Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Game Of Thrones": Ned-Stark-Darsteller Sean Bean hat Wahrheit über Jon Snow bereits vor Jahren verraten
    Von Markus Trutt — 04.07.2016 um 12:46
    facebook Tweet

    Lange war Sean Bean zwar nicht bei „Game Of Thrones“ dabei, doch schien er über kommende Enthüllungen bereits bestens im Bilde gewesen zu sein. Schon vor zwei Jahren hat der Schauspieler ein wesentliches Detail über Jon Snow vorweggenommen.

    HBO
    Achtung, Spoiler zum Finale der sechsten „Game Of Thrones“-Staffel !

    In dem kürzlich ausgestrahlten Finale der nunmehr sechsten „Game Of Thrones“-Staffel haben sich die Ereignisse mal wieder überschlagen. Es gab zahlreiche Todesopfer, viel wurde in Bewegung gesetzt und eine von Fans lang herbeigesehnte Enthüllung über die wahre Herkunft von Jon Snow (Kit Harington) war ebenfalls Teil der zehnten und letzten Folge von Season 6. So hat sich die gerade unter den Lesern von George R.R. Martins Buchvorlagen weit verbreitete Theorie, dass Ned Stark nicht Jons wahrer Vater ist, bestätigt. Wie die Website Mashable nun aus aktuellem Anlass wieder ausgegraben hat, hat Ned-Stark-Darsteller Sean Bean („Der Herr der Ringe“) diese Information jedoch bereits im Jahr 2014 öffentlich gestreut.

    Damals war gerade die vierte „Game Of Thrones“-Staffel zu Ende gegangen und Meldungen darüber, dass in Staffel 5 erstmals auch Rückblenden Einzug halten würden, machten die Runde (zum Teil sogar, dass wir diese über Bran Stark präsentiert bekommen, so wie es dann in der sechsten Season tatsächlich gekommen ist). Angesichts dessen haben die Kollegen von Vulture Sean Bean in einem Interview gefragt, ob er sich vorstellen könnte, zur Welt von „Game Of Thrones“ zurückzukehren, sollten die Macher ihn für eine Rückblende benötigen. Bean war sofort Feuer und Flamme für die Idee und bekundete sein Interesse mit den Worten: „Ich habe definitiv noch einige unerledigte Angelegenheiten, die aufgelöst werden müssen. Ich bin ganz offensichtlich nicht Jon Snows Vater.“

    Im Jahr 2015 hat Bean diese Information bei einer Fragerunde auf Reddit dann sogar noch einmal wiederholt. Auf die Nachfrage, warum er denn Jon Snow nichts beigebracht hätte, entgegnete er belustigt und ohne Umschweife nämlich: „Weil er nicht meiner ist! Kleiner Bastard!“. Selbst ohne Sean Beans erneutes Mitwirken an „Game Of Thrones“, hat die jüngste Folge „The Winds Of Winter“ nun bewiesen, dass Bean ebenso wie ein Gros der Bücherleser schon damals Recht hatte. Wer stattdessen Jons Vater ist, ist in den Augen vieler Fans ebenfalls schon länger eindeutig. So soll Rhaegar Targaryen – wie Daenerys (Emilia Clarke) ebenfalls ein Kind des „Verrückten Königs“ Aerys Targaryen – Jon mit Neds Schwester Lyanna Stark (Aisling Franciosi) gezeugt haben. In der Serie selbst wurde uns diese Information bislang zwar noch vorenthalten, doch hat der US-Sender HBO im Nachhinein eine Infografik veröffentlicht, die Rhagar als Jons Vater bestätigt.

    Allzu viel Zeit haben die Macher um David Benioff und D.B. Weiss nun allerdings nicht mehr, um die letzten offenen Fragen zu klären (und vielleicht doch noch einmal Sean Bean in einem Flashback zurückzubringen). Nach der zu Ende gegangenen sechsten Staffel werden nur noch zwei kürzere mit insgesamt voraussichtlich 13 Episoden folgen. Behält HBO den bisherigen Veröffentlichungs-Rhythmus bei, ist mit der Ausstrahlung der siebten Season im Frühjahr 2017 zu rechnen.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top