"Akte X": Chris Carter hat Drehbuch für dritten Film geschrieben und denkt über weitere Episoden nach
von Annemarie Havran ▪ Freitag, 22. Januar 2016 - 12:23

Mit einer Mini-Serie kehrt „Akte X“ auf die Bildschirme zurück und das muss nicht das Ende sein: Serien-Schöpfer Chris Carter ist für eine Fortsetzung des erfolgreichen Mystery-Franchise offen.

Mulder und Scully werden womöglich noch viele X-Akten öffnen.
„Die Wahrheit ist irgendwo da draußen“ und gänzlich kennt sie anscheinend nur Chris Carter. Als Schöpfer der Kult-Serie „Akte X“ scheint er auch über 20 Jahre nach Ausstrahlung der ersten Folge immer noch Ideen für weitere Geschichten rund um die Agenten Mulder (David Duchovny) und Scully (Gillian Anderson) zu haben. Während sich die Fans darauf freuen, im Rahmen einer Mini-Serie nun sechs neue Folgen präsentiert zu bekommen, nachdem die Serie 2002 eigentlich abgeschlossen war, spricht Chris Carter nun davon, dass das noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein muss: Er habe weitere Ideen in petto und auch schon ganz konkret ein Drehbuch für einen dritten Film fertiggestellt, wie The Hollywood Reporter berichtet.

Was neue Episoden der Serie betrifft, warte er nur darauf, dass Fox auf ihn zukomme. In einem Interview mit TV Guide konkretisierte Carter, dass über weitere Folgen bei Erfolg der Mini-Serie bereits gesprochen wurde. „Die Möglichkeit wurde in lockeren Gesprächen erwähnt, aber ich denke, dass jeder erst einmal abwarten will, was [mit den neuen Folgen] passiert und so sehe ich das auch“, erklärte Carter. Er sei aber auf jeden Fall dabei, wenn es weitere Fortsetzungen geben sollte, denn es seien noch endlos viele X-Akten ungeöffnet: „Wenn man mir die Gelegenheit gibt und die Zeit, das Geld und den Platz, um es zu machen, dann bin ich selbstverständlich interessiert.“

An dem Drehbuch für einen dritten „Akte X“-Film arbeitete Chris Carter bereits, bevor überhaupt die Idee für die Mini-Serie auf den Tisch kam. Über die diesbezüglichen Gerüchte, die sich somit als wahr herausgestellt haben, berichteten wir bereits im Oktober 2013. Wer sich auf die neuen Episoden der „X-Files“ freut, muss sich in Deutschland noch ein klein wenig gedulden – in den USA erfolgt die Ausstrahlung der ersten Episode am 24. Januar 2016, ProSieben zieht am 8. Februar 2016 nach.




Das könnte Dich interessieren

Kommentare einblenden

Kommentare

  • WhiteNightFalcon

    Ob Fox das Risiko Kinofilm nochmal eingeht nach der Gurke, die Teil 2 war??

  • Knarfe1000

    Nein, die Syncro war nicht das einzige Problem.

  • FAm Dusk Till Dawn

    Genau. Jeglicher Mystery-Aspekt geht konsequent mit Mulders Stimme flöten ...

  • ANIME GERMANY MUSIC HOME

    Ich liebe Akte x über alles, aber ohne Foxs original Synchro wird das ein Flop in Deutschland. Ohne Original Synchro ohne mich. Fertig

  • Cinergie

    Ich finde die Qualität einer Serie sollte weit über die Synchronisation reichen, zumal man ja noch gar nicht sagen kann, dass Mulders neue Stimme wirklich schlecht ist. Ich kaufe Dir irgendwie nicht ganz ab, dass Du "die Serie über alles liebst", wenn Dich eine wechselnde Synchrostimme bereits aus der Bahn wirft ;-). Ich liebe die Serie auch über alles und daran ändert auch nicht ein wechselnder Synchronssprecher, ich hoffe einfach, dass er seinen Job genauso gut macht wie Benjamin Völz :-).

  • Cinergie

    Kann ja nicht sein, dass man einen Film schlecht findet weil einem die Synchronstimme nicht gefällt??? Ich finde z.B. die Synchronisation von Sky in Agents of S.H.I.E.L.D. auch nicht so toll aber das ändert weder etwas an der Sympathie des Charakters noch der Serie! Noch besseres Beispiel: Die Serie "From Dusk till dawn" hatte nun wirklich eine grauenhafte deutsche Synchro, nichtsdestotrotz war diese trashige Serie sehr unterhaltsam!

  • Cinergie

    Das stimmt, ein wechselnde Stimme mag in den ersten Minuten (oder sogar Folgen) noch auffallen, aber wenn es der Sprecher gut macht, wird man sich sehr schnell daran gewöhnen.

  • ANIME GERMANY MUSIC HOME

    Eine Synchronstimme macht viel aus , die aussage "wenn Dich eine wechselnde Synchronstimme bereits aus der Bahn wirft" was soll das den bitte ? Wenn ein Nebendarsteller eine andere Synchronstimme bekommt kann man das noch verkraften , aber beim Hauptdarsteller darf man das nicht bringen . Zumal er in der Serie immer die gleiche gehabt hat. Dann die aussage " Ich liebe die Serie auch über alles und daran ändert auch nicht ein wechselnder Synchronsprecher" Nicht ? Natürlich ändert das was , ein Synchronsprecher bringt seine Eigenheit mit sich , stell dir mal bitte vor ein Mensch den du kennst würde nach Jahren auf einmal eine andere Stimme haben , das verändert alles.

    Ob du mir jetzt abkaufst das ich die Serie liebe oder nicht ist mir eigentlich schnuppe ;)

  • Cinergie

    Ich sage nicht, eine Synchronstimme sei nicht wichtig aber sie kann doch nicht (alleine) entscheidend sein, ob man eine Serie mag oder nicht? Du bringst das Beispiel aus dem realen Leben, dass jemand den Du jahrelang kennst (und schätzt) auf einmal eine andere Stimme hat - jetzt brichst Du also sämtliche Kontakte zu dieser Person ab, nur weil Dir die Stimme nicht mehr passt??

    Ich glaube Dir, dass Du die Serie magst, ich kann halt einfach nicht nachvollziehen, dass eine veränderte Stimme einen gleich zum Serien-Abstinenzler macht ;-)

  • Knarfe1000

    Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Mir stinkt die neue Stimme auch gewaltig.

Kino-Nachrichten
Was für ein Wandel: So sieht der Darsteller von Viktor Krum aus "Harry Potter und der Feuerkelch" heute aus
Was für ein Wandel: So sieht der Darsteller von Viktor Krum aus "Harry Potter und der Feuerkelch" heute aus
Tweet  
 
"Ab ans Meer!": Der FILMSTARTS-Familientipp zum Wochenende!
"Ab ans Meer!": Der FILMSTARTS-Familientipp zum Wochenende!
Tweet  
 
"Imperium": Deswegen entschuldigte sich Daniel Radcliffe beim Dreh ständig bei seinen Kollegen
"Imperium": Deswegen entschuldigte sich Daniel Radcliffe beim Dreh ständig bei seinen Kollegen
Tweet  
 
Die ersten Kritiken zum "Ben Hur"-Remake sind da
Die ersten Kritiken zum "Ben Hur"-Remake sind da
Tweet  
 
Keine Droiden erlaubt: Die Mos Eisley Cantina aus "Star Wars" gibt es bald auch in unserer Galaxis
Keine Droiden erlaubt: Die Mos Eisley Cantina aus "Star Wars" gibt es bald auch in unserer Galaxis
Tweet  
 
"The Hunger" führt zu Kannibalismus: Drama über die historische "Donner Party" mit Zombie-Elementen in Planung
"The Hunger" führt zu Kannibalismus: Drama über die historische "Donner Party" mit Zombie-Elementen in Planung
Tweet  
 
Alle Kino-Nachrichten

Mit Ashlynn Yennie, Justin Berti
Alle Trailer und Videos | Bilder

Mit Corey Hawkins, Miranda Otto
Alle Trailer und Videos | Bilder

Van Helsing

Mit Kelly Overton, Jonathan Scarfe
Alle Trailer und Videos | Bilder

American Gods

Mit Ricky Whittle, Ian McShane
Alle Trailer und Videos | Bilder

Kevin Can Wait

Mit Kevin James, Erinn Hayes
Alle Trailer und Videos | Bilder

Die besten kommenden TV-Serien
Die beliebtesten Trailer
Arrival Trailer (2) OV
2.288 Views
The Shallows - Gefahr aus der Tiefe Trailer DF
30.274 Views
Assassin's Creed Trailer DF
38.842 Views
Alle Trailer ansehen
Die neuesten FILMSTARTS-Kritiken
Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel
  2,5

Sausage Party - Es geht um die Wurst
  3,5

Shelley
  2,0

FILMSTARTS-Kritiken Archiv