Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "The Recall": Wesley Snipes und "Breaking Bad"-Star RJ Mitte im Alien-Sci-Fi-Actioner mit Virtual-Reality-Unterstützung
    Von Björn Becher — 04.08.2016 um 18:26
    facebook Tweet

    Wie die Produktionsfirma Minds Eye Entertainment in einer Pressemitteilung ankündigte, haben in Kanada die Dreharbeiten zum Sci-Fi-Actioner „The Recall“ begonnen. Interessant sind dabei auch Details zur technischen Seite des Films.

    20th Century Fox
    In „The Recall“ machen fünf Freunde einen Kurzurlaub in einem abgeschiedenen Haus am See. Doch sie ahnen nicht, dass sie dort nicht die erwartete „gute Zeit“ erleben. Denn Aliens planen eine Invasion, die mit Massenentführungen beginnt. Der aus „Breaking Bad“ bekannte RJ Mitte sowie Jedidiah Goodacre („Descendants – Die Nachkommen“), Niko Pepaj („Awkward“), Laura Bilgeri („Mörderische Front - Krieg in den Dolomiten“) und Hannah Rose May („Ballers“) spielen die fünf Freunde. Zum Cast gehört unter anderem auch noch Wesley Snipes, dessen Rolle in der Mitteilung als „The Hunter“ beschrieben wird. Macht er auf Seite der Aliens Jagd auf die Menschen oder tritt er in die Fußstapfen seiner Kultrolle in „Blade“ und eilt den „Kids“ zur Hilfe, weil er Aliens jagt?

    Während dies noch offen bleibt, kündigen die Macher neue Seherfahrungen an. So werde der Film ein Kinoformat unterstützen, das drei Leinwände kombiniert und so das Gefühl vermitteln soll, dass man mitten im Film sitzt. Barco Escape – so der Name des Systems – ist aktuell nur in gut einem Dutzend US-Kinos sowie ein paar weiteren Kinos im Rest der Welt (in Europa z. B. in den Niederlanden und Belgien) im Einsatz. Zuletzt gab es in „Star Trek Beyond“ 20 Minuten, die das Format unterstützten. Neben Barco Escape soll es in „The Recall“ auch einzelne Szenen geben, die für Virtual Reality gedreht werden. Wie das Ergebnis aussehen wird, erfahren wir wohl im Laufe des Jahres 2017.

    Regie führt übrigens Mauro Borrelli („The Ghostmaker“), der in Hollywood auf eine lange Karriere zurückblicken kann. Als Illustrator entwirft er bereits seit Ende der 1980 grafische Vorabansichten späterer Filmszenen, arbeitete dabei mit zahlreichen Größen wie Tim Burton oder Quentin Tarantino zusammen und war an Werken wie „Der Pate 3“, Teilen der „Fluch der Karibik“-Reihe oder aktuell auch „Star Wars 8“ beteiligt.

    Wesley Snipes war übrigens zuletzt in Spike Lees „Chi-Raq“ zu sehen, der auf der Berlinale 2016 seine Deutschlandpremiere feierte, aber noch nicht regulär veröffentlicht wurde.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top