Mein FILMSTARTS
    Keine Filme mehr: "Star Wars"-Erfinder George Lucas geht endgültig in Rente
    Von Björn Becher — 11.06.2016 um 11:04
    facebook Tweet

    Fast seine ganze Karriere über sprach George Lucas davon, dass er kleinere, besondere Filme machen will, wenn er mal mit „Star Wars“ fertig ist. Dazu kommt es aber nicht mehr. Der Filmemacher ist nun endgültig in Rente.

    20th Century Fox
    Wie „Star Wars“-Schöpfer George Lucas den Kollegen von showbiz411.com verriet, ist seine Karriere im Filmgeschäft vorbei: Er sei in Rente und mache keine Filme mehr. Stattdessen wolle er seine ganze Kraft nun dafür nutzen, das Lucas Museum Of Narrative Art an den Start zu bringen. An der Idee für ein eigenes Museum über von ihm gesammelte Kunst arbeitet er schon seit Jahren und wollte dies ursprünglich in San Francisco errichten. Dort scheiterte aber das Projekt, weswegen nun Chicago als Standort geplant ist. Da es aber auch dort Widerstände gibt, erwog Lucas zuletzt öffentlich, sich eventuell nach einem neuen Ort umzuschauen.

    Aus den vielen kleineren Filmen, die George Lucas eigentlich immer machen wollte, wird also nichts. Lucas, der sich sowieso immer mehr als Produzent denn als Regisseur und Autor sah, kündigte schon nach der Entstehung des allerersten „Star Wars“-Films an, dass er das Franchise bald in andere Hände geben wollte, um selbst die Freiheit für kleinere, persönlichere Filme zu haben. Doch daraus wurde nichts, denn selbst als bei „Episode V“ und „Episode VI“ andere Regisseure und Autoren mitwirkten, gab Lucas nichts aus der Hand. Nach der Originaltrilogie widmete er sich zwar zahlreichen anderen Projekten, schuf schon während der „Star Wars“-Zeit gemeinsam mit Kumpel Steven Spielberg mit „Indiana Jones“ ein neues Franchise, entwickelte auch anschließend diverse Storys und produzierte Filme, doch mit seinen kleinen Werken wurde es weiter nichts. Schließlich kehrte er mit seiner Prequel-Trilogie sogar zu „Star Wars“ zurück. „Episode III – Die Rache der Sith“ von 2005 wird nun als letzte Regiearbeit von Lucas' stehen bleiben. Denn obwohl er nach dem Verkauf seines Franchise an Disney erneut beteuerte, nun seine kleinen Filme zu machen, kam es dazu nie richtig. Mit dem Kriegsfilm „Red Tails“ oder zuletzt dem Animationsfilm „Strange Magic“, zu dem er auch die Story ersann, produzierte er zwar noch ein paar Projekte, auf dem Regiestuhl nahm er aber selbst nicht mehr Platz.

    Neben den „Star Wars“-Filmen inszenierte Lucas Anfang der 1970er Jahre auch noch „THX 1138“ und „American Graffiti“. Mit diesen Visitenkarten avancierte er zu einem der aufregendsten jungen Filmemacher in Hollywood, der dann gegen viele Widerstände und Skeptiker seine Idee einer großen „Space Fantasy“-Saga umsetzte.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Schw3ini
      Sehe ich auch so. Sehr guter Post.
    • The_Tom
      Lucas hat doch für Star Wars auch einfach nur alles zusammen geklaut, was er liebte. Ich LIEBE die alte Trilogie, aber diesen Fakt muss man anerkennen. Warum Abrams jetzt jegliches Können als Filmschaffender aberkannt wird, bleibt mir ein Rätsel. Der Mann hat seine Finger eigentlich überall und hat, genau wie Lucas bei Star Wars, auch Serien wie Lost auf den Weg gebracht, deren hohes Anfangsniveau nicht gehalten werden konnte. Er huldigt seinen Vorbildern wie Spielberg, genau wie Lucas den seinen damals. Da sind viel mehr Ähnlichkeiten, als man auf den ersten Blick zu erkennen mag. Zudem war da vllt. doch einfach mehr Druck von Disney, als zugegeben wird.So und dann das mit der festen Meinung, wenn Du das so siehst, deine Sache. Wenn jemand einen Film mal gut, mal schlecht findet, hat er in meinen Augen leider keine feste Meinung. Und ja, Du bist ein ganz toller Typ, wir wissen es. Alter, es gibt so viele Star Wars-Fans die einfach die Prequels nicht gut finden, aber das Gesamtbild Star Wars einfach lieben (mich eingeschlossen). Du brauchst Dich nicht andauernd als etwas besseres hinstellen, nur weil du eine andere Herangehensweise hast. Ich wollte eigentlich hier nicht mehr diskutieren, weil eigentlich jeder dann nur von sich selbst redet, anstatt dem anderen zuzuhören :D
    • The_Tom
      Na dann, ich hab eine feste Meinung zu Star Wars, egal in welcher Stimmung ich bin.
