Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Emma Watson entscheidet nun über die Oscars: 683 neue Wähler sollen weiteres #OscarsSoWhite-Debakel verhindern
    Von Björn Becher — 30.06.2016 um 09:23
    facebook Tweet

    Nach der #OscarsSoWhite-Debatte hat sich die den Filmpreis verleihende Academy mehr Diversität auf die Fahne geschrieben. Die nun ausgesandten Einladungen an 683 neue Wähler zeugen davon.

    Academy Of Motion Picture Arts And Sciences
    Die Academy will ihre Erscheinung ändern, das ist unübersehbar. Auf der offiziellen Webseite der Oscar-Ausrichter wurden nun die Namen von 683 potentiellen neuen Mitgliedern bekannt gegeben, die in Zukunft über die Goldjungen abstimmen könnten. So viele Einladungen sind laut Variety noch niemals in der Geschichte der Organisation in einem Jahr ausgesandt worden. Zum Vergleich: Schon im Vorjahr stellte man einen Rekord auf – mit gerade einmal 322 Einladungen, also weniger als der Hälfte. Den eingeladenen Filmschaffenden aus allen Branchen steht es nun frei, diese Einladung anzunehmen.

    Wie Academy mit Statistiken auf ihrer Seite selbst verdeutlich, ging es darum, die Diversität zu steigern. So wird ausgeführt, dass bislang 25 % der Mitglieder Frauen sind. 46% der neuen Einladungen gingen aber an weibliche Filmschaffende, womit man den Anteil steigern wird. Sogar nur acht Prozent der bisherigen Wählergruppe haben nach Auskunft der Academy eine andere Hauptfarbe als weiß. Nun gingen 41% der Einladungen an Neumitglieder anderer Hautfarben. 283 der eingeladenen neuen Mitglieder stammen übrigens nicht aus Nordamerika. Insgesamt verteilen sich die Einladungen auf Frauen und Männer aus 59 Ländern.

    Auch deutsche Filmschaffende wurden eingeladen. Die Regisseurinnen Margarethe von Trotta („Die verlorene Ehre der Katharina Blum“) sowie Maren Ade, die gerade mit „Toni Erdmann“ in Cannes für Aufsehen sorgte (5 Sterne auf FILMSTARTS.de), sowie Kameramann Frank Griebe („Cloud Atlas“) oder Filmeditorin Bettina Böhler („Phoenix“) können nun in Zukunft mit über die Oscars entscheiden.

    Das jüngste neue Mitglied der Academy ist übrigens John Boyega mit 24 Jahren. Er wurde wie sein „Star Wars 7“-Kollege Oscar Isaac neu eingeladen. Daneben gehören nun u. a. auch Emma Watson, „Fifty Shades Of Grey“-Star Dakota Johnson, Idris Elba, Ice Cube, Michael B. Jordan, der koreanische Actionstar Byung-Hun Lee, Kate Beckinsale sowie die jüngsten Oscar-Gewinner Brie Larson, Alicia Vikander und Mark Rylance zu den neu eingeladenen Schauspielern. Zudem wurden auch Regisseure wie die Wachowski-Schwestern („Matrix“), Ryan Coogler („Creed“), Adam McKay („The Big Short“), das französische Wunderkind Xavier Dolan, Nicolas Winding Refn („Drive“), Horror-Spezialist James Wan, „Oldboy“-Macher Park Chan-wook oder Arthouse-Lieblinge wie Apichatpong Weerasethakul und Hou Hsiao-Hsien eingeladen.

    Eine Übersicht über alle 683 neuen Oscar-Wähler gibt es auf der offiziellen Seite der Academy.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top