Mein FILMSTARTS
    FILMSTARTS-Familientipp Spezial: Ab wie vielen Jahren sollte man seinen Kindern "Star Wars" zeigen?
    Von Rochus Wolff — 14.04.2016 um 15:25
    facebook Tweet

    In seiner 14-täglichen FILMSTARTS-Kolumne macht Rochus Wolff Vorschläge für den nächsten Familien-Filmabend - und zwar nicht nur aus der Perspektive eines Filmkritikers, sondern vor allem auch mit seiner Erfahrung als zweifacher Familienvater.

    Disney
    Als ich Vater wurde, waren andere Fragen zunächst einmal wichtiger: Wie herum legt man diese Windel nochmal an? Aber als „Star Wars“-Fan seit Kindertagen liegt mir natürlich die Frage schon sehr am Herzen: Wann kann und wann sollte ich mit den Zwergen endlich „Krieg der Sterne“ sehen? Nicht zu früh, damit sie keine Angst bekommen. Nicht zu spät, damit die Teenie-Coolness sie nicht schon übermannt hat und sie die Magie der Reihe noch mit kindlicher Unschuld genießen können.


    Disney
    Seit ich darüber nachdenke, welche Filme meine Kinder sehen sollten (und auch möchten), ist die Antwort auf diese Frage eher immer komplizierter geworden. Mein eigener Einstieg in das „Star Wars“-Universum war ein Kinobesuch 1983 in den USA, wo damals gerade „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ angelaufen war. Der Film – hierzulande von der FSK ab 12 Jahren freigegeben - hat in meiner zehnjährigen Kinderseele keine Narben hinterlassen, allerdings sehr wohl tiefe Eindrücke. Die führten sogar dazu, dass mir im vergangenen Dezember bei „Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht“ die Tränen kamen. Aber das ist eine andere Geschichte…


    Disney
    „Episode VII“ würde ich mir allerdings mit meinen Kindern – die heute in einem ähnlichen Alter sind wie ich damals – nicht ansehen. Schon die Anfangssequenz ist düster, brutal und beängstigend: Sensible Grundschüler kann das überfordern, selbst wenn sie durch Bücher, Fernsehserien und Sammelbilder schon tief in der Filmmythologie drinstecken. Die „Star Wars“-Filme sind schlichtweg keine Kinderfilme im eigentlichen Sinne - und selbst der originale „Star Wars – Episode IV“, der mir persönlich vergleichsweise harmlos erscheint, hat seine bedrohlichen Momente. Die Prequel-Trilogie und nun auch „Das Erwachen der Macht“ sind im Vergleich noch einmal deutlich actionlastiger geraten und zeigen auch wesentlich mehr Szenen von offener Gewalt.

    Die Altersfreigaben durch die FSK sind meiner Meinung nach nur bedingt hilfreich: Die Filme sind durchweg ab 12 Jahren freigegeben, nur „Episode I“ ab 6. Konsequenterweise fragten befreundete Eltern, als dieser Film vor ein paar Jahren in einer 3D-Fassung noch einmal ins Kino kam, ob man nicht einen gemeinsamen Kinobesuch planen wolle? Es ist dann schließlich keiner von uns gegangen – denn unabhängig davon, was man von der Qualität des Films halten mag (ich finde ihn grauenhaft), ist er für Sechs- bis Achtjährige nicht geeignet.


    Disney
    Gleichzeitig glaube ich, dass man etwa „Episode IV“ durchaus mit zehn Jahren anschauen kann. Die Faszination für fremde Welten, das Schwanken zwischen Zauber und Furcht, zwischen dem Staunen und den zu vielen Eindrücken – das kann in dem Alter schon eine kraftvolle, aber verdaubare Erfahrung sein. Aber die Entscheidung, ob das auch für das eigene Kind gilt, kann man weder der FSK noch mir überlassen. Ist es zu sensibel? Ist die Begeisterung so groß, dass sie eventuelle Ängste quasi wegspült?