    • Jimmy V.
      Ich gebe dir insoweit recht, dass es Unsinn ist, wie manche Leute sich benehmen. Der Ton macht die Musik. Nichtsdestotrotz hat er die alten Filme verstümmelt und mit den neuen Filmen zu 80% Kacke abgeliefert.Ansonsten, siehe unten: Bin mir nicht sicher wie man Lucas' Rolle beurteilen kann. Welchen Einfluss hat er wirklich? Musste er z.B. wirklich ein Storybord für die Indy-Filme machen, worauf dann andere die Drehbücher schrieben? Hätten die nicht auch gleich die anderen Leute machen können?
    • Jimmy V.
      Ich denke, SW alleine wird ihm den Platz sichern. Niemand erinnert sich an die Namen der Regisseure oder Schreiber, aber wenn schon an jemanden, dann an Lucas (SW ist eben im Großteil auch ein Kollektivwerk). Aber er wird wohl eine polarisierende Figur bleiben. Seine Rolle bleibt letztlich schwer einzuschätzen, finde ich.
    • WhiteNightFalcon
      Star Wars und Indy waren für Lucas künstlerisch in jedem Fall ein Fluch.THX 1138 und American Graffiti vor Star Wars waren bei Kritikern und finanziell Erfolge.Aber alles was nach Star Wars kam, an dem Lucas maßgeblich beteiligt war: American Graffiti 2, Howard ein tierischer Held, Willow, Tucker, Red Tails: finanzieller FLOP - unabhängig von der Qualität.Bringt einen natürlich zur Frage, wie wäre Lucas Filmschaffen wohl verlaufen, wäre Star Wars 1977 gnadenlos gefloppt? Künstlerisch in kleinerem Rahmen hochwertiger? Wer weiß.
    • The_Tom
      Also entschuldige bitte, aber es ist wirklich unerträglich, wie Du in jedem Post für die Prequels in die Presche springst und jeden, der diese nicht mag, einfach komplett in deinen Posts abschreibst. Dabei findest Du Episode II ja selber langweilig, steht zwei Posts über diesem hier. Und da fragt man sich dann schon, wo der großartige Unterschied liegt? Klar, langweilig klingt netter als scheiße, aber der Film ist beider Ansichten nach schlecht. Und noch etwas: Wird einem im Internet denn überhaupt keine ambivalente Meinung zugetraut? Darf man Episode VII nicht einfach mögen, aber dabei auch den Remakegehalt erkennen? Darf man sich nicht als Star Wars-Fan bezeichnen, wenn einem Episode I und II nicht gefallen und man III als gut, aber mit viel liegen gelassenem Potenzial bezeichnet? Ich finde es einfach nur traurig, wie wenig Größe du zeigst, indem Du die Abscheu für die neueren Filme nicht tolerieren willst.Zu der Personalie Lucas: Schau Dir Red Tails an, dann wirst Du denke ich erkennen, dass diesen Film niemand an Star Wars misst. Er ist einfach auch so schon schlecht genug :D
    • Schw3ini
      Da hast du leider recht.
    • Knarfe1000
      Er hat Großes erschaffen. Leider hat er in den letzten knapp 20 Jahren seinen eigenen Mythos demontiert. Dennoch Danke und alles Gute im Ruhestand.
    • Admiratio
      Danke für (fast) alles, George Lucas!
