Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Star Trek": Netflix sichert sich die internationalen Rechte an der neuen Serie
    Von Markus Trutt — 18.07.2016 um 16:31
    facebook Tweet

    2017 können sich Trekkies auf eine neue Serie aus dem „Star Trek“-Universum freuen – und das nicht nur in den USA. Wie nun nämlich bekanntgegeben wurde, hat sich der Streaming-Dienst Netflix die globalen Vermarktungsrechte an dem Format gesichert.

    CBS
    Schon am 21. Juli 2016 startet mit „Star Trek Beyond“ das dritte Kino-Abenteuer der generalüberholten Enterprise-Crew. Schon im Januar 2017 gibt es dann Nachschub aus dem beliebten „Star Trek“-Universum in Form einer neuen Serie, der ersten seit der 2005 zu Ende gegangenen TV-Serie „Star Trek: Enterprise“. Wie nun feststeht, werden dann auch Trekkies außerhalb der USA in den Genuss neuer Weltraum-Abenteuer kommen können. So hat sich Netflix die internationalen Lizenzrechte an der neuen „Star Trek“-Serie gesichert. Dies geht aus einer offiziellen Pressemitteilung des Streaming-Anbieters hervor, die obendrein mit einem entsprechenden Post auf Twitter noch unterstrichen wurde:


    Demnach wird die sechste „Star Trek“-Serie, die in den USA beim Streaming-Dienst CBS All Access laufen wird, auch in Deutschland über Netflix abrufbar sein. Dabei werden die einzelnen Folgen, die ab Januar 2017 auf Sendung gehen werden, jeweils schon am Tag nach ihrer US-Premiere auf der Video-On-Demand-Plattform bereitgestellt. Zusätzlich dazu wird Netflix dank des Deals mit dem US-Sender CBS schon Ende 2016 alle fünf vorherigen „Star Trek“-Serien – von „Raumschiff Enterprise“ über „Das nächste Jahrhundert“, „Deep Space Nine“ und „Raumschiff Voyager“ bis hin zur jüngsten „Enterprise“-Serie – komplett in sein Angebot mit aufnehmen.

    Hinter der neuen „Star Trek“-Serie stecken gleich mehrere kreative Köpfe, die mit dem Franchise bestens vertraut sind. Als Showrunner und Produzenten werden Alex Kurtzman – seines Zeichens Co-Autor der neueren „Star Trek“-Leinwand-Abenteuer „Star Trek“ und „Star Trek Into Darkness“ – sowie „Hannibal“-Schöpfer Bryan Fuller fungieren. Letzterer hat seine TV-Karriere einst als Schreiber einzelner Episoden von „Star Trek: Deep Space Nine“ und „Star Trek: Raumschiff Voyager“ begonnen. Unterstützt werden sie auf Autorenseite von Nicholas Meyer, der als Regisseur und Co-Autor von „Star Trek II - Der Zorn des Khan“ und „Star Trek VI - Das unentdeckte Land“ für zwei der am meisten geschätzten Kinoauftritte der originalen Enterprise-Crew verantwortlich war. Daneben wird außerdem auch Rod Roddenberry, Sohn des „Star Trek“-Erfinders Gene Roddenberry, ein Auge auf die Produktion haben, deren Dreharbeiten im September 2016 in Kanada beginnen sollen.

    Zum genauen Inhalt der Serie ist bislang jedoch noch nichts Gesichertes bekannt. Dem ersten Teaser zu Folge, werden wir darin aber definitiv neue Crews, neue Helden, neue Bösewichte und neue Welten zu Gesicht bekommen. Daneben halten sich hartnäckig die Gerüchte, dass der nächste Serien-Ausflug in die „Star Trek“-Welt (zunächst) zwischen dem Film „Star Trek VI“ und der Serie „Star Trek - Das nächste Jahrhundert“ angesiedelt sein und/oder einem Anthologie-Konzept folgen wird, also in den einzelnen Staffeln jeweils mit einer neuen Besetzung, einem neuen Schauplatz und eventuell auch einer neuen Handlungszeit daherkommen könnte.

    Schlauer werden wir spätestens im Januar 2017 sein, wenn die neue „Star Trek“-Serie in 190 Ländern gleichzeitig an den Start gehen wird.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top