Mein FILMSTARTS
Update zu Fortsetzungen: James Cameron will beweisen, dass "Avatar" kein Glücksfall war
Von Maren Koetsier — 12.12.2015 um 09:53
facebook Tweet

Regisseur James Cameron gibt ein Update zum Stand der Dinge in Bezug auf die Arbeit an den „Avatar“-Fortsetzungen und spricht über Druck und Erwartungshaltungen.

20th Century Fox
Mit neun Oscar-Nominierungen und einem gewaltigen Einspielergebnis von über 2,7 Milliarden Dollar ist „Avatar“ aus dem Jahr 2009 ein Phänomen. Drei Fortsetzungen sollen nun folgen und befinden sich bereits in der Vorbereitungsphase. Regisseur James Cameron spricht im Telefon-Interview mit Entertainment Weekly nun über den Druck: „Offensichtlich sind die Erwartungen auf diese Filme sehr hoch, besonders auf 'Avatar 2', um sicherzustellen, dass es beim ersten Mal nicht nur ein großer Glücksfall war. Deswegen müssen wir liefern.“

Außerdem ging er auf den Status der Produktion ein. So gehe er gerade noch einmal die Drehbücher durch, verfeinere sie. Das laufe parallel zum Design-Prozess, der sehr weit fortgeschritten sei. „Wir designen nun seit eineinhalb Jahren“, so Cameron. Alle Figuren, Settings und Kreaturen seien ziemlich genau festgelegt.

„Avatar 2“, bei dem Sam Worthington und Zoe Saldana wieder dabei sind, hat noch keinen deutschen Starttermin, soll aber zu Weihnachten 2017 in den US-Kinos anlaufen.




facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • lukimalle
    wenn einer weiß, was er tut, dann er!
  • Cinergie
    Cameron ist wahrlich kein Regisseur, der Filme am Laufmeter produziert aber wenn er etwas macht, dann richtig. Man muss z.B. "Titanic" nicht mögen aber man muss einfach zugeben, dass der Film erstklassig umgesetzt ist. Es gibt keinen Film von Cameron, den ich nicht mindestens als sehr gut einschätzen würde, gerade auch "Ture Lies" oder "Abyss" sind faszinierende Werke!
  • sprees
    Es gibt wenige Menschen in Hollywood die so ne Bank sind wie er. Außerdem hat er die künstlerischen Freiheiten die er braucht und auch der Zeitrahmen ist perfekt. Kein Streß. So kann großes entstehen
  • FAm Dusk Till Dawn
    "Deswegen müssen wir liefern.“ "immer dieses "müssen" ...
  • Solecism
    Avatar war mit seinem 3D bahnbrechend. Nach all den Jahren ist das aber kein "Neuland", sondern Standard geworden. Bin gespannt, wie sie das kompensieren. Denn die Story war nicht sonderlich originell ("Pocahontas" meets "Der mit dem Wolf tanzt").
  • hard-times
    wohl eher Pocahontas meets Star Wars :P
  • GenieNolanSnyder
    Ich denken auch nicht, das Avatar eine Zufall war. Nein. Der mann versteht von seinen Handwerk. Mit T1, T2, Titanic, True Lies usw.. hat er bewiesen, das er es drauf hat. Er ist kein 08/15 Regisseur. Cameron, ist mMn wie Nolan, Peter Jackson, Spielberg, Tarantino... Das sind Regisseur, wenn die etwas machen ? Dann machen die es auch Richtig
  • WhiteNightFalcon
    Avatar ist für mich ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite optisch und technisch top, wie Cameron es nunmal perfekt beherrscht. Ist nach wie vor einer der besten 3D-Filme.Andererseits fraglich ob die Message - Natur - noch zieht. Damals war ganz Hollywood auf dem Umweltschützer-Trip. Heute gehört das zum Alltag.3D ist Standard geworden und auch wenn man bei Cameron auf Perfektion wetten kann, werden die Leute 3D nicht mehr als Event ansehen. Der Hype darum ist vorbei.Zudem sehen viele die Story in der Tat als Pocahontas im All.Auch bei Peter Jackson dachte man zudem vorab, Der Hobbit kann nur gut werden und heute denken viele anders.
  • GenieNolanSnyder
    George Miller ist auch schon 70. Und guckmal was er mit Mad Max fury Road gemacht haben und die jüngere Generation-Regisseuren, wie Abrams, Snyder, Whedon gezeigt, wie mann ein Film inszenieren kann, mit weniger CGI Overkill :-)
  • Cinergie
    Und weil John Carter gescheitert ist scheitern alle Projekte, welche auf gleich auf mehrere Filme konzipiert werden? Ich behaupte jetzt mal, Cameron hatte schon bevor Avatar rauskam ein Konzept für mehrere Filme in der Tasche aber sich erst entschieden das so der Öffentlichkeit mitzuteilen, nachdem der Film ein durchschlagender Erfolg war. Kommt dazu, dass Stanton nur Regisseur war und wohl Disney das Konzept in der Tasche hatte während bei Avater Cameron wohl alle Zügel in den Händen hält. Zudem war Carter Stantons erster Realfilm und da ist dann schon ein gewisses Risiko dabei - mich hat der Film jedoch recht gut unterhalten und ich hätte mich über weitere verfilmte Abenteuer von ihm gefreut!
  • Cinergie
    Von Cameron darfst Du nicht erwarten eine bahnbrechende Story zu erhalten, war noch nie so, weder beim Alien-Film noch der Terminator-Reihe. Er ist gut darin, eine Geschichte zu erzählen, diese virtuell und emotional wirklich toll zu erzählen und neue Franchises (Terminator, Avatar) aus dem Boden zu stampfen.
  • GenieNolanSnyder
    Kann dich in einen Standpunkt aus verstehen... der mann wird ja nicht jünger sondern alt ... und mehr von ihm zu sehen, wäre schon geile sachen :-)
  • WhiteNightFalcon
    Egal wie gut die Filme werden, eines wird mir definitiv fehlen.Die Filmmusik von James Horner.Er hat meiner Ansicht nach mit seiner Musik zu Avatar eines seiner besten Werke geschrieben!
  • WhiteNightFalcon
    Jup stimmt. Werd nie vergessen, wie mein Urteil bei Titanic war, als ich den zum ersten Mal gesehen habe wegen der Story:Lasst die ersten 90 Min weg, ab dann wird der Film gut.
  • WhiteNightFalcon
    Stimme dir bei Natur & Unter Wasser zu.Das er da überdurchschnittlich ist, hat er eigentlich schon mit Abyss und Titanic bewiesen in meinen Augen.Das Wasser das Wichtigste überhaupt ist, keine Frage. Nur muss Cameron da eben auch den Knopf beim Publikum finden und den treffen.
  • lukimalle
    ne der nicht :D
  • lukimalle
    gravity hat doch bewiesen, dass man die leute nach wie vor mit 3d beeindrucken kann. das problem ist ja nicht das 3d, sondern dass das kaum einer richtig einsetzt. warte nur ab, ich wette, in avatar rennen die leute wieder rein, u.a. wegen des 3d-mehrwerts (der hier ja auch wirklich geboten werden wird)
