Mein FILMSTARTS
"Babylon Berlin": Zahlreiche weitere hochkarätige Darsteller für Tom Tykwers Serien-Großprojekt bekanntgegeben
Von Markus Trutt — 19.05.2016 um 18:00
facebook Tweet G+Google

Die Dreharbeiten zu „Babylon Berlin“ haben begonnen. Pünktlich zu diesem Anlass wurden jetzt noch jede Menge neue Darsteller für die hochbudgetierte Serie bekanntgegeben, das unter anderem von Regisseur Tom Tykwer für Sky und die ARD realisiert wird.

X Filme
Bereits im Februar 2016 wurde verkündet, dass Volker Bruch („Der Vorleser“) und Liv Lisa Fries („Boy7“) die Besetzung der aufwändigen deutschen Serie „Babylon Berlin“ als Hauptdarsteller anführen werden. Zum Drehbeginn der Produktion, der in dieser Woche in Berlin erfolgt ist, wurden nun noch weitere namhafte Schauspieler bekanntgegeben. So werden sich unter anderem noch Hannah Herzsprung, Benno Fürmann, Lars Eidinger, Udo Samel, Fritzi Haberlandt, Matthias Brandt, Peter Kurth, Mišel Matičević, Christian Friedel, Karl Markovics, Thomas Thieme, Ernst Stötzner, Sebastian Urzendowski, Jens Harzer und Jeanette Hain zu Bruch und Fries gesellen. Während diese Personalien von offizieller Seite kommen, verkündet The Hollywood Reporter außerdem, dass obendrein auch „Victoria“-Star Frederick Lau zum Cast stößt.

Im Mittelpunkt von „Babylon Berlin“ steht der Kommissar Gereon Rath (Bruch), der wie in der zu Grunde liegenden Bestseller-Reihe von Volker Kutscher im schillernden Berlin der 1920er Jahre ermittelt. Für die nun begonnen Dreharbeiten zur Serie sind aktuell 180 Tage eingeplant, an denen direkt zwei Staffeln mit jeweils acht 45-minütigen Folgen gedreht werden sollen. Ersten Meldungen zufolge beläuft sich das Produktionsbudget auf rund 40 Millionen Euro, was „Babylon Berlin“ zur bis dato teuersten deutschen Serie macht. Die beträchtlichen Kosten werden von Sky, der ARD, X Filme und Beta Film gestemmt. Eine Ausstrahlung erfolgt 2017 zunächst auf Sky, 2018 zieht dann das Erste nach.

Für Regie und Drehbücher zeichnen Hendrik Handloegten („Good Bye Lenin!“), Achim von Borries („Jeder stirbt für sich allein“) und Tom Tykwer („Lola rennt“) verantwortlich. Letzterer ist aktuell mit seiner Regiearbeit „Ein Hologramm für den König“ auch noch in den deutschen Kinos vertreten.



facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Jimmy V.
    Das ist dann wohl mal wieder der Großtest, ob deutsche Serien es in diesem Format aufnehmen können, oder aber einstecken müssen. Bisher haben mich nur kleinere Formate wie eben "Der Tatortreiniger" wirklich soweit überzeugt, als das ich sagen würde: Jawohl, das ist genial und in einer Liga mit den wirklich großen Serien wie "Breaking Bad" o. Ä.
  • lukimalle
    klingt doch gar nicht mal schlecht. könnte optisch mal was ganz anderes werden, richtung bioshock.
  • Citizenpete
    Es ist ein Projekt, welches zum Scheitern verurteilt ist. Ich weiß nicht wie oft solche Projekte noch scheitern müssen, bis sich in Deutschland endlich was ändert.
  • sky_erosion
    Ich verstehe dich nicht. Es ändert sich doch endlich was und ein großes international finanziertes Serienprojekt startet und dann wird von Scheitern geredet. Was soll sich denn deiner Meinung ändern? Ich prognostiziere sogar einen internationalen Hit für diese Serie. Deutschland '83 hatte gute Zahlen in Amerika und sogar auch noch in Deutschland obwohl man sie hier erst knapp drei Monate später sehen konnte und im Internet illegal beschaffbar war. Dieses Projekt ist gut für die deutsche Serienlandschaft und sollte als Vorbild dienen.
  • Citizenpete
    Wenn Geld das Problem von deutschen Produktionen wäre, ja dann kann man zu dem Schluss kommen. Nur war das Problem von deutschen Produktionen noch nie das Geld! Es sind die immer gleichen Produzenten, die immer gleichen Kopien ausländischer Formate und die immer gleichen ideologisch produzierten deutschen Formate.
