Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Arne Elsholtz, die deutsche Stimme von Bill Murray und Tom Hanks, ist tot
    Von Björn Becher — 26.04.2016 um 16:58
    facebook Tweet

    Wie die Synchronkartei vermeldet, ist Arne Elsholtz gestorben. Elsholtz war einer der berühmtesten deutschen Synchronsprecher und unter anderem die deutsche Stimme von Tom Hanks.

    Walt Disney
    Als Tom Hanks in „Bridge Of Spies“ nicht von seiner Standard-Stimme Arne Elsholtz gesprochen wurde, kursierten bereits Vermutungen, dass der Synchronsprecher erkrankt ist. Nun kommt die Meldung, dass Elsholtz verstorben ist. Synchronkartei.de vermeldete zuerst den Tod der deutschen Synchronsprecherlegende, was nun auch von seiner Agentur bestätigt wurde.

    Der 1944 geborene Elsholtz sprach nicht nur Tom Hanks, sondern lieh vor allem auch Bill Murray immer wieder seine Stimme. Auch Kevin Kline oder Jeff Goldblum wurden von Elsholtz synchronisiert. Auch in Animationsserien und -filmen war er zu hören. In „Saber Rider und die Starsheriffs“ lieh er Jesse Blue seine Stimme, in den „Ice Age“-Filmen sprach er das Mammut Manfred.

    Daneben leitete er aber auch als Dialogbuchautor und –regisseur die Synchronisierungen vieler bekannter Filme – darunter Klassiker wie „Star Wars“, die „Indiana Jones“-Filme oder das Monty-Python-Meisterwerk „Das Leben des Brian“.

    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Fain5
      Wenn ich an das Ende von Captain Phillips denke. Da hat er es mit ein paar wimmernden Worten geschafft mir Tränen in die Augen zu schiessen. Das hat der O-Ton nicht geschafft.
    • Sentenza93
      Hast noch ein paar vergessen, die 80 oder älter, und immer noch (zu einem großen Teil) aktiv, sind:- Jürgen Thormann (u. a. Michael Caine)- Jochen Schröder (u. a. James Cromwell)- Friedrich Georg Beckhaus (u. a. Robert Duvall)- Eckart Dux (u. a. Jerry Stiller)- Klaus Sonnenschein (u. a. Morgan Freeman - steht kurz vor 80)- Volker Brandt (u. a. Michael Douglas)- Joachim Pukaß (u. a. David McCallum)- Wolfgang Völz (u. a. Mel Brooks)- Horst Naumann (u. a. Anthony Zerbe)- Horst Schön (u. a. Leslie Nielsen)- Uwe Friedrichsen (u. a. Danny Glover)- Christian Rode (u. a. Craig T. Nelson - steht kurz vor 80)In Sachen "Nachfolger" für Elsholtz dürfte es folgendermaßen wohl weitergehen:- Tom Hanks --> Joachim Tennstedt (Das dürfte sicher sein)- Jeff Goldblum --> Martin Umbach (siehe "Independence Day 2" - Trailer oder "Grand Budapest Hotel", dürfte auch sicher sein)- Kevin Kline --> Till Hagen (vermute ich mal)- Bill Murray --> ???, keine definitive Idee. Vielleicht Manfred Lehmann oder Siegmar Solbach?!
    • Samir Jan
      Er hatte eine tolle deutsche Stimme. Am besten war cast away! Rest in peace bro
    • sprees
      Das tut einem schon weh. Neben der Stimme von Eddie Murphy die zwei Stimmen meiner Kindheit. Noch 10 mal schlimmer ist das einfach nichts nachkommt das nur annähernd in dieser Liga spielt. Finde der deutsche Synchronsprechermarkt ist leider sowieso grad an einem Tiefpunkt. Das macht diese Nachricht noch bitterer. Danke Arne für so tolle Momente die du mit deiner Stimme veredelt hast
    • Vazz1988
      Was soll die Beleidigung, gehts noch?
    • WhiteNightFalcon
      Quackt jemand, für den Benimm-Regeln und Pietät offenbar Fremdworte sind.
    • WhiteNightFalcon
      Da wirst du dich leider dran gewöhnen müssen, dass Filmstarts gern mal grobe Schnitzer in die Texte reinhaut und Kritik da 0 bringt.Ich überlese sowas inzwischen gänzlich und denk mir meinen Teil.
    • WhiteNightFalcon
      In dem Fall passt sogar noch besser: Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man bekommt.Und heute bekamen wir etwas sehr trauriges....
    • Adrian P.
      “Der 1944 gestorbene Elsholtz sprach nicht nur Tom Hanks, sondern lieh vor allem Bill Murray immer wieder seine Stimme. “ wer findet den Fehler :-)
    • WhiteNightFalcon
      Jup hatten wir. Das mit dem Schlaganfall war 2008. 2009 synchronisierte er ja dann schon wieder Tom Hanks in Illuminati. Der Mann hatte scheinbar echt Biss und vor sowas hab ich enormen Respekt, wer sich mit so einer Willenskraft wieder zurück kämpft.
    • niman7
      "Mein Name ist Forrest, Forrest Gump" Was für ein trauriger Tag :(
    • Jimmy V.
      In der Tat sehr traurig! Wirklich einer der markantesten Sprecher. Und gerade da mochte ich ihn. Er war besser als das Original, sowohl bei Hanks als auch Goldblum als auch Murray.
    • Citizenpete
      Das ist sehr traurig. Er war einer meiner Lieblingssprecher. R.I.P.
    • Luphi
      Sehr traurig, war eine der prägnantestens Stimmen im deutschen Kino.
    • WhiteNightFalcon
      Neben Thomas Dannenberg war Elsholtz eigentlich mein liebster Sprecher. Was wären zb Jeff Goldblums Kommentare in Jurassic Park und Independence Day ohne seine signifikante Art? Tom Hanks aber natürlich seine größte Leistung. Nicht zuletzt durch Elsholtz ist er uns allen so sympathisch geworden. RIP.
    • King Kong
      Aso, dann nichts für ungut *peace
    • The_Lavender_Town_Killer
      Und wieder verabschiedet sich leise eine Legende. Einer der ganz Großen! Möge er in Frieden ruhen.
    • King Kong
      Lies doch mal die vorherigen Kommentare, dann wärst du schon schlauer. Und zudem, kümmer dich eher um den Inhalt. Immer dieses Genörgel ist doch zum kotzen! Sorry, aber das muss mal gesagt werden!
    • Sentenza93
      Anhand von "Bridge of Spies" und den Trailern zu "Independence Day 2" hatte ich ja schon die Vermutung, dass er wieder krank ist. Ihn jetzt aber nie mehr zu hören ist verdammt traurig. Ich hatte ja de Hoffnung für letzteren Film hätte er sich rechtzeitig wieder aufgerappelt. R.I.P. - Ein hochtalentiertes Allroundgenie.
    • King Kong
      RIP Arne Elsholtz. Das Kino wird jetzt ein wenig leiser sein, ohne Dich!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top