Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Mark Wahlberg ist besser als Michael Fassbender: Studie untersucht die Auswirkung von Stars auf die Vorfreude auf Kinofilme
    Von Björn Becher — 24.09.2015 um 17:46
    facebook Tweet

    Stars spielen weiter eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, welche Filme die Leute sehen wollen. Allerdings haben nicht alle Stars einen positiven Effekt….

    Sony Pictures
    Das US-Unternehmen Piedmont Media Research veröffentlichte gerade seine jährliche große Studie, in der es vor allem darum geht, herauszufinden, auf welche Filme sich die amerikanischen Kinogänger am meisten freuen. Wie wir euch bereits berichteten, kam dabei heraus, dass „Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2“ noch vor „Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ der meisterwartete Film ist. Doch die Studie lieferte noch mehr interessante Informationen.

    So ging es unter anderem auch darum, herauszufinden, welchen Einfluss die Beteiligung von bestimmten Stars auf die Vorfreude auf einen Film hat. So wurde einem Teil der Befragten nur das Filmkonzept vorgestellt, andere Teilnehmer bekamen zusätzlich ein oder mehrere Schauspieler und eventuell sogar den Regisseur genannt. Dabei zeigte sich, dass bestimmte Stars die Vorfreude erhöhen, andere sie aber schmälern. So stieg – wenig verwunderlich – die Vorfreude auf das Ehedrama „By The Sea“ um satte 43 Prozent an, wenn die Befragten nicht nur das Konzept kannten, sondern auch darüber informierten waren, dass Brad Pitt und Angelina Jolie die Hauptrolle spielen. Noch besser zieht aber die Kombination Mark Wahlberg und Will Ferrell. Einen satten Interesse-Zuwachs um 51,8 Prozent gab es für die Komödie „Daddy’s Home“ mit dem Wissen um die beteiligten Stars.

    Auch Regisseure können natürlich einen Einfluss haben. Um 26,4 Prozent stieg das von Piedmont Media Research auf einer Skala von 0 bis 1000 gemessene Rating für „The Hateful Eight“ mit dem Wissen, dass es der neue Film von Quentin Tarantino ist. Und „Bridge Of Spies“ vereint Steven Spielberg einmal mehr mit Tom Hanks? Gleich ging es um 28,3 Prozent nach oben.

    Doch nicht alle Stars haben diesen positiven Effekt. Ein neuer „Frankenstein“-Film, das stieß auf Interesse. Mit der zusätzlichen Information, dass James McAvoy und Daniel Radcliffe die Hauptrollen in dem Horrorfilm bekleiden, fiel die Wertung allerdings um 14,2 Prozent. Großer Verlierer dieser Auswertung ist aber Michael Fassbender, den ein Gros der amerikanischen Kinogänger wohl nicht so gerne sieht. Die „Vorfreudewertung“ auf die Shakespeare-Adaption „Macbeth“ ging um satte 23,5 Prozent nach unten, nachdem die potentiellen Kinogänger erfuhren, dass Michael Fassbender und Marion Cotillard die Hauptrollen einnehmen. Und die Nennung von Fassbender sorgte gleich noch bei einem zweiten Film für einen Rückgang: Die Vorfreude auf „Steve Jobs“ lag um 7,9 Prozent niedriger, wenn Fassbender als Hauptdarsteller gemeinsam mit dem Film genannt wurde.

