Mein FILMSTARTS
    Nicht österreichisch genug: Academy lehnt "Vor der Morgenröte" als Oscar-Beitrag ab
    Von Björn Becher — 10.10.2016 um 10:12
    facebook Tweet

    Das Biopic „Vor der Morgenröte“ über Autor Stefan Zweig ist nicht mehr im Oscarrennen. Die für die Goldjungenverleihung zuständige Academy lehnte den österreichischen Kandidaten für die Kategorie des besten fremdsprachigen Films ab.

    X Verleih
    Wenn in jedem Jahr die Oscars verliehen werden, gibt es auch einen kleinen Nationenwettbewerb, denn für die Kategorie des besten fremdsprachigen, also des besten nicht-englischsprachigen Films, darf jedes Land einen Kandidaten nominieren. In Österreich fiel dabei in diesem Jahr die Wahl auf „Vor der Morgenröte“. Der österreichische Schauspieler Josef Hader spielt darin den österreichischen Autor Stefan Zweig, doch das Gesamtergebnis ist der Academy trotzdem nicht österreichisch genug.

    Wie Blickpunkt:Film berichtet, sei wegen der „Unausgewogenheit der kreativen Beteiligung“ das Biopic abgelehnt worden. Damit spielt die Academy auf den Umstand an, dass es eine internationale Koproduktion ist, bei der Firmen aus Österreich, Frankreich und Deutschland zusammenarbeiteten. Da aber die deutsche Produktionsfirma X Filme federführend tätig war und Regisseurin Maria Schrader Deutsche ist, sieht man bei der Oscar-Academy dort den kreativen Hauptanteil. Simplifiziert gesagt: Der Film ist deutscher als österreichischer. Interessanterweise galt „Vor der Morgenröte“ auch als möglicher deutscher Kandidat. Hier wurde aber dann „Toni Erdmann“ eingereicht – übrigens eine deutsch-österreichische Koproduktion mit einem österreichischen Hauptdarsteller.

    Laut DiePresse.com herrscht bei der österreichischen Jury, die für die Auswahl des Films zuständig war, nun große Verärgerung. Dort bemängelt man die nur sehr wagen Richtlinien. Zudem habe man den Film vor vier Wochen eingereicht und erst jetzt die Rückmeldung bekommen – kurz vor Ende der Nominierungsfrist. Zudem sei die Ablehnung nur mit einem Einzeiler begründet gewesen. Daher will man nun bei der Academy eine detaillierte Begründung erfragen, um  dieser möglicherweise mit Argumenten begegnen zu können. Sollte die Academy dafür nicht empfänglich sein, wolle man zeitnah entscheiden, ob ein Ersatzkandidat Sinn mache.

    Die ungenauen Regularien für den besten fremdsprachigen Film sind jedes Jahr im Vorfeld der Oscarverleihung ein Zankapfel. Jährlich werden mehrere der eingereichten Filme abgelehnt. Gerade internationale Koproduktionen sorgen in dieser Hinsicht immer wieder für Probleme. Im Verhältnis Deutschland / Österreich ist so vor allem der Fall „Das weiße Band“ bekannt. Für die Oscars 2010 wollten sowohl Deutschland als auch Österreich das Drama des Österreichers Michael Haneke einreichen. Deutschland war am Ende schlicht schneller, sodass „Das weiße Band“ unter deutscher Flagge ins Rennen ging. Damals ließ die Academy den Film zu – nach einer Diskussion, ob er deutsch genug ist…




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • greek freak
      Wie "nicht österreichisch genug" für die Academy?Trinken die nicht genug Melange in dem Streifen? Spass beiseite,da gab´s in der Vergangenheit,etliche Filme,die von verschiedenen Ländern co-produziert waren,war nie ein Thema.
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Die beliebtesten Trailer
    Die fantastische Reise des Dr. Dolittle Trailer DF
    Gesponsert
    Terminator 6: Dark Fate Trailer DF
    Zombieland 2: Doppelt hält besser Trailer DF
    Das perfekte Geheimnis Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer OmdU
    Bombshell Trailer OV
    Alle Top-Trailer
    Kino-Nachrichten Festivals & Preise
    "Joker": So stehen die Oscar-Chancen für den Film und Joaquin Phoenix
    NEWS - Festivals & Preise
    Freitag, 18. Oktober 2019
    Deutschlands Lieblingskino: Das sind die 100 beliebtesten Kinos!
    NEWS - Festivals & Preise
    Dienstag, 15. Oktober 2019
    "Systemsprenger" im Oscarrennen: Die Konkurrenz ist so groß wie nie
    NEWS - Festivals & Preise
    Dienstag, 8. Oktober 2019
    "Systemsprenger" im Oscarrennen: Die Konkurrenz ist so groß wie nie
    Peinliche Emmy-Panne: Veranstalter blamieren sich mit Nachruf-Video bis auf die Knochen
    NEWS - Festivals & Preise
    Dienstag, 24. September 2019
    Peinliche Emmy-Panne: Veranstalter blamieren sich mit Nachruf-Video bis auf die Knochen
    Alle Kino-Nachrichten Festivals & Preise
    Die besten Filme im Kino
    Terminator 2 - Tag der Abrechnung
    Terminator 2 - Tag der Abrechnung
    4,5
    Von James Cameron
    Mit Arnold Schwarzenegger, Linda Hamilton, Edward Furlong
    Trailer
    Der König der Löwen
    Der König der Löwen
    4,0
    Von Jon Favreau
    Trailer
    Joker
    Joker
    4,0
    Von Todd Phillips
    Mit Joaquin Phoenix, Robert De Niro, Zazie Beetz
    Trailer
    Good Boys
    3,7
    Von Gene Stupnitsky
    Mit Jacob Tremblay, Keith L. Williams, Brady Noon
    Trailer
    Dem Horizont so nah
    3,6
    Von Tim Trachte
    Mit Luna Wedler, Jannik Schümann, Luise Befort
    Trailer
    Alle besten Filme im Kino
    Back to Top