Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Neues Konzeptbild zu "Alien 5": Neill Blomkamp wünscht sich Rückkehr von Newt für sein auf Eis gelegtes Projekt
    Von David Herger — 26.04.2016 um 12:21
    facebook Tweet

    Seit Ridley Scott mit der Arbeit an seinem „Prometheus“-Sequel begonnen hat, liegt Neill Blomkamps „Alien 5“ in der Warteschleife. Sein Festhalten an dem Projekt und der Rückkehr einer Figur brachte Blomkamp dennoch erneut zum Ausdruck...

    20th Century Fox
    Neill Blomkamps „Alien 5“ liegt aufgrund des Vorrangs von Ridley Scotts „Prometheus“-Fortsetzung „Alien: Covenant“ zwar nach wie vor auf Eis, aber das hält den südafrikanischen Regisseur nicht davon ab, seine Vision für das Projekt mit der Öffentlichkeit zu teilen. Auf Instagram veröffentlichte Neill Blomkamp anlässlich des heute erstmals stattfindenden Alien Day – der in Anspielung auf den in „Alien“ eingeführten Planeten LV-426 jährlich am 26. April stattfinden soll – ein Konzeptbild von einer Figur, die Fans der Sci-Fi-Reihe bestens bekannt sein dürfte: Newt.

    Alien day

    Ein von Brownsnout (@neillblomkamp) gepostetes Foto am

    Noch bevor Blomkamps Sequel 2015 in der Warteschleife landete, äußerte der Filmemacher mehrfach den Wunsch, sowohl den von Michael Biehn („Terminator“) gespielten Corporal Hicks als auch die von Carrie Henn gespielte Rebecca „Newt“ Jorden aus James Camerons „Aliens“ in seinem fünften Teil der Sci-Fi-Saga wieder einzuführen. Zwischenzeitlich war sogar die Rede davon, den neuen Film der Reihe direkt an die Geschehnisse von „Aliens“ anzuschließen, um somit den Tod von Hicks und Newt in David Finchers „Alien³“ zu umgehen. Mit dem Konzeptbild einer sichtlich gealterten Newt bekräftigt Blomkamp erneut seinen Wunsch für die Wiedererweckung der Figur auf der Leinwand. 

    2015 sprach Michael Biehn auch schon über die Idee: „Der Plan ist mich und Newt zurückzubringen und zu diesem Zeitpunkt soll Newt um die 27 Jahre alt sein... es ist wirklich die Stabübergabe zwischen Sigourney und dieser jüngeren Schauspielerin, die Newt spielen würde. Es würde das Franchise am Leben halten.“ Auch Sigourney Weaver, die die Protagonistin Ellen Ripley vom ersten bis vierten Teil spielte, sprach sich erst kürzlich erneut für das Festhalten an „Alien 5“ aus und lobte das Drehbuch von Blomkamp in den höchsten Tönen. Carrie Henn, die mittlerweile 39 Jahre alt ist und demzufolge wahrscheinlich nicht für die Rolle der „um die 27 Jahre“ alten Newt in Frage käme, erweist sich auf ihrer Twitter-Seite übrigens noch immer als „Alien“-Fan der ersten Stunde:

    Während die Zukunft von Blomkamps Fortsetzung mehr als ungewiss ist, erwartet uns schon im nächsten Jahr mit „Alien: Covenant“ der nächste Teil in der legendären Saga. Der Sci-Fi-Streifen soll laut Ridley Scott den Auftakt zu einer dreiteiligen Prequel-Trilogie bilden, in der Scott die Geschichte von „Prometheus“ mit seinem Klassiker „Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“ verknüpfen will. In den deutschen Kinos startet der Film mit Michael Fassbender („Prometheus“), Katherine Waterston („Inherent Vice“), Demian Bichir („Hateful 8“), Billy Crudup („Watchmen“) und Danny McBride („This Is The End“) am 5. Oktober 2017.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top