  • lukimalle
    jo. habe mich auch schon gefragt, wer ihn wohl ersetzen wird, weil es eig keinen gibt, der sich wirklich ähnlich anhört. da wird uns wohl zwangsläufig eine umstellung erwarten, ich hoffe nur, dass es nicht einer von hans zimmers freunden wird. steve jablonsky, harry gregson williams etc. Howard shore wäre natürlich klasse, oder auch (ich weiß, du magst den nicht) michael giacchino, zur not david arnold. john williams wäre natürlich ein traum, aber der ist ja in sonner halbrente, macht nur noch star wars und steven spielbergs filme.
  • WhiteNightFalcon
    Mein Problem war damals zu Titanic-Zeiten konnte ich DiCaprio noch nicht ausstehen: Kein bißchen.
  • WhiteNightFalcon
    Ich neige mal dazu, dir zu glauben. Jeder Filmfan weiss eigentlich das Cameron optisch perfekt arbeitet. Wer das eine oder andere Making of seiner Filme kennt, weiss mit weniger als Perfekt gibt er sich nicht zu frieden.Plus eben, das Cameron nur alle paar Jahre mal nen Film dreht.
  • WhiteNightFalcon
    Gut ich mag zwar Hans Zimmer und Co durchaus, halte aber kaum einen davon wirklich für passend. John Powell und Ramin Djawadi haben wohl am besten ihren eigenen Stil gefunden und würde ich pasend finden. Aber auch Patrick Doyle könnte ich mir vorstellen.
  • WhiteNightFalcon
    Stimmt. Finde sogar der Film hat seinen ganz eigenen Charme und wird irgendwann mal als Klassiker durchgehen. Er thront in jedem Fall WEIT über dem, was die Wachowskis mit Jupiter Ascending abgeliefert haben.
  • GenieNolanSnyder
    Ich würde da eher Howard Shore empfehlen. Mit HdR hat er einen Meisterwerks Sound geliefert und seinen sound würde super bei Avatar passen. Hans Zimmer ist Grandios. Aber seinen Sound haben mehr electro Klang, wie Timbaland :-)
  • Cinergie
    Ich würde da aber noch nicht zu viel Negatives hineininterpretieren! Ich wäre auch glücklich gewesen, er hätte noch ein, zwei Alien(s)-Filme gedreht weil die Qualität nahm nach Scott und Cameron deutlich ab.
  • Cinergie
    Ging mir genauso...und jetzt behaupte ich, ist er einer der besten Schauspieler unserer Generation!
  • Deliah Christine
    Mir gefällt John Carter ziemlich gut. Verstehe nicht so richtig, warum er so schlecht ankam.
  • Cinergie
    Ich fand Terminator oder Star Wars oder Herr der Ringe nach dem zweiten mal schauen auch nicht mehr so prickelnd wie beim ersten mal - das erste mal ist immer etwas ganz Spezielles ;-). Ich will damit nur sagen, dass der Erfolg nicht von den blauen Figuren abhängt sondern was für eine Geschichte er zu erzählen weiss.
  • Cinergie
    Ugh, ich habe mich so auf den Film gefreut und der war nun wirklich einfach nur grottenschlecht, was für eine Enttäuschung! John Carter hingegen hat trotz dramaturgischen Schwächen ansonsten einen recht hohen Unterhaltungsfaktor!
  • WhiteNightFalcon
    Gehen wir mal optimistisch davon aus, das es der letzte Film war, für den die Wachowskis viel Geld verbrennen durften.
  • WhiteNightFalcon
    Shore wäre definitiv auch ne Möglichkeit.
  • WhiteNightFalcon
    Absolut. Er hat ja auch enorm an sich gearbeitet, statt sich als Teenie-Idol verheizen zu lassen. Und ich bin immernoch der Meinung, dass wir das Martin Scorsese zu verdanken haben, als er Leo mit Gangs of New York unter seine Fitiche nahm.
  • Modell-101
    Der Erfolg vom ersten Teil hatte ein paar Stichfeste Gründe:- James Cameron- seit langem erstmaliger 3D-Einsatz- gute Optik
  • Vazz1988
    Mit Avatar 2 wird man nochmal richtig viel Geld machen. Hoffentlich wird die Story mehr Tiefe haben. Der Hype war riesig, das Ergebnis mäßig. Von der technischen Seite gesehen natürlich revolutionär. Hätte mir gewünscht dass James Cameron jetzt nicht für den Rest seines Lebens an Avatar 2, 3 und 4 arbeitet.
  • Modell-101
    sicher mit der Story?
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Verschwörung Trailer DF
Gesponsert
Backtrace Trailer OV
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu Trailer DF
Alita: Battle Angel Trailer (2) DF
Godzilla 2: King Of The Monsters Trailer DF
Fighting With My Family Trailer OV
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Kampfansage an Netflix: Gigantisches Horror-Projekt der "Halloween"-Macher bei Amazon
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 15. November 2018
Kampfansage an Netflix: Gigantisches Horror-Projekt der "Halloween"-Macher bei Amazon
Neuer Titel für „Bad Boys 3“ - und das wissen wir bereits über die Story
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 15. November 2018
Neuer Titel für „Bad Boys 3“ - und das wissen wir bereits über die Story
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top