Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Weder "Thor 3" noch ein anderer Marvel-Film: Natalie Portman ist fertig mit dem MCU
    Von Annemarie Havran — 18.08.2016 um 10:14
    facebook Tweet

    „Soweit ich weiß, bin ich damit fertig“ – diese Aussage von Natalie Portman lässt Fans der Oscar-Preisträgerin kaum noch Hoffnung, sie je wieder in einem Film des Marvel Cinematic Universe zu sehen.

    Walt Disney
    Nachdem Natalie Portman in „Thor“ und „Thor 2 - The Dark Kingdom“ die Wissenschaftlerin und Thors Herzensdame Jane Foster spielte, ist sie in „Thor 3“ nicht mehr mit von der Partie – statt ihrer dürfte nun Valkyrie (Tessa Thompson) das Herz des Donnergottes erobern. Und auch in zukünftigen Filmen des Marvel Cinematic Universe wird es wohl kein Wiedersehen mit Foster geben, denn wie Portman nun gegenüber dem Wall Street Journal erklärte, sei sie ihres Wissens gänzlich raus aus dem Marvel-Business: „Soweit ich weiß, bin ich damit fertig. Es war aber eine tolle Sache, ein Teil davon zu sein.“

    Portman schloss zwar nicht aus, dass man sich vielleicht eines Tages wegen „eines ‚Avengers 7‘ oder was auch immer“ wieder bei ihr melden werde, vorerst sei aber keine Rückkehr ihrer Figur Jane Foster geplant. Gerüchten zufolge soll es bereits im Vorfeld des Drehs von „Thor 2“ zu Unstimmigkeiten zwischen Portman und Marvel gekommen sein, da sich das Studio dagegen entschied, die von Portman favorisierte Patty Jenkins als Regisseurin einzusetzen – inszeniert wurde „Thor 2“ dann stattdessen von Alan Taylor. Ob diese angeblichen Probleme dann aber tatsächlich dazu führten, dass Portman nicht für „Thor 3“ zurückkehrte, ist nicht bekannt.

    Erklärt wird die Abwesenheit der menschlichen Jane Foster in „Thor 3: Ragnarok“ in erster Linie damit, dass die Handlung zu „80 bis 90 Prozent im Kosmos spielt“, wie Produzent Kevin Feige bereits zu einem früheren Zeitpunkt erklärte. Hier dürfte sich die Superheldin Valkyrie deutlich wohler fühlen. Ins Kino kommt Taika Waititis „Thor 3: Ragnarok“ mit Chris Hemsworth, Tom Hiddleston, Mark Ruffalo und Cate Blanchett am 26. Oktober 2017.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top