Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Deutsche Kinocharts: "Der geilste Tag" entthront "Deadpool"
    Von Maren Koetsier — 29.02.2016 um 09:05
    facebook Tweet

    „Deadpool“ ist besiegt – zumindest in den deutschen Kinocharts. Dort hat sich Neueinsteiger „Der geilste Tag“ mit Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer an dem Hit vorbeigesetzt und die Chartspitze erobert.

    2015 Warner Bros Ent. Alle Rechte vorbehalten.
    Für eine weitere Woche auf dem Thron der deutschen Kinocharts hat es nicht ganz gereicht: „Deadpool“ gibt das Zepter laut den ersten Hochrechnungen von Blickpunkt:Film ab – und zwar an „Der geilste Tag“, der knapp 400.000 Zuschauer (inklusive Previews) vor die Leinwände lockte. Damit ist der Road-Trip mit Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer der erste deutsche Film an der Chartspitze des Jahres 2016.

    Das bringt den Held mit dem losen Mundwerk auf den zweiten Rang. Etwa 325.000 Besucher hörten den Sprüchen der Titelfigur zu und sahen ihn in Aktion. Insgesamt verzeichnet „Deadpool“ schon fast zwei Millionen gelöste Tickets in 18 Tagen. Das Überschreiten der Grenze könnte schon im Laufe des Tages geschehen; dann wäre ihm der Silber-Bogey sicher.

    Dahinter folgt „Dirty Grandpa“ mit 165.000 Zuschauern auf dem Bronze-Rang. 80.000 Kinogänger sahen „Bibi & Tina - Mädchen gegen Jungs“ und bescheren dem Familien-Abenteuer den vierten Platz. Für den Berlinale-Eröffnungsfilm „Hail, Caesar!“ gingen 75.000 Kinokarten über die Ladentheke. Die Komödie von Ethan und Joel Coen landet also auf dem fünften Rang.

    The Revenant - Der Rückkehrer“, für den Leonardo DiCaprio nun seinen ersten Goldjungen in Händen hält, bestetzt den sechsten Platz mit 65.000 verkauften Tickets. Der just bei den Oscars als Bester Film ausgezeichnete „Spotlight“ steigt mit einem 37.000 Besucher starkem Publikum ein.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • LOL2015AAOU
      Deadpool war auch nicht das gelbe vom Ei
    • Andrea K.
      Du hast dir anscheinend nicht mal den Trailer angesehen...
    • greek freak
      Ne stimmt schon so.In Tschörmanie werden nur 2 Arten von Filmen gemacht,die kommerziell Erfolg haben.a).irgendwas mit Drittem Reich und b).seichte Komödien.Wenn man z.B. Frankreich vergleicht,da gibt´s viel mehr Vielfalt,vom intellektuellen Autoren Kino,über die Komödie,bis hin zum Actionkracher oder Horror,gibt´s alles.Das selbe gilt auch für Serien,in Deutschland,ausser langweiligen Krimis und Familien/Ärtze-Serien kommt da nix.Und Hollywood macht zwar viel Blockbuster Zeugs aber es gibt auch sehr viel anspruchsvolle Filme,man kann´s sich aussuchen,in Deutschland gibt´s keine Auswahl,alle Jubeljahre kommt vielleicht mal ein Film der nicht in die Kategorien a & b passt und der geht kommerziell unter.
    • Knarfe1000
      Das ist halt seichte Actionkost. In Deutschland sind aber gefühlt 9 von 10 Filmen in die o.g. Kategorie einzuordnen. Das nervt einfach nur noch.
    • Bruno D.
      Ich habs doch gewusst. Das Problem an den Erfolgen der schlechten deutschen Filme ist, dass immer wieder gleichartige gedreht werden, da es ja ein dankbares RTL-geprägtes Publikum gibt, die einem Fischeier abkaufen, obwohl es sich dabei um Hasenküttel handelt. Die PISA-Studie sagt ja alles.
    • Jimmy V.
      Immerhin kriegt man anderswo noch etwas an anderes hin statt NUR seichte Komödien. Damit hat er schon einen Punkt. ;)
    • Deathworld
      Deutschland ist echt ein super Land, sie tauschen einen scheiß Film gegen einen geilen.
    • Knarfe1000
      Deutschland - das Land der seichten Komödien mit noch seichteren Darstellern.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top