Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Blair Witch Project"-Regisseur möchte längere Fassung des Horrorklassikers veröffentlichen und bittet Fans um Hilfe
    Von Markus Trutt — 06.09.2016 um 09:05
    facebook Tweet

    Mit dem nahenden Kinostart des „Blair Witch Project“-Sequels „Blair Witch“ offenbarte einer der Regisseure des Originals nun, dass es zu diesem jede Menge unveröffentlichtes Material gibt, das Fans mit einer Petition bald zu sehen bekommen könnten.

    StudioCanal
    17 Jahre ist es mittlerweile her, dass Eduardo Sánchez und Daniel Myrick mit ihrem Found-Footage-Grusler „Blair Witch Project“ und dank einer ausgeklügelten Marketing-Kampagne den Massen in den Kinosälen das Fürchten lehrten. Am 6. Oktober 2016 startet hierzulande nun die direkte Fortsetzung „Blair Witch“ von „You’re Next“-Regisseur Adam Wingard in den Lichtspielhäusern. Dies haben die Macher des Found-Footage-Critic-Podcasts nun zum Anlass genommen, um sich mit „Blair Witch Project“-Regisseur und „Blair Witch“-Produzent Eduardo Sánchez zusammenzusetzen, um über den neuen Teil und sein Original zu sprechen.

    Dabei erwähnte Sánchez unter anderem, dass bei den Dreharbeiten zu „Blair Witch Project“ damals 19 Stunden Material produziert wurden, aus denen letztlich die bekannte 80-minütige Kinofassung geschustert wurde. Im Zuge dieser Offenbarung, äußerte der Filmemacher dann auch gleich sein Interesse daran, eine neue und längere Fassung seines Films anzufertigen und zu veröffentlichen, doch wäre er dafür auf die Unterstützung der Fans angewiesen: „In einigen Wochen könnte ich wahrscheinlich eine längere Version schneiden. […] Es wäre ehrlich gesagt wirklich cool, das zu machen. Ich würde nicht zögern, wenn Lionsgate mich engagieren würde. Ich denke, es wäre ein großer Spaß. […] Startet eine Petition! Wenn ich genug Interesse von den Fans bekomme, kann ich es an Lionsgate herantragen.“

    Im Anschluss an diese Aussage haben Sánchez und die Verantwortlichen hinter dem Found-Footage-Critic-Podcasts nicht lange gefackelt und prompt selbst eine solche Petition ins Leben gerufen. Diese hat bereits einige prominente Unterstützer wie „Paranormal Activity“-Regisseur Oren Peli und steht nach ein paar Stunden aktuell (6.9., 9.00 Uhr) bei 635 Unterschriften. Wenn ihr selbst neugierig auf einen Extended Cut von „Blair Witch Project“ seid, könnt ihr das Vorhaben noch fleißig auf der entsprechenden Website unterstützen.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Bruce W.
      Auf jeden Fall gabe es ein paar alternative Enden welche nicht alle veröffentlicht wurden.
    • Jimmy V.
      Zum Beispiel? Ist einfach zu lange her. Wenn es natürlich mehr zu sehen gab als "sticks", dann: Klar! Aber ich habe davon noch nichts gehört.
    • Bruce W.
      Kommt darauf an. So weit ich weiß wurde damals wirklich interessantes Material aus dem Film geschnitten.
    • Jimmy V.
      Ich finde das nicht nötig. Der Film damals war gut, keine Frage, hatte aber seine Längen, und irgendwann nerven die Figuren. Und alles geht ja aufs Finale zu. Insofern einer der wenigen Filme, wo man wirklich keine Verlängerung braucht.
    • Frank F.
      Das unterschreibe ich sofort!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top