Macher der "Tagesschau" sind sauer über "Tatort" mit Til Schweiger
von Björn Becher ▪ Samstag, 9. Januar 2016 - 11:51

In „Tatort: Fegefeuer“ mit Til Schweiger stürmen Terroristen die „Tagesschau“. Dies soll bei den Verantwortlichen der Nachrichtensendung für reichlich Ärger gesorgt und sogar zu einer Krisensitzung geführt haben.

Sorgt weiter für Diskussionen: "Tatort: Fegefeuer" mit Til Schweiger.
Wie das Handelsbaltt berichtet, schlägt „Tatort: Fegefeuer“ mit Til Schweiger weiter hohe Wellen und zwar nun auch ARD-intern. Die Mitarbeiter der Nachrichten-Sendung „Tagesschau“ sollen ziemlich sauer auf die Macher des „Tatorts“ und auf ihren eigenen Chef sein. Laut dem Handesblatt gab es in dieser Woche eine Krisensitzung, in der das Thema diskutiert wurde. Kritisiert wurde wohl vor allem, dass man damit die „Tagesschau“, ein Aushängeschild des Senders, schwer beschädigt habe. Zudem seien die Mitarbeiter viel zu kurzfristig darüber informiert worden.

In „Tatort: Fegefeuer“ stürmen Terroristen die „Tagesschau“ und nehmen alle anwesenden Mitarbeiter als Geisel. Sie verlangen die Auslieferung eines Gangsterbosses, der sich in den Fängen des von Rache beseelten Nick Tschiller (Til Schweiger) befindet. „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers hat einen Gastauftritt in dem Krimi. Ursprünglich war es sogar geplant, dass sie die Nachrichten zuvor moderiert und man ohne den üblichen „Tatort“-Vorspann direkt zur Geiselnahme überleitet, der Zuschauer also kurzzeitig den Eindruck gewinnen könnte, die Geschehnisse seien echt. Nach den Terroranschlägen in Paris, wegen denen der Krimi bereits verschoben wurde, entschied man sich aber, davon Abstand zu nehmen. Jan Hofer moderierte stattdessen die „Tagesschau“, der normale „Tatort“-Vorspann machte deutlich, dass nun die fiktive Krimi-Reihe beginnt.

Laut dem Handelsblatt stand bei der Krisensitzung in den Räumen des NDR auch der für den „Tatort“ aus Hamburg verantwortliche NDR-Programmdirektor Frank Beckmann Rede und Antwort. Er verteidigte wohl den Einsatz der „Tagesschau“ in der Krimi-Reihe und bezeichnete dies als Einzelfall. Die Mitarbeiter der Nachrichtensendung waren daneben aber auch darüber erbost, dass sie nicht informiert wurden. Angeblich wusste nur der erste Chefredakteur Kai Gniffke Bescheid. Gniffke, der wegen Urlaubs selbst nicht bei dem Treffen zugegen war, durfte aber wohl nichts weitergeben, weil man beim NDR den Plot unbedingt geheim halten wollte. Deswegen wurde „Tatort: Fegefeuer“ im Gegensatz zu sonstigen Gewohnheiten auch nicht der Presse vorab gezeigt.

Gedreht wurden die entsprechenden Szenen übrigens auch nicht in den Kulissen der „Tagesschau“. Diese wurden extra nachgebaut.




Das könnte Dich interessieren

Kommentare einblenden

Kommentare

  • FAm Dusk Till Dawn

    Für 8 Milliarden Rundfunkbeitrag dürfen wir die Hütte ja wohl mal brennen sehen ...

  • WhiteNightFalcon

    Mutiert die Tagesschau grade zum Kindergarten? "So darf man uns als Institutionssendung nicht behandeln Rabäääää!!" Rassel schwing.
    Eins haben sie mit Schweiger gemeinsam: Ein völlig falsches Bild von der eigenen Bedeutung, die weit niedriger ist, als sie das gerne hätten, bei den vielen Nachrichtensendungen heutzutage.

  • Silvio B.

    Die Diskussion ist doch lächerlich. Das ist ein Film, ob gut oder nicht ist doch Nebensache.
    Wieviele amerikanische Sender und Sendungen wurden schon in Filmen veralbert, überfallen und irgendwie in den Film eingebunden? Das stört auch keinen.

  • WhiteNightFalcon

    Das wäre in der Tat mal ne innovative Idee für deutsche TV-Verhältnisse gewesen.

  • Fain5

    Hm mir hätte eigentlich nur der Titel "Tagesschau Team ist sauer auf Macher des Schweiger Tatorts" gereicht. Ne genauere Begründung brauch ich nicht^^

    Wie gesagt die ganzen Diskussionen lenken nur von der Grundproblematik ab: Die Bürger werden gezwungen die Profilneurosen einiger weniger in diesem Land zu bezahlen.

Kino-Nachrichten
Vor "Tim und Struppi 2" arbeitet Peter Jackson noch für Steven Spielberg an einem geheimen Projekt
Vor "Tim und Struppi 2" arbeitet Peter Jackson noch für Steven Spielberg an einem geheimen Projekt
Tweet  
 
"Death Note": Neuzugänge für die Hollywood-Verfilmung des düsteren Mangas
"Death Note": Neuzugänge für die Hollywood-Verfilmung des düsteren Mangas
Tweet  
 
Deutscher Trailer zur Komödie "Why Him?" mit Bryan Cranston, James Franco und Zoey Deutch
Deutscher Trailer zur Komödie "Why Him?" mit Bryan Cranston, James Franco und Zoey Deutch
Tweet  
 
Halbzeit im Kino: Die 20 bisher schlechtesten Filme 2016
Halbzeit im Kino: Die 20 bisher schlechtesten Filme 2016
Tweet  
 
Al Pacino als eiskalter Verbrecher in "Scarface": Die TV-Tipps für Freitag, 1. Juli 2016
Al Pacino als eiskalter Verbrecher in "Scarface": Die TV-Tipps für Freitag, 1. Juli 2016
Tweet  
 
Doch keine Muckis für "Justice League": J.K. Simmons äußerst sich zu Trainingsbildern
Doch keine Muckis für "Justice League": J.K. Simmons äußerst sich zu Trainingsbildern
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten
  1. Pets

    Von Chris Renaud

    Trailer
  2. Independence Day 2: Wiederkehr
  3. Findet Nemo 2: Findet Dorie
  4. Smaragdgrün
  5. Star Trek Beyond
  6. Suicide Squad
  7. Fifty Shades Of Grey 2 - Gefährliche Liebe
  8. Bridget Jones' Baby
  9. The Purge 3: Election Year
  10. Jack Reacher 2: Kein Weg zurück
Weitere kommende Top-Filme
Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
Mein ziemlich kleiner Freund
  3,0

New York, New York
  4,5

Deutschland. Dein Selbstporträt
  3,5

FILMSTARTS-Kritiken Archiv