    Die Studie zeigt also, dass die beteiligten Stars bei der Entscheidung, ob wir einen Film sehen wollen, weiter eine wichtige Rolle spielt. Allerdings gilt dies vor allem, wenn es sich nicht um ein großes Franchise handelt. So gab es bei der Vorfreude auf „Star Wars 7“ keinen Unterschied – egal ob nur der Film vorgestellt wurde oder etwa Rückkehrer Harrison Ford oder die bei der großen Masse noch völlig unbekannte Newcomerin Daisy Ridley in diesem Zusammenhang zusätzlich genannt wurden.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • niman7
      Fassbender schlechter als Wahlberg? Was für ein Witz. Die Studie ist für die Tonne. Fassbender ist momentan mega gefragt! Und er ist verdammt gut!
    • niman7
      Ich hoffe doch du meinst die Darsteller der neuen Trilogie :D
    • lukimalle
      Schlampige Umfrage. Man hätte mehrere Filme mit demselben Darsteller abfragen müssen. Wenn man mich fragt "Wie sehr freust du dich auf Star Wars 8 mit Jonah Hill in der Hauptrolle?", würde ich auch sagen "finde ich nicht so gut", obwohl ich micht total auf Star Wars 8 freue und Jonah Hill auch mag! Vielleicht finden die Leute einfach Fassbender als Macbeth unpassend und wenn man bei Alien: Paradise Lost hört, dass Fassbender wieder als David dabei ist, freut man sich trotzdem umso mehr.Interessant wäre die Studie, wenn sie vernünftig durchgeführt würde, mal bei richtig kontroversen Personen, die von den Zuschauern sehr unterschiedlich beurteilt werden, wie etwa Michael Bay, Uwe Boll, Tom Cruise, Adam Sandler, Til Schweiger.
    • Jimmy V.
      Just the truth, homie.
    • Borsti
      Wenn man sich die Inhaltsangabe von Daddy's Home anschaut (für meinen Geschmack doch ziemlich unspektakulär), ist es klar warum es da erst einmal namenhafte Darsteller braucht, um Interesse für den Film zu schüren.Bei Macbeth und Steve Jobs weiß man dagegen sofort was einem erwartet. Und wer weiß, vlt. hätte der ein oder andere lieber einen Amerikaner in der Rolle von Jobs.Nichtsdestotrotz ist es nunmal so, dass nicht immer die qualitativ hochwertigsten oder auch von einem persönlich präferierten Filme das meiste Geld einspielen und dafür gibt es auch Gründe. Ob diese Umfrage nun völlig aus der Luft gegriffen ist, wird sich noch zeigen, aber interessant fand ich sie durchaus. Und ich glaube übrigens nicht, dass Star Wars das doppelte von Panem einspielen wird und behaupte sogar kühn, dass Jurassic World der erfolgreichste Film des Jahres bleibt. Schaumermal.
    • Jimmy V.
      Ist bestimmt eh komisch, die Studie. Fassbender ist definitiv der talentierterte Schauspieler. Ich muss sagen, dass sich Wahlberg zwar gebessert hat, aber immer dann, wenn er leading man sein soll, hört's für mich auf. Er war genial neben Ferrell in "The Other Guys" und ebenso 'ne coole Sau - als Nebendarsteller! - in "The Departed". Aber in "The Fighter" und auch in "Broken City" wurde der Mann einfach mühelos gegen die Wand gespielt - einmal von Bale, das andere Mal von Crowe.Insofern: "Fuck this world" - Rust Cohle, "True Detective", Staffel 1
    • Jimmy V.
      Uh. Und wie stehst du zu Wahlberg? So von wegen Gesichtausdruck...
    • FAm Dusk Till Dawn
      Und heute bei "Studien die keine Sau braucht" ...
    • WhiteNightFalcon
      Die Studie ist für die Tonne. Vermutlich repräsentativ 100 Leute befragt und zufällig mehr Panem-Fans dabei. Spätestens wenn Star Wars 7 das Doppelte von Panem eingespielt hat, wird man sehen, dass die Studie 0 Wert hat.Auch Wahlberg und Fassbender kann man nicht vergleichen. Wahlberg kann besser die humorig leichten Rollen, Fassbender dafür die ernsten, dramatischeren mit Ecken und Kanten. Trotzdem machen beide nen guten Job in meinen Augen.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Jumanji 2: The Next Level Trailer DF
    Free Guy Trailer DF
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Black Widow Trailer DF
    Mulan Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    J.J. Abrams' "Superman" mit Michael B. Jordan: So reagiert Kevin Smith, als er die News von uns erfährt
    NEWS - Stars
    Donnerstag, 28. November 2019
    J.J. Abrams' "Superman" mit Michael B. Jordan: So reagiert Kevin Smith, als er die News von uns erfährt
    Godfrey Gao: "Chroniken der Unterwelt"-Star stirbt mit nur 35 Jahren bei chinesischer TV-Spielshow
    NEWS - Stars
    Mittwoch, 27. November 2019
    Godfrey Gao: "Chroniken der Unterwelt"-Star stirbt mit nur 35 Jahren bei chinesischer TV-Spielshow
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top