Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Simon Pegg deutet Arbeit an "Star Trek 4" an
    Von Julius Vietzen — 07.12.2016 um 17:45
    facebook Tweet

    „Star Trek 4“ wurde bereits im Juli 2016 angekündigt und nun wird offenbar schon fleißig am Drehbuch gearbeitet. Darauf deutet zumindest ein von Simon Pegg bei Twitter gepostetes Bild hin.

    Paramount Pictures
    Noch bevor „Star Trek Beyond“ Ende Juli 2016 überhaupt in die Kinos kam, kündigte Paramount Pictures am 18. Juli offiziell einen vierten Film in der neuen Zeitlinie an. Schlussendlich spielte das dritte Abenteuer der Enterprise-Crew dann aber weltweit nur 343 Millionen Dollar ein – für einen Hollywood-Film dieser Größenordnung ist das wenig, zumal bei einem Budget von (laut Box Office Mojo) 185 Millionen Dollar. Daher war trotz der sehr frühen Ankündigung nicht klar, ob „Star Trek 4“ überhaupt gedreht werden würde. Doch wie es scheint, wird schon fleißig am Drehbuch gearbeitet – darauf deutet jedenfalls ein Foto hin, das „Star Trek Beyond“-Co-Autor und Scotty-Darsteller Simon Pegg nun bei Twitter veröffentlichte. Aber seht selbst:



    Das Bild zeigt Pegg an der Seite von Doug Jung, mit dem er schon das Drehbuch zu „Star Trek Beyond“ verfasste. Wie die Statue auf dem Schreibtisch verrät, befinden sich die beiden wohl in den Räumlichkeiten von Bad Robot, der Produktionsfirma von J.J. Abrams. Abrams führte bei „Star Trek“ und „Star Trek Into Darkness“ Regie und fungierte bei „Star Trek Beyond“ als Produzent. Auch „Star Trek 4“ wird er in letzterer Funktion betreuen – daher deutet Peggs und Jungs Anwesenheit bei Bad Robot wohl auch auf „Star Trek“ hin.

    Laut der ursprünglichen Ankündigung von „Star Trek 4“ vom Juli 2016 sollte das Drehbuch allerdings von John D. Payne und Patrick McKay geschrieben werden. Das junge Autoren-Duo schrieb bereits eine frühe Fassung zu „Star Trek Beyond“, die dann von Pegg und Jung übernommen und überarbeitet wurde. Wenn wir das obige Bild also richtig deuten, und Pegg und Jung tatsächlich an „Star Trek 4“ arbeiten, dann läuft der Prozess hier also offenbar ähnlich wie beim direkten Vorgänger ab. Unklar ist, wie groß der jeweilige Beitrag der beiden Autoren-Duos dieses Mal ausfällt, Payne und McKay erhielten bei „Beyond“ nämlich keinen Credit im Abspann.

    Ein erstes Detail zur Handlung von „Star Trek 4“ ist hingegen bereits bekannt: So soll Captain Kirk (Chris Pine) darin auf seinen eigentlich im Prolog von „Star Trek“ verstorