „Fack Ju Göhte“ übrigens mit 870.000 Besuchern am ersten Wochenende an. Das Ergebnis übertrumpfte sein Nachfolger schon am zweiten Tag.

    Die Rapper-Crew N.W.A. sichert sich laut der Zahlen von Blickpunkt:Film den dritten Rang. Das Biopic „Straight Outta Compton“ über die musikalischen Anfänge von Dr. Dre, Ice Cube und Eazy-E wollten 51.500 Besuchern am vergangenen Wochenende sehen. Die quirligen Kerle Kevin, Bob und ihre gelben Kameraden konnten dies aber noch toppen, die „Minions“ belegen mit 65.000 Zuschauern den zweiten Platz. Auf Platz vier landete Tom Cruise mit seinem Agenten-Actioner „Mission Impossible – Rogue Nation“, der 41.000 verkaufte Tickets verbuchen konnte. „Hitman: Agent 47“ hat sich auf den fünften Platz eingeschossen. Die actiongeladene Realverfilmung des Computerspiels wollten am Wochenende 30.000 Kinogänger sehen.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Cinekaholic
      Ich hab ihn gesehen und nicht für gut befunden. Komischerweise sieht das meine Freundin anders. Der erste Teil hat mir jedoch auf seine art gefallen.
    • mryx ..
      wegen der aktuellen politik wollen doch alle einwandern dachte ich
    • Master-Mind
      Wen wunderts bei dieser Fernsehlandschaft. Auswandern muss man deswegen nicht, da gäbe es momentan ganz andere Gründe, einfach nicht anschauen und den Film an sich vorbei ziehen lassen.
    • WhiteNightFalcon
      Wen das überrascht, dem ist nicht zu helfen....
    • mryx ..
      wenn ich sowas lese, möchte ich manchmal auswandern
    Kommentare anzeigen
    Back to Top