Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Assassin's Creed": Jeremy Irons und Brendan Gleeson stoßen zum Cast der Videospielverfilmung
    Von Helgard Haß — 05.10.2015 um 12:19
    facebook Tweet

    Nachdem wir euch vor einigen Wochen das erste Bild von Michael Fassbender in „Assassin's Creed“ präsentieren konnten, dürfen sich Fans nun über zwei Cast-Neuzugänge bei der Videospielverfilmung freuen: Jeremy Irons und Brendan Gleeson sind dabei.

    Warner Bros. France / SND
    Zu den kürzlich gestarteten Dreharbeiten für Justin Kurzels „Assassin's Creed“ stoßen zwei hochkarätige Darsteller, die den Cast um Michael Fassbender und Marion Cotillard unterstützen: Wie Deadline berichtet, wird Jeremy Irons in der Videospielverfilmung zum Filmvater von Cotillard und Brendan Gleeson übernimmt die Vaterrolle von Fassbenders Figur. Basierend auf der gleichnamigen, erfolgreichen Videospielreihe spielt Fassbender in dem Sci-Fi-Actioner Callum Lynch, dem es durch eine revolutionäre Technik möglich ist, die Abenteuer seiner Vorfahren Aguilar im 15. Jahrhundert zu durchleben. „Assassin's Creed“ startet am 29. Dezember 2016 in den deutschen Kinos.

    Gleeson und Fassbender arbeiteten bereits jüngst gemeinsam an Adam Smith‘ Krimi „Trespass Against Us“, der bislang noch ohne Starttermin ist. Zu den weiteren kommenden Filmen von Gleeson zählen „Im Herzen der See“ (dt. Kinostart: 3. Dezember 2015) und das Kriegsdrama „Jeder stirbt für sich allein“ mit Emma Thompson und Daniel Brühl. Oscargewinner Jeremy Irons können wir indes ab 24. März 2016 als Bruce Waynes Butler Alfred in „Batman V Superman: Dawn Of Justice“ sehen.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Jimmy V.
      Na ja, das Problem an den Spielen ist das ewige Blinken von irgendwelchen Nebenaufgaben. Ein viel zu leichter Schwierigkeitgrad. Ein Spielgefühl, das Null mit Assassinerei zu tun hat. Die Story ist definitiv hanebüchen und blöde, aber gerade das könnte ein Film ausbessern. Bei guten Kritiken gebe ich der Verfilmung gerne eine Chance, gerade bei dem Personal. Das macht schon einiges aus.
    • Jimmy V.
      Für mich erst einmal zwei weitere Leute, die sich an der Verfilmung von überhypetem Müll beteiligen. Mal sehen, sie sind natürlich Argumente mal reinzuschauen. Und vielleicht wird der Film ja besser als die Spiele.
    • Heavy-User
      Allein Irons hat für mich einen Touch in Richtung mythischer Verschwörungen. Weiß nicht warum, aber das ist mir gerade bei dem Bild oben eingefallen, von daher eine tolle Sache, ihn zu verpflichten. Könnte ihn mir auch gut als einen der Borgia vorstellen......
    • niman7
      2 weitere mega Gründe um sich den Film anzuschauen.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top