Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Lockout"-Klage: Luc Besson muss noch mehr für sein Plagiat von "Die Klapperschlange" zahlen
    Von Maren Koetsier — 30.07.2016 um 12:30
    facebook Tweet

    Vergangenes Jahr entschied ein Gericht, dass Luc Bessons „Lockout“ eine Kopie von John Carpenters „Die Klapperschlange“ ist. Damals wurde eine Geldstrafe festgesetzt. Nach dem Berufungsverfahren wurde diese nun erhöht.

    Universum Film GmbH
    Der Klage von John Carpenter wurde im Oktober 2016 von einem Gericht in Frankreich stattgegeben. Demnach ist Luc Bessons Sci-Fi-Actioner „Lockout“ aus dem Jahre 2012 Kopie von seinem 1981-Werk „Die Klapperschlange“ (Originaltitel: „Escape From New York“). Damals wurde eine Zahlung in Höhe von 85.000 Euro festgelegt, die Besson an Autor und Regisseur Carpenter, Co-Autor Nick Castle und StudioCanal leisten sollte. Nach dem nun abgeschlossenen Berufungsverfahren zugunsten von Carpenter ist die Summe gestiegen, wie YahooMovies bzw. Agence France-Presse berichten. Demnach müsse Besson nun etwa 450.000 Euro an Carpenter und StudioCanal zahlen.

    Lockout“ und „Die Klapperschlange“ handeln beide von einem Schwerverbrecher, der in einem düsteren Zukunftsszenarium in eine Art Superknast geschickt wird, um jemanden zu retten. Im Original handelt es sich dabei um das Staatsoberhaupt der USA, in der Kopie um die Tochter des US-Präsidenten.

    Ein „Escape From New York“-Remake ist seit einiger Zeit in Planung, im Herbst 2016 wurde Neil Cross als Drehbuchautor verfasst. Seither ist es still geworden um das Projekt.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Da HouseCat
      ich glaub, dass kurt russel als klapperschlange noch wunderbar funktionieren könnte. der charakter ist sowieso sehr hölzern und ein weiteres zeitspiel kann man sich ja dieses mal einfach sparen.
    • Da HouseCat
      der film hatte nur 20millionen gekostet? gut aussehen tut er ja, aber das war alles viel zu gewollt.
    • WhiteNightFalcon
      Stimmt nicht ganz. 2012 wurde Asylum wegen American Battleship verklagt und musste den Titel in American Warship ändern. Der Film Age of the Hobbits bekam ebenfalls eins auf den Sack, wurde vom weltweiten Vertrieb zurückgezogen und bisher NUR in Deutschland (!!) veröffentlicht unter dem Titel Lord of the Elves.Aber geht mir wie dir. Ich mag The Asylum kein bißchen.
    • WhiteNightFalcon
      Dann gibts in der Matrix ganz klar einen Programmierungsfehler. :-P
    • WhiteNightFalcon
      Vielleicht nutzt Filmstarts seit Neuestem Kaffeesatzlesen als Nachrichtenlieferant. Sie wissen daher, wem Carpenter das vom Gericht zugesprochene Geld geben wird, um im Herbst 2016 ein Drehbuch zu schreiben und auch, dass es danach - mal wieder - ruhig um das Projekt werden wird. ;-)
    • WhiteNightFalcon
      Ohnehin einer der schlechtesten Streifen, die ich je gesehen habe. Hätte eher von The Asylum, als Luc Besson stammen können.Letztlich aber auch viel Aufwand um einen Film, der bei nem Budget von 20 Mio gerade mal 32 Mio eingespielt hat.
    • FAm Dusk Till Dawn
      Heute bei "Verklag mich doch" ...Der Schund gehört aber auch bestraft. Wenn nicht aus Plagiatsgründen, dann aus tausend anderen.
    • Der Eine vom Dorf
      Ihr meint wohl eher "im Oktober 2015". ;-)
    Kommentare anzeigen
    Back to Top