    Aber das ist ja ein lösbares Problem: „Star Wars: Episode VII“ erscheint in zwei Wochen fürs Heimkino (nämlich am 28. April), da bleibt noch genug Zeit, um sich die alten Filme selbst noch einmal anzusehen – mit Blick aufs Kind und dann vielleicht ein zweites Mal mit dem Kind zusammen. Und so wäre Ende April die ganze Familie bestens vorbereitet auf die Abenteuer von Rey und Finn und Han und Chewie…


    Rochus Wolff, Jahrgang 1973, ist freier Journalist und lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern im Grundschulalter in Berlin. Sein Arbeitsschwerpunkt ist der Kinder- und Jugendfilm; seit Januar 2013 hält er in dem von ihm gegründeten Kinderfilmblog nach dem schönen, guten und wahren Kinderkino Ausschau.
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • ARROW
      STAR TREK würde ich die Kinder erst mit 12 Jahren schauen lassen, sollte es ne Serie sein von STAR TREK die was wesentlich rauer und brutaler ist also härter zu Sache geht dann erst ab 15 bzw. ab 16.Aber du hast auch recht man kann pauschal auch da nicht ne konkrete Stellungsmasnahme geben. Außerdem ist es jedem Elternteil überlassen. Mich wundert es auch nicht dass Eltern auch egal ist wie Krank auch ein Superhelden Comic noch so erscheinen mag, sie kaufen es trotzdem ihren Kids oder auch Videospiele wo erst ab 18 Freigegeben ist wird von den Eltern gekauft. Also wie schon gesagt, es ist ganz den Eltern überlassen, für wie sie es richtig halten den Kindern Comics, Videospiele oder Filme zu kaufen ganz egal wie brutal dann auch der Inhalt ist, dass muss jeder Elternteil für sich entscheiden ob sie dem Kind damit was gutes tun oder nicht.
    • ARROW
      Hast du jemals eine STAR TREK Folge angeschaut oder im entferntesten die ganzen Staffeln angeschaut, dann solltest du wissen dass STAR TREK mehr mit Realismus was zu tun hat als wie star wars. Es wird in so vielen Folgen immer wieder die Geschichte der Menschheit aufgegriffen. Alleine Schon die Episode mit Q wo er in PICARD den Prozess machen wollte, weil die Menschen in den früheren Tagen so viel Mist gebaut haben, wie den 2 Weltkrieg zum Beispiel. Oder wie die VULKANIER die Menschen beobachtet mit der Mondlandung oder auch beobachtet haben wie die Russen den Sputnik Satelliten raufgeschossen haben um sich davon ein Bild zu machen ob die Menschen schon so weit sind von der Existenz anderer Lebensformen zu erfahren und die VULKANIER aber dennoch für zu früh empfanden sich Preis zu geben.Dass sind nur ein paar Beispiele. Also so gesehen hat STAR TREK mehr mit Realismus zu tun als wie star wars .Aber der eigentliche Hauptgrund war doch der von GENE RODENBURREY, er wollte eine Sciencefiction Serie machen wo es in der Zukunft keine Geldprobleme mehr gibt ( dadurch sie abgeschafft haben) die Hungersnot wurde beseitigt und die Erde lebt zum Großteil in frieden und so was wie Rassismus gibt es nicht mehr. Also nur mal so zur Info dass STAR TREK mehr mit Realismus zu tun hat als wie star wars. Und noch was STAR TREK hat die Technik so wie wir sie heute kennen geprägt.
    • ARROW
      Ich würde ihnen STAR TREK, Babylon5, ANDROMEDA oder aber auch FARSCAPE empfehlen, denn die haben nicht nur Story sondern auch Sinn dahinter und mit Story und Sinn meine ich zu aller erst STAR TREK. Aber diesen star wars Dreck kannst du ja kein Kind anschauen lassen voralldingen ist die Handlung sowas von Stupide und Schwachsinnig dass man sich ernsthaft fragt ob dass wirklich eine Geschichte ist was da erzählt wird. Und dann noch die lichtschwerter ich meine bitte, wer kämpft denn in der Zukunft noch mit lichtschwerter, wenn es Laserwaffen und ganz andere Waffen gibt ich meine keine Sau kämpft da mit so einem bescheuerten lichtschwert, ein Schuss mit der Laserwaffe und du kannst Auf nimmer Wiedersehen sagen. Welcher Idiot ist da auf die Idee gekommen lichtschwerter einzusetzen?
