Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Half Life" und "Portal": J.J. Abrams gibt kleines Update zu den geplanten Videospiel-Verfilmungen
    Von Maren Koetsier — 14.03.2016 um 09:46
    facebook Tweet

    Seit dem Bekanntwerden, dass Videospiel-Adaptionen zu „Half Life“ und „Portal“ in Planung sind, ist nicht viel passiert. Das ist nun drei Jahre her. Sind die Projekte vielleicht schon längst begraben? Nein! Laut J.J. Abrams wird daran gearbeitet.

    Lucasfilm Ltd.
    Computerspiele-Firma Valve und J.J. Abrams‘ Produktionsfirma Bad Robot kündigten 2013 an, die Bestseller-Games „Half Life“ und „Portal“ auf die große Leinwand zu bringen. Seither ist es sehr still um die Projekte geworden. Doch nun liefert Produzent Abrams im Interview mit IGN ein kleines Update zum Status, welches zumindest offenbart, dass die Pläne noch aktuell sind und nicht längst begraben: „[…] Sie befinden sich in der Entwicklung. Und wir haben Drehbuchautoren, und wir arbeiten an beiden Geschichten.“ Noch gebe es kein spannendes Update.

    Das 1998 veröffentlichte, erste „Half Life“-Spiel (von vielen) folgt dem theoretischen Physiker Gordon Freeman, der ein dimensionales Tor zwischen einer Forschungseinrichtung in New Mexico und der Monster-Welt Xen öffnet. „Portal“ (2007) ist zwar nicht direkt mit den Ereignissen von „Half Life“ verbunden, doch spielt im gleichen Universum: Test-Subjekt Chell ist gezwungen, sich ihren Weg aus den Laboratorien eines konkurrierenden Forschungsunternehmens zu bahnen. Um an ihr Ziel zu gelangen, nutzt sie ein spezielles Gerät, das Portale öffnen kann, mit deren Hilfe sie allerlei Gefahren trotzt.

    Am 31. März 2016 läuft „10 Cloverfield Lane“, den J.J. Abrams produziert hat, in den hiesigen Kinos an. Inszeniert wurde der Sci-Fi-Thriller von Dan Trachtenberg, der zuvor mit dem Kurzfilm „Portal: No Escape“ basierend auf dem oben erwähnten Videospiel auf sich aufmerksam machte.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top