Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "The Rock - Fels der Entscheidung": Michael Bays Actionfilm soll bei Rechtfertigung des Irakkriegs geholfen haben
    Von Dominik Haag — 08.07.2016 um 19:17
    facebook Tweet

    Regisseur und Produzent Michael Bay ist dafür bekannt, es im Kino ordentlich krachen zu lassen. Einer seiner Actionfilme, „The Rock“, soll mit der Bebilderung von Nervengas in Glaskugeln geholfen haben, den Irakkrieg von 2003 zu legitimieren…

    Paramount Pictures
    Der Hollywood Reporter berichtet, dass Michael BaysThe Rock - Fels der Entscheidung“ den britischen Geheimdienst 2002 indirekt dazu inspiriert haben soll, einen wohl äußerst fantasievollen Bericht für die Legitimation eines Krieges im Irak zu verfassen. In Film bringt Brigadegeneral Francis X. Hummel (Ed Harris) 15 mit VX-Gas bestückte Raketen in seine Gewalt, verschanzt sich in Alcatraz und erpresst die Regierung. Das hochgefährliche Gas wird in durchsichtigen Glaskugeln aufbewahrt und nur Chemiewaffenspezialist Dr. Stanley Goodspeed (Nicolas Cage) ist in der Lage, diese Raketen zu entschärfen und das Nervengas unschädlich zu machen. Zusammen mit dem erfahrenen Spion und Alcatraz-Experten Captain John Patrick Mason (Sean Connery) geht's auf Mission, das Gas zu vernichten – das es offenbar bis in einen Bericht des britischen Geheimdienstes schaffte.

    Vor dem Irakkrieg wurde behauptet, der damalige irakische Präsident Saddam Hussein verfüge über Massenvernichtungswaffen (die dann nie gefunden wurden). In einem MI6-Bericht, der im Zuge der gerade abgeschlossenen Aufarbeitung – der Iraq Inquiry – gesichtet wurde, soll eine Quelle zitiert werden, die von Gasen wie VX und Sarin in den Händen Saddam Husseins berichtet habe – und zwar genau wie in „The Rock” aufbewahrt in Glasbehältnissen, wobei Bays Actioner eben u. a. an dieser Stelle inakkurat sei! Hat sich die Geheimdienstquelle also einfach vom Actionfilm inspirieren lassen?

    Die Ähnlichkeiten zwischen Film und Behauptung der Quelle sollen dem Hollywood Reporter nach auch einigen im Geheimdienst aufgefallen sein, zumal die offenbar falsche Darstellung in „The Rock“ (Gas in Glas) als fehlerhaft registriert worden sei. Und die Quelle sei dann später der Lüge überführt worden. Das aber passierte erst, nachdem Tony Blair den fraglichen Bericht als ein Argument nutze, George W. Bush beim Einmarsch in den Irak zu unterstützen.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top