    • Solecism
      Da fällt mir das dazu ein... https://www.youtube.com/watch?...
    • WhiteNightFalcon
      Vielleicht ganz gut so. Lucas und kleine Filme paßt einfach nicht. Schon Red Tails, mit dem er schwarzen Piloten eigentlich ein Denkmal setzen wollte, wurde einhellig zerrissen.
    • WhiteNightFalcon
      Kann man auch. Er ist ja nur literarisch inspiriert, da lange vor Jacksons Trilogie entstanden.
    • Bruce W.
      Naja in den letzten Jahren hat er sowieso keine richtigen Filme mehr gemacht. In dem Sinne.
    • WhiteNightFalcon
      Aber auch bei Willow ist Lucas Vorliebe für etablierte Literatur, Märchen etc unübersehbar, weil Willows Grundstruktur eigentlich 1:1 bei Der Herr der Ringe entnommen ist. Ein Kleinwüchsiges Volk, das einen 'Schatz' auf einer gefahrenvollen Reise zu einem Ziel bringen muss und sich finsterer Kreaturen erwehren. Ersetz das Kind durch einen Ring, Madmartigan durch Aragon, die finsteren Kreaturen durch Ringgeister und du bist bei Der Herr der Ringe. Ron Howards Regie, James Horners Musik, dem ganzen optischen Look und den Darstellern ist - in meinen Augen - zu verdanken, dass Willow, obwohl er damals im Kino floppte, heute neben Kampf der Titanen, Legende, Der dunkle Kristall, Highlander zu den besten Fantasy-Filmen der 80er zählt.
    • Unshadaar
      Wie jeder danke ich ihm für Indy und SW (aber vor allem und das ist in meinen Augen die wirkliche Perle von GL, danke ich ihm für Willow, denn dieser Film beruht auf einer Geschichte von ihm), aber um kleinere und besondere Filme machen zu können, sollte man auch jenseits einer Starbesetzung und Effektfeuerwerk sein Handwerk verstehen und da liegt der Schwachpunkt bei ihm. Was Story und Dialoge angeht ... was soll ich sagen, ihr alle kennt seine Filme und Indy ohne die Unterstützung der anderen Drehbuchautoren und Spielberg wäre wohl kaum auszuhalten und Star Wars Dialoge sind auch eher Kinderbuch-Niveau. Es ist das rundherum, das der Mann beherrscht, aber genau darauf kommt es bei kleinen und besonderen Produktionen eben NICHT an.Er erfand quasi das Blockbuster-Kino, Merchandising und zwei unvergessene Film-Franchises und zeigte was ein guter Fantasy-Film ist, lange vor den Herr der Ringe Filme. Belassen wir es dabei. Für die besonderen Perlen der Filmwelt sind einfach bessere Regisseure und Filmemacher zuständig.
    • WhiteNightFalcon
      Mit Star Wars und Indiana Jones und den Meilensteinen, die seine Firma in Punkto Spezialeffekte gesetzt hat, hat er sich unsterblich gemacht, aber seit den Änderungen der ersten Trilogie 1997 und den Aliens in Indy 4 polarisiert der Mann eigentlich nur noch. Glaube nicht, dass Lucas als großer Filmemacher in Erinnerung bleiben wird. Möge er den Ruhestand genießen mit den Milliarden.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Parasite Trailer DF
    Gesponsert
    Jungle Cruise Trailer DF
    Halloween Haunt Trailer DF
    Ich war noch niemals in New York Trailer DF
    3 Engel für Charlie Trailer OV
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Stars
    "Marvel-Filme haben mit Kino nichts zu tun": Meister-Regisseur Martin Scorsese teilt aus!
    NEWS - Stars
    Freitag, 4. Oktober 2019
    "Marvel-Filme haben mit Kino nichts zu tun": Meister-Regisseur Martin Scorsese teilt aus!
    Er sprach Liam Neeson und Severus Snape: Bernd Rumpf ist tot
    NEWS - Stars
    Donnerstag, 3. Oktober 2019
    Er sprach Liam Neeson und Severus Snape: Bernd Rumpf ist tot
    Alle Kino-Nachrichten Stars
    Die meisterwarteten Filme
    Weitere kommende Top-Filme
    Back to Top