  • sky_erosion
    Tom Tykwer hat noch nie eine Serie produziert. Regie bei Sense8 ja, war aber auch keine deutsche Serie. Ansonsten produziert von zwei Fernsehsendern, was kein Kritikpunkt sein sollte, denn das passiert in jedem Land. Sky hat noch dazu bisher keine eigen produzierte Serie gehabt (wenn wir von Sky Deutschland reden). Also die Aussage von dir ist einfach schonmal komplett falsch.Jetzt müsstest du noch mal präziser werden, welche Serie Babylon Berlin kopiert. Ähnlichkeit zeigt die Serie vielleicht mit Boardwalk Empire vom Look, inhaltlich halt gar nicht. Da müsstest du nochmal genauer werden. Ansonsten haben wir es mit einem Hardboiled-Detective-Noir zu tun, also eine Genreserie vor historischer Kulisse, was es so noch nicht in Deutschland gab und auch kein Serienvorbild vorweisen kann.'Ideologisch produziert' ist eine extrem komische Formulierung. Wenn du ideologisch auf den Inhalt bezogen meinst, ist das natürlich erstmal Quatsch, weil du nicht eine Minute der Serie gesehen hast und somit nicht darüber urteilen kannst. Zusammengesetzt würde 'ideologisch produziert' auf eine schon ewig gleiche Anschauung bei der Produktion hindeuten, was in deinem Kommentar auch einfach doppeltgemoppelt, nur interessanter formuliert ist. Rekordbudget, Genreserie, einem international bekannten Regisseur am Steuer und ein Verkauf der Serie auf dem internationalen Markt, ein ganz klares NEIN, diese Serie erfüllt nicht mal einen Punkt deiner Aufzählung und entlarvt eine unbegründete Vorurteilshaltung deinerseits.
  • Citizenpete
    So sind Diskussionen absolut sinnlos und pure Zeitverschwendung. Tom Tykwer gibt doch hier nicht den J.J. Abrams. Er ist einer der Regisseure und einer der Drehbuchautoren, ansonsten sind die üblichen Verdächtigen dabei, sowie Produktionsfirmen die den üblichen deutschen Filmfördereinheitsbrei produzieren. Das Problem besteht nicht erst seit gestern, sondern seit Jahrzehnten. Es wäre natürlich dem deutschen Film und Fernsehen der Erfolg nur zu wünschen, doch dies darf bezweifelt werden, da das Problem seit Jahrzehnten besteht und u.a. von meiner Person schon bis zur Erschöpfung ausdiskutiert wurde.
  • sky_erosion
    Ich habe Tykwer nie mit Abrams verglichen, und dieses Phänomen nur auf Abrams zu reduzieren ist Schwachsinn. Erst recht, da er vor seinen Serien kein Filmemacher war. Das erstmal dazu.Neben ARD und Sky Deutschland produzieren X-Filme (bekannt für Cloud Atlas, Das finstere Tal, Das weiße Band etc., nach deiner Meinung also: Einheitsbrei) und Beta Film, welcher für den internationalen Vertrieb zuständig ist. Wo holst du dir deine Informationen über den Filmfördereinheitsbrei?Nun zu dieser Aussage: "Das Problem besteht nicht erst seit gestern, sondern seit Jahrzehnten. Es wäre natürlich dem deutschen Film und Fernsehen der Erfolg nur zu wünschen, doch dies darf bezweifelt werden, da das Problem seit Jahrzehnten besteht und u.a. von meiner Person schon bis zur Erschöpfung ausdiskutiert wurde."Zusammengefasst: Es war immer so und wird immer so bleiben.Weißt du, was ich glaube? Du willst keine Veränderung, damit du dich weiter beschweren kannst, obwohl ALLE Anzeichen von Babylon Berlin gegen deine misanthropische Anschauung spricht. Ich kann diese Anschauung bis zu einem bestimmten Maße verstehen, aber sich blind vor dem Versuch einer Änderung zu machen, ist, gelinde gesagt, dumm und ignorant. und da kommen wir natürlich zu deiner Anfangsaussage des Posts, denn SO sind Diskussionen absolut sinnlos und pure Zeitverschwendung. Zum Glück sind aber nicht alle so pessimistisch und gleichzeitig so uninformiert wie du. Aber du hättest ja auch irgendwelche von mir aufgelisteten Punkte angreifen können, aber spricht halt ja nichts gegen. Oder etwa doch?
  • Edward;
    Es muss ja nicht gleich BB sein, aber im "Angesicht des Verbrechens" von Dominik Graf und "Berlin Alexanderplatz" von Fassbinder sind positive Beispiele für deutsche Serien.
  • Citizenpete
    Okay, jetzt kommt also noch Unverständnis hinzu. Da du mit der Analogie zu Abrams überfordert bist, dann eben für die ganz schlichten Gemüter:Tykwer 1/3 ProduzentTykwer 1/3 DrehbuchautorDas ist KEINE Tykwer Produktion!Bei X-Filme suchst du dir einfach die 3 anscheinend größten Filme heraus, wovon der vornehmlich größte ein absolutes Verlustgeschäft war und du denkst du hättest mit diesem mittelmäßigen Einheitsbrei bewiesen, dass das kein Einheitsbrei ist? Ist ja nett wenn schlichte Gemüter versuchen etwas intelligenter zu klingen als sie tatsächlich sind, oder was soll meine Ansicht zum deutschen Film und Fernsehen mit Menschenhass zu tun haben?Der deutsche Film krankt, wie in fast alle europäischen Ländern, seit Generationen an den selben Problemen: Sie sind generell zu naturalistisch-realistisch, bedienen grundsätzlich nur Nischen, sind unglaubwürdig, meist nur auf den nationalen Markt zugeschnitten, zu ideologisch und weisen kaum bzw. keine qualitative Steigerung dank garantierten Einnahmen durch Filmförderung und GEZ auf.Solange die verkrusteten Strukturen nicht aufgebrochen werden, wird Hollywood Tripple A und Europa/Deutschland höchsten B Ware produzieren, völlig unabhängig von Einzelfällen die mal einen Durchbruch schaffen - was meist irgendwelche Komödien sind, die es in irgendeiner Form schon in Hollywood gab. Von den deutschen Schauspielern, die von den deutschen Eliteschulen kommen, möchte ich erst gar nicht sprechen. Gerade im direkten Vergleich mit amerikanischen Schauspielern sieht das besonders grotesk aus und mündet sehr häufig in unkontrolliertes Overacting.P.S. Abrams schrieb Drehbücher und war Produzent, lange bevor er Serien produzierte.
  • sky_erosion
    Hör auf, mir Sachen in den Mund zu legen. Ich habe nie geschrieben, dass es eine alleinige Tom-Tykwer-Produktion ist, ich habe immer ARD und Sky Deutschland dazu genannt, später auch X-Filme und Beta Film. Du diskutierst da mit Worten, die DU dir ausdenkst. Außerdem war ich nie mit der Abrams-Analogie überfordert, ich habe gesagt, du solltest das nicht auf ihn reduzieren. und zu deinem PS: ja hat er, trotzdem war er kein international angesehener Regisseur wie Tykwer oder andere die du für den Vergleich heranziehen könntest wie z.B. Ridley Scott oder Sam Mendes. Abrams hat sich seinen Namen mit Serien gemacht, nicht davor.Wenn du subjektiv meinst, dass die drei von mir gewählten Beispiele an Filmen mittelmäßiger Einheitsbrei, ist das deine Meinung und okay. Sehen viele, besonders Kritiker, anders. Cloud Atlas war bei weitem kein großartiger Film, doch das ambitionierte Projekt wurde von niemanden in die Einheitsbrei-Schublade gesteckt.Du redest immer wieder von den Strukturen, die aufgebrochen werden müssen. Du hast immer noch nicht klar begründet, warum Babylon Berlin eine solche Änderung heraufbeschwört, obwohl das meine grundlegende Meinung ist und auch von mir begründet wird. Dann redest du vom kranken deutschen Film, obwohl wir über eine Serie sprechen. Und lästerst über die deutschen Schauspieler ab. Du willst Änderung, aber traust es keinem Menschen zu, das ist für mich eine misanthropische Anschauung.Antworte ruhig, aber wenn du nicht langsam mal konkret auf Babylon Berlin eingehst, dann wundere dich nicht, wenn ich nicht mehr zurückschreibe. Haters gonna hate, das ist mir bewusst, aber ich habe langsam keinen Bock mit einem solchen zu schreiben, und du bist einer, keine Frage.
  • Citizenpete
    Haters gonna hate? Echt jetzt? Ich hoffe ich habe dich nicht mit meinen Mikroaggressionen in deinem Safe Space verletzt."Tom Tykwer hat noch nie eine Serie produziert. Regie bei Sense8 ja, war aber auch keine deutsche Serie. Ansonsten produziert von zwei Fernsehsendern, was kein Kritikpunkt sein sollte, denn das passiert in jedem Land. Sky hat noch dazu bisher keine eigen produzierte Serie gehabt (wenn wir von Sky Deutschland reden). Also die Aussage von dir ist einfach schonmal komplett falsch."Ja mein Fehler, du erwähnst da ganz klar die beiden anderen Drehbuchautoren und Regisseure Handloegten und von Borries.Dazu skizzierst du hier ganz deutlich, dass die Produzenten allesamt von X-Filme Creative Pool kommen und die üblichen Verdächtigen der Öffentlich-Rechtlichen als Co-Produzenten fungieren - Nein machst du ja nicht, du sprichst nur von Tykwer und den beiden Geldgebern Sky und ARD. Die Diskussion mit Dir ist schlicht sinnlos.
  • sky_erosion
    Warum sollte ich auch die Drehbuchautoren und Regisseure Handloegten und von Borries, wenn ich von Produzenten spreche. Sky Deutschland ist übrigens nicht öffentlich-rechtlich, aber das weißt du hoffentlich. Ich habe aber X-Filme genannt, doch darum ging es mir nicht, sondern um dieses Serien-Projekt an sich und wie das realisiert wird, da Babylon Berlin eine Änderung der aktuellen Serienlandschaft bedeutet, indem eine Großproduktion einer Genreserie international vermarktet wird nach dem Vorbild anderer Länder. Doch dazu willst du dich nicht äußern, sondern auf X-Filme abhaten. Kann man machen, ist aber dann halt dumm. Insofern ist die Diskussion natürlich sinnlos. Aber immerhin konnte ich mich noch durchringen, dir zu antworten, also halte ich deine Mikroaggressionen in meinem Safe Space aus.
  • Citizenpete
    Ja, nur begreifst du bis jetzt immer noch nicht, dass X-Filme ausführende und das ÖR co Produzenten sind. Sky bringt das Geld und bekommt die Vermarktung, thats it.Du hast mit Tykwer angefangen, der ist ebenfalls kein Produzent. Weißt du überhaupt wovon du sprichst? Du scheinst ja nicht einmal dem Verlauf Deiner eigenen Diskussion folgen zu können.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Meisterwartete neue Serien
Legacies
1
Legacies
Drama, Fantasy
Erstaustrahlung
25. Oktober 2018 auf CW
Charmed (2018)
2
Charmed (2018)
Drama, Fantasy
Erstaustrahlung
14. Oktober 2018 auf CW
Alle Videos
Jack Ryan
3
Jack Ryan
Spionage, Thriller
Erstaustrahlung
31. August 2018 auf Amazon
Alle Videos
The Purge
4
The Purge
Horror, Thriller
Erstaustrahlung
4. September 2018 auf SyFy US
Alle Videos
Die meisterwarteten Serien
Weitere Serien-Nachrichten
Auf Netflix rastet eine Panda-Dame (!) beim Karoke aus: Trailer zu 2. Staffel "Aggretsuko"
NEWS - Kommende Serien
Dienstag, 17. Juli 2018
Auf Netflix rastet eine Panda-Dame (!) beim Karoke aus: Trailer zu 2. Staffel "Aggretsuko"
"Stranger Things": Ein neuer Schauplatz im ersten Teaser zur 3. Staffel
NEWS - Kommende Serien
Montag, 16. Juli 2018
"Stranger Things": Ein neuer Schauplatz im ersten Teaser zur 3. Staffel
Exklusiv: Dann erscheint die neue Comedy-Serie des "Big Bang Theory"-Erfinders mit Michael Douglas auf Netflix
NEWS - Kommende Serien
Montag, 16. Juli 2018
Exklusiv: Dann erscheint die neue Comedy-Serie des "Big Bang Theory"-Erfinders mit Michael Douglas auf Netflix
Brutales Horror-Spiel auf neuem Bild zur "The Purge"-Serie
NEWS - Kommende Serien
Montag, 16. Juli 2018
Brutales Horror-Spiel auf neuem Bild zur "The Purge"-Serie
"The Chilling Adventures Of Sabrina": Erster Mini-Teaser zum düsteren Netflix-Reboot der Kultserie "Sabrina - Total verhext"
NEWS - Kommende Serien
Montag, 16. Juli 2018
"The Chilling Adventures Of Sabrina": Erster Mini-Teaser zum düsteren Netflix-Reboot der Kultserie "Sabrina - Total verhext"
Ein Fan-Traum wird wahr: Joss Whedon dreht neue HBO-Sci-Fi-Serie "The Nevers"
NEWS - Kommende Serien
Samstag, 14. Juli 2018
Ein Fan-Traum wird wahr: Joss Whedon dreht neue HBO-Sci-Fi-Serie "The Nevers"
Alle Serien-Nachrichten
Top-Serien
Legacies
1
Von Julie Plec
Mit Danielle Rose Russell, Matthew Davis, Aria Shahghasemi
Drama, Fantasy
Westworld
2
Von Lisa Joy, Jonathan Nolan
Mit Evan Rachel Wood, Thandie Newton, Jeffrey Wright
Drama, Western
Haus des Geldes
3
Von Álex Pina
Mit Úrsula Corberó, Álvaro Morte, Pedro Alonso
Drama, Thriller
Stranger Things
4
Von Matt Duffer, Jeni Ross, Ross Duffer
Mit Winona Ryder, David Harbour, Finn Wolfhard
Drama, Fantasy
Top-Serien
Back to Top