Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Enttäuschte Erwartungen: 15 Trailer, die das Publikum bewusst in die Irre geführt haben
    Von Andreas Staben — 01.11.2016 um 12:20
    facebook Tweet

    Um möglichst viele Zuschauer in die Kinos zu locken, greifen die Marketingabteilungen der Studios immer wieder zu Übertreibungen, Auslassungen oder Täuschungen. Wir präsentieren euch 15 besonders irreführende Trailer.

    Spring Breakers (2012)

    Das verspricht der Trailer: Eine zünftige (und anspruchslose) Spring Break-Party mit Sex, Drugs & Rock ’n‘ Roll, dazu James Franco als abgefahrener Gangster.

    Das bietet der Film wirklich: Eine der am kontroversesten diskutierten Kinoerfahrungen der vergangenen Jahre. Regieexzentriker Harmony Korine schwelgt in den Oberflächenreizen, aber er steigert sie zugleich zum avantgardistischen Exzess und nimmt uns mit auf die Schattenseite der Hochglanzwelt.
    facebook Tweet
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Deathworld
      Also bei Crimson Peak kann ich dir nur zu 100% zustimmen. Ich habe von Del Toro eine geniale Arbeit ala "Pans Labyrinth" erwartet und bekommen habe ich 119 Minuten Langeweile und unnötige Storyelemente, gepaart mit Ein­falls­lo­sig­keit.
    • HalJordan
      "Inside Man" hätte ich noch in die Liste gepackt. Als ich den Trailer zum ersten Mal im Kino sah, dachte ich mich erwartet ein Psycho-Thriller vor dem Herrn. Der Film entwickelt sich jedoch schon sehr bald in eine ganz andere Richtung.
    • Knarfe1000
      Dass Das 5. Element so freakig werden würde, hatte ich nach dem Trailer auch nicht erwartet. Das schmälert seine Qualität aber überhaupt nicht.
    • Sidekick
      Bei dem Film dachte ich auch, das es um 100 Naziskalps geht. Leider vielzuviel Gelaber.
    • Jimmy V.
      Gute Liste. Am meisten enttäuscht hat mich aus dieser "Crimson Peak". Del Toro hat so ein Talent - und macht das dann was daraus? Eine ziemlich AUSTAUSCHBARE Liebesgeschichte wohlgemerkt. Dabei wird im ersten Drittel alles so gut aufgebaut, nur, um dann lächerlich zu enttäuschen."Drive" ist wirklich ein Meisterwerk. Es wird ja nicht nur existenzialistischer, sondern auch brutaler. Und ich mag die direkte, aber unaufgeregte Symbolik (denn Drive steht hier nicht fürs Fahren, sondern für den Willen/das Verlangen/den Trieb/Determinismus und ein Skorpion ist auch nicht umsonst auf seiner Jacke drauf...).
    • Alex Ru
      Muss zugeben, dass ich bei "Drive" auch andere Erwartungen hatte. Dennoch war das ein sehr guter Film.Enttäuscht war ich ein wenig nachdem ich die Anfangssequenz gesehen habe. War richtig geil gemacht und Ryan Gosling hat es einfach perfekt rüber gebracht. Seit jeher sehne ich mich nach einem Film der das den ganzen Film über so rüberbringt.
    • BobRoss
    • Fain5
      Ja geil Filmstarts wieder 15 mal Werbung gucken. Ohne mich!
    Kommentare anzeigen
    Folge uns auf Facebook
    Filme-Specials
    "Joker" und Netflix auf Oscarkurs, kaum "Game Of Thrones": Die Golden-Globe-Nominierungen 2020
    NEWS - Festivals & Preise
    Montag, 9. Dezember 2019
    "Joker" und Netflix auf Oscarkurs, kaum "Game Of Thrones": Die Golden-Globe-Nominierungen 2020
    Die besten Filme 2020: Die große Vorschau auf die Highlights im Kino
    NEWS - Reportagen
    Freitag, 6. Dezember 2019
    Die besten Filme 2020: Die große Vorschau auf die Highlights im Kino
    Die besten Horrorfilme aller Zeiten
    NEWS - Bestenlisten
    Freitag, 4. Oktober 2019
    Die besten Horrorfilme aller Zeiten
    Nach "ES 2": Was machen Bill Skarsgård, James McAvoy & Co. eigentlich als nächstes?
    NEWS - Reportagen
    Donnerstag, 3. Oktober 2019
    Nach "ES 2": Was machen Bill Skarsgård, James McAvoy & Co. eigentlich als nächstes?
    Alle Kino-Specials
    Die beliebtesten Trailer
    Jumanji 2: The Next Level Trailer DF
    Wonder Woman 1984 Trailer OV
    James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben Trailer DF
    Free Guy Trailer DF
    Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers Trailer DF
    Black Widow Trailer DF
    Alle Top-Trailer
    Back to Top