    • Bruno D.
      Auf der anderen Seite spielen die schon mit 10 Jahren Call of duty und rennen mit Spielzeuggewehren (die richtig echt aussehen) auf dem Spielplatz rum. Und da macht man sich Gedanken, ab wieviel Jahren man SW schauen kann? Ehrlich jetzt? Schon wieder Werbung?
    • ARROW
      HMMMMMMM ab wann dürfen die Kinder Schrott wars schauen, dass ist ne gute frage. Meiner Meinung gar nicht. Ich bin ein riesen Sciencefiction Fan und Schrott wars ist so ziemlich der schlechteste Sciencefiction was es gibt auf der Welt.Die ganze Handlung ist ein Witz und dass Genre hätten sie auch richtig schön Fantasy verpacken können, denn da wäre Schrott wars wesentlich besser aufgehoben. Und meiner Meinung nach sollten sich Kinder so einen Schrott sich gar nicht anschauen, denn Schrott wars ist einfach nur Verblödung pur.
    • Tobias D.
      Ich würde prinzipiell sagen, sofern das Kind Interesse daran zeigt, kann man mit dem Kind Star Wars sehen so ums 10. Lebensjahr herum. Episode III wäre etwas fragwürdig, aber ansonsten alles noch im grünen Bereich.Ich kenne zum Beispiel viele, die Stirb Langsam das erste Mal mit 10 sahen. Und die haben auch keine Schäden davon getragen. Und wenn Kinder das in dem Alter sehen können, dann auch Star Wars.
    • Jimmy V.
      Und was ist jetzt die Quintessenz? Ich habe Episode IV glaube ich mit 9 Jahren zum ersten Mal gesehen. War gut.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Ready Or Not - Auf die Plätze, fertig, tot Trailer DF
    Gesponsert
    Uncut Gems Teaser OV
    3 From Hell Trailer DF
    The Rhythm Section Trailer OV
    Hustlers Trailer OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten DVD & Blu-ray
    Neu bei Amazon Prime Video: Der wohl beste Nazi-Zombie-Film überhaupt!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Samstag, 21. September 2019
    Neu bei Amazon Prime Video: Der wohl beste Nazi-Zombie-Film überhaupt!
    Neu bei Netflix im Oktober 2019: Diese Film- und Serien-Highlights erwarten uns
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Donnerstag, 19. September 2019
    Neu bei Netflix im Oktober 2019: Diese Film- und Serien-Highlights erwarten uns
    "Breaking Bad"-Film "El Camino" bei Netflix: Dieser Fanliebling ist wieder dabei!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Mittwoch, 18. September 2019
    "Breaking Bad"-Film "El Camino" bei Netflix: Dieser Fanliebling ist wieder dabei!
    "Avengers 4: Endgame": Fans gehen auf Fehlerjagd
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Mittwoch, 18. September 2019
    "Avengers 4: Endgame": Fans gehen auf Fehlerjagd
    Viel zu brutal für die FSK: Netflix zeigt Action-Kracher trotzdem ungekürzt
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Mittwoch, 18. September 2019
    Viel zu brutal für die FSK: Netflix zeigt Action-Kracher trotzdem ungekürzt
    Von "Iron Man" bis "Avengers 4: Endgame" und darüber hinaus: Marvel kündigt Mega-Blu-ray-Box an!
    NEWS - DVD & Blu-ray
    Montag, 16. September 2019
    Von "Iron Man" bis "Avengers 4: Endgame" und darüber hinaus: Marvel kündigt Mega-Blu-ray-Box an!
    Alle Kino-Nachrichten DVD & Blu-ray
    Die meisterwarteten Filme
    • Ready Or Not - Auf die Plätze, fertig, tot
      Ready Or Not - Auf die Plätze, fertig, tot

      von Tyler Gillett, Matt Bettinelli-Olpin

      mit Samara Weaving, Adam Brody

      Film - Horror

      Trailer
    • Hustlers
    • Deutschstunde
    • Joker
    • Get Lucky - Sex verändert alles
    • Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers
    • Dem Horizont so nah
    • 3 From Hell
    • Das perfekte Geheimnis
    • Shaun das Schaf 2: UFO-Alarm
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top