Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Was macht eigentlich... Steve-Urkel-Darsteller Jaleel White aus "Alle unter einem Dach" (und ist er wirklich der bestbezahlte Schauspieler der Welt)?
    Von Carsten Baumgardt — 02.08.2016 um 12:00
    facebook Tweet

    In dieser Specialreihe begeben wir uns auf Spurensuche und finden für euch heraus, was aus früheren Schauspielstars geworden wurde, um die es in der Zwischenzeit leiser geworden ist.

    Als supernerdiger Außenseiter Steve Urkel erlangte Schauspieler Jaleel White (Jahrgang 1976) mit der Kult-Sitcom „Alle unter einem Dach“ (1989 bis 1998, 204 Folgen) weltweite Bekanntheit. Zur großen Kinokarriere hat es für den Kalifornier nach dem frühen Ruhm zwar nicht gereicht, aber er absolviert dennoch regelmäßig Gastaufträge im Fernsehen.



    Offenbar war die Rolle des Steve Urkel für ihn Segen und Fluch zugleich: Denn so markant sein uriges Spiel als bebrillter Nachbarssohn auch war, hemmte es fortan seine Schauspielkarriere, weil er zu sehr auf diese Kultfigur (in der deutschen Fassung mit der unverwechselbaren Synchronstimme von Santiago Ziesmer) festgelegt war. In der Sitcom „Full House“ ließ der Schauspieler 1991 seine Rolle des Steve Urkel für einen Gastaufritt sogar noch einmal aufleben.

    1999 stellte White ernüchtert fest: „Wenn ihr mich dabei erwischt, diesen Charakter noch einmal zu spielen, stoppt mich und jagt mir eine Kugel in den Kopf, um mich von dem Elend zu erlösen.“ Möglicherweise hätte ihm (Ex-)Comedy-Superstar Bill Cosby sein Schicksal ersparen können. Ursprünglich war White nämlich schon für die ursprünglich männliche Rolle der Rudy (tatsächlich gespielt von Keshia Knight Pulliam) in der „Bill Cosby Show“ besetzt worden, aber dann entschied Cosby persönlich, ein Mädchen für den Part haben zu wollen.



    Whites Kinokarriere umfasst bisher nur zwei Kurzauftritte: In der erfolgreichen Komödie „Lügen haben kurze Beine“ (2002) mit Uma Thurman hatte er ebenso eine kleine Rolle wie in dem preisgekrönten Musikdrama „Dreamgirls“ (2006) mit Eddie Murphy.

    Im TV läuft es besser: White schaute für Stipvisiten in Serien wie „Der Prinz von Bel-Air“ (1995), „Boston Legal“ (2007), „Dr. House“ (2011), „Navy CIS“ (2012), „Hawaii Five-o“ (2015) oder „Castle“ (2015) vorbei. Daneben trat er in Musikvideos auf (zum Beispiel in Cee Lo Greens „Cry Baby“) und nahm an der beliebten TV-Show „Dancing With The Stars“ teil, wo er 2012 mit seiner Tanzpartnerin Kym Johnson den siebten Platz belegte.

    Ein Internet-Scherz, laut der White der bestbezahlte Schauspieler der Welt sei, entspricht also ganz offensichtlich nicht der Wahrheit:

    Auf der Seite Mediamass steht Jaleel White hoch im Kurs - leider nur ein Scherz!


    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • screener
      haha, war ich doch nicht der einzige der bei dem satz geschmunzelt hat xD
    • Fain5
      Hat der nicht schon längst gestanden?Gerade gefunden: Im Juli 2015 wurde aus bislang unveröffentlichten Gerichtsakten aus dem Jahr 2005 bekannt, dass Cosby in mindestens einem Fall einer Frau Betäubungsmittel verabreicht haben soll, um mit dieser Sex zu haben. Cosby bestätigte in einem zurzeit laufenden Gerichtsverfahren, in diesem Fall das Medikament Methaqualon, umgangssprachlich „Quaaludes“ verwendet zu haben
    • Knarfe1000
      Unschuldsvermutung?
    • SonnyC
      Genau! Es wurden ausschließlich erwachsene Frauen vergewaltigt!
    • Fain5
      Cosby setzte sich persönlich dafür ein, ein Mädchen zu besetzen. Mittlerweile ist dieser Umstand irgendwie nur noch perverser.
    Kommentare anzeigen
    Back to Top