Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Deutscher Fernsehpreis 2016: Nominierungen für "Club der roten Bänder" und "Deutschland 83"
    Von Björn Becher — 10.12.2015 um 16:44
    facebook Tweet

    „Club der roten Bänder“ und „Deutschland 83“ gehörten zu den meistdiskutiertesten TV-Serien des Jahres und sind nun beide für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Die meisten Nominierungen gibt es aber für den Sat.1-Film „Mordkommission Berlin 1“.

    VOX / Guido Lange
    Für seinen aufwändigen Historien-Krimi „Mordkommission Berlin 1“ kann sich Sat.1 über gleich sechs Nominierungen beim Deutschen Fernsehpreis 2016 freuen. Der im Berlin der 1920er Jahre angesiedelte Krimi tritt gegen „Altersglühen – Speed Dating für Senioren“, „Ein großer Aufbruch“, „Nackt unter Wölfen“ und „Zum Sterben zu früh“ nicht nur als in der Kategorie „Bester Fernsehfilm“ an, sondern es gab auch Nominierungen für die Schauspieler Friedrich Mücke, Tobias Moretti und Antje Traue, die beste Musik sowie die beste Ausstattung.

    In der Kategorie „Beste Musik“ ist einer der Konkurrenten „Club der roten Bänder“. Die bereits für eine zweite Staffel verlängerte erste Serieneigenproduktion des Senders VOX ist daneben auch als beste Serie nominiert. Hier geht es gegen „Deutschland 83“ und „Weinberg“ um die bedeutendste Auszeichnung für deutsche TV-Produktionen.

    Um die Schauspielerpreise konkurrieren neben Friedrich Mücke (Nominierung neben „Mordkommission Berlin 1“ auch für „Weinberg“) sowie Tobias Moretti (zusätzlich auch für „Luis Trenker – Der schmale Grat der Wahrheit“ nominiert) noch Charly Hübner (für „Bornholmer Straße“ und „Der verlorene Bruder“), Jonas Nay („Deutschland 83“ und „Tannbach – Schicksal eines Dorfes“) und Florian Stetter („Nackt unter Wölfen“). Bei der Frage, wer die beste deutsche TV-Schauspielerin des Jahres ist, muss sich Antje Traue noch mit Iris Berben („Das Zeugenhaus“), Henriette Confurius („Tannbach – Schicksal eines Dorfes“), Maria Simon („Silvia S. – Blinde Wute“) und Ina Weisse („Ich will doch“ und „Ein großer Aufbruch“) messen.

    Der Deutsche Fernsehpreis wird am 13. Januar 2016 verliehen und erstmals nicht im TV übertragen. Alle Nominierten 2016 gibt es auf der offiziellen Homepage der Veranstaltung.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deathworld
      Haha, dass Jahr endet also mit einem Witz.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top