Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Der kleine Prinz": Der FILMSTARTS-Familientipp zum Wochenende!
    Von Rochus Wolff — 10.12.2015 um 15:00
    facebook Tweet

    In seiner 14-täglichen FILMSTARTS-Kolumne macht Rochus Wolff Vorschläge für den nächsten Familien-Filmabend - und zwar nicht nur aus der Perspektive eines Filmkritikers, sondern vor allem auch mit seiner Erfahrung als zweifacher Familienvater.

    Zurück zum kleinen Prinzen


    Warner Bros.
    Eine der Sorgen, die mich immer wieder umtreibt, wenn ich Filme für meine Kinder aussuche, ist, dass sie Angst bekommen. Beide sind sehr sensibel, was bedrohliche Figuren und Inszenierungen angeht – wir haben deshalb schon so einige Diskussionen darüber geführt, warum diese oder jene Geschichte überhaupt einen Bösewicht braucht. Da ist „Der kleine Prinz“ eigentlich ein perfekte Vorlage, denn hier geht es ja unter anderem darum, dem Fremden ins Auge zu sehen – und um einen furchtlosen Blick auf die Welt. Allerdings ist Antoine de Saint-Exupérys Buch nur schwer als Film vorstellbar – zu sehr lebt die Geschichte von seiner fantastischen Welt, die sich nur mühsam in Bilder übertragen lässt.

    Warner Bros.
    Mark Osbornes Kinofilm „Der kleine Prinz“ ist deshalb auch nicht wirklich eine Verfilmung im klassischen Sinne, sondern erzählt vielmehr davon, wie ein Kind die Geschichte vom kleinen Prinzen entdeckt. Die Filmemacher greifen einen Aspekt heraus, unter dem die Erzählung heute relevant ist, und spinnen die Geschichte des kleinen Prinzen auf dieser Basis weiter – als warnende Parabel über die Gefahren des Erwachsenwerdens in Zeiten des Neoliberalismus. Neues Haus, neuer Nachbar – ein kleines Mädchen wird nach dem Umzug von seiner Mutter angehalten, fleißig die Sommerferien hindurch zu lernen. Der Lernplan ist auch schon für die nächsten Monate und Jahre vorbereitet – und damit, so scheint es, auch ihr Leben. Aber der seltsame alte Mann im Nachbarhaus mit seinem verwilderten Garten ist doch sehr eigenartig – ein ehemaliger Pilot, der eine wilde Geschichte erzählt von diesem kleinen Prinzen, der so gerne wollte, dass er ihm ein Schaf zeichne...



    Warner Bros.
    Der Film trennt die beiden Welten – die des Mädchens und die Geschichte vom kleinen Prinzen – sehr elegant durch zwei völlig unterschiedliche Animationsstile: Die Rahmenhandlung besteht aus gelungenen, aber wenig aufregenden Computeranimationen, während die Prinzengeschichte selbst mit Bildern erzählt wird, die wirken, als seien sie aus Papier, Holz und Stoff gebastelt. Das spielt natürlich mit der Nostalgie-Sehnsucht vor allem der Eltern, liefert aber zudem nicht nur einen klaren Kontrast, sondern ist auch wirklich sehr toll anzusehen. Vor allem lassen diese Bilder der (nur unvollständig im Film enthaltenen) Erzählung von Saint-Exupéry jedoch ihren Raum und Zauber, weil sie nie auf Vollständigkeit und scheinbare Perfektion ausgerichtet sind.

    Warner Bros.
    Dramaturgisch schwierig und für Kinder wohl nicht in allen Details nachvollziehbar ist nur das letzte Drittel des Films, das – ohne zu viel verraten zu wollen – die Frage nach der Rolle des kleinen Prinzen in einer streng hierarchischen Arbeitswelt stellt. Da entfernt sich der Film von den vordergründig so einfachen wie hintergründig so komplexen Bildern der Vorlage hin zu gebräuchlicheren Filmsequenzen (darunter auch einiges an Action). Wenn allerdings Kinder und Erwachsene davon mit nach Hause nehmen, dass man sich auch Auszeiten vom ständigen Alltags-Drills zwischen Schule und Arbeit nehmen kann, darf und muss, um zum Beispiel „Der kleine Prinz“ (noch) einmal zu lesen, dann ist ja auch schon viel gewonnen.

    In diesen Kinos läuft „Der kleine Prinz“ am kommenden Wochenende.


    Rochus Wolff, Jahrgang 1973, ist freier Journalist und lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Grundschulalter in Berlin. Sein Arbeitsschwerpunkt ist der Kinder- und Jugendfilm; seit Januar 2013 hält er in dem von ihm gegründeten Kinderfilmblog nach dem schönen, guten und wahren Kinderkino Ausschau.
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Baba Yaga Trailer DF
    Skull: The Mask Trailer OV
    365 Days Trailer OV
    Becky Trailer (2) OV
    After Truth Teaser OV
    Enfant Terrible Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Reportagen
    Endlich wieder im Kino lachen! Der saulustige "Rettet den Zoo" im Podcast
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 4. Juni 2020
    Endlich wieder im Kino lachen! Der saulustige "Rettet den Zoo" im Podcast
    Nach "Cinderella" & Co.: Diese Disney-Remakes erwarten euch in den nächsten Jahren
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 31. Mai 2020
    Nach "Cinderella" & Co.: Diese Disney-Remakes erwarten euch in den nächsten Jahren
    Auf Disney+ geguckt: Sorry, aber wie lahm ist bitte "Robin Hood"?
    NEWS - Reportagen
    Sonntag, 31. Mai 2020
    Auf Disney+ geguckt: Sorry, aber wie lahm ist bitte "Robin Hood"?
    "X-Men 3": Was zur Hölle passiert da am Ende mit Professor X?
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 29. Mai 2020
    "X-Men 3": Was zur Hölle passiert da am Ende mit Professor X?
    Im Podcast: Einer der tollsten Filme aller Zeiten – und der Snyder-Cut von "Justice League"
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 28. Mai 2020
    Im Podcast: Einer der tollsten Filme aller Zeiten – und der Snyder-Cut von "Justice League"
    "Justice League": Der legendäre Snyder-Cut wird sogar noch teurer als gedacht
    NEWS - Reportagen
    Mittwoch, 27. Mai 2020
    "Justice League": Der legendäre Snyder-Cut wird sogar noch teurer als gedacht
    Alle Kino-Nachrichten Reportagen
    Die meisterwarteten Filme
    • Avatar 2
      Avatar 2

      von James Cameron

      mit Sam Worthington, Zoe Saldana

      Film - Sci-Fi

    • Black Widow
    • Gretel & Hänsel
    • Tenet
    • Fast & Furious 9
    • Top Gun 2: Maverick
    • Harriet - Der Weg in die Freiheit
    • Jurassic World: Dominion
    • Unhinged - Ausser Kontrolle
    • Die Känguru-Chroniken
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top