Mein FILMSTARTS
Not macht erfinderisch: Sieben Filme, die von ihrem Budgetmangel profitiert haben
Von Maike Johnston — 17.02.2016 um 17:09
facebook Tweet

Nicht jedes Problem lässt sich mit Geld lösen – manchmal ist das Ergebnis sogar besser, wenn man mal ein bisschen kreativ wird, statt noch tiefer in die Taschen zu greifen.

Saw
(James Wan, USA 2004)


Eines der besten Beispiele für das Motto „Weniger ist mehr“ ist der erste Teil der „Saw“-Reihe. Inspiriert von der Low-Budget-Produktion „Blair Witch Project“ wollten die beiden Studienfreunde James Wan und Leigh Whannell ebenfalls einen Film drehen, den sie selbst kreieren und finanzieren könnten.

Das knappe Budget veranlasste die beiden Filmemacher dazu, die Haupthandlung auf einen einzigen Raum zu beschränken, in dem die Protagonisten den gesamten Film über zu sehen sind. Statt mit Drehortswechseln punktete „Saw“ so vor allem mit einer komplexen, wendungsreichen Handlung und der Verwendung von Flashbacks, die den Zuschauer darüber aufklären, wie und warum die Charaktere in diesem verdreckten Badezimmer gelandet sind.

Der Plan des Filmemacher-Duos ging auf: Bei einem Budget von 1,2 Millionen Dollar spielte „Saw“ weltweit mehr als 100 Millionen Dollar ein. Und nicht nur das: Der Horror-Slasher definierte quasi das Genre des „Torture porn“ („Hostel“ & Co.) neu und gab zudem den Startschuss für bisher sechs weitere Teile (Teil 8 ist aktuell in Planung).

facebook Tweet
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • niman7
    Manchmal ist weniger eben mehr ;)
  • ProjectX
    Eraserhead fehlt mir auch...Lynch muste sich Geld von Familie und Freunden leihen um seinen Film beenden zu können. Ansonsten hätte er mit Puppen und Miniatursets weitergedreht.
  • Fain5
    Eine Frage: Einen Film den sie selbst finanzieren können. Ich kenne keinen der mal eben 1,2 Millionen Euro zur Hand hat oder wie ist das zu verstehen?
  • Solecism
    "Wir" spielen eben nur Kreisliga... ;-)In Hollywood gibt es noch Independent-Produzenten, die eben mal die 1,2Mio locker machen können. Ein Major-Studio hätte denen zuviel rein gequatscht. Das Ergebnis wird dann weiter verkauft und beworben (siehe Kick-Ass, https://de.wikipedia.org/wiki/....
  • UGotCaged
    Vielleicht passt "Monsters" von Gareth Edwards auch hier rein? Science-Fiction mit einem Budget von 500.000 Dollar, wird vor allem von der Atmosphäre getragen, weil man die Monster (gezwungenermaßen) fast nie sieht, aber die Gefahr spürt.
  • Jimmy V.
    Alle Filme, die hier aufgeführt sind, sind zu Recht hier vertreten. Oft würde man sich aber wünschen, dass viel Geld einfach nur sinnvoll eingesetzt wird. Und dann wieder wie schön es wäre mal Genres gut finanziert zu sehen. Ein hochklassiger, gut bestückter Horrorfilm zum Beispiel. Ich wünschte mir immer noch "At the mountains of madness" würde verfilmt so wie Del Toro sich das mal erträumte...!
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Filme-Specials
"Captain Marvel" zerschmettert gleich vier Neueinsteiger: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Sonntag, 17. März 2019
"Captain Marvel" zerschmettert gleich vier Neueinsteiger: Die Top-10 der US-Kinocharts
"Captain Marvel" pulverisiert die Erwartungen: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Sonntag, 10. März 2019
"Captain Marvel" pulverisiert die Erwartungen: Die Top-10 der US-Kinocharts
"Drachenzähmen leicht gemacht 3" verteidigt die Spitze: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Sonntag, 3. März 2019
"Drachenzähmen leicht gemacht 3" verteidigt die Spitze: Die Top-10 der US-Kinocharts
"Drachenzähmen leicht gemacht 3" startet drachenstark: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Montag, 25. Februar 2019
"Drachenzähmen leicht gemacht 3" startet drachenstark: Die Top-10 der US-Kinocharts
Alle Kino-Specials
Die beliebtesten Trailer
Avengers 4: Endgame Trailer DF
Kleine Germanen Trailer DF
Lucy in The Sky Trailer OV
Benjamin Blümchen Trailer DF
Friedhof der Kuscheltiere Trailer DF
Verachtung Trailer DF
Alle Top-Trailer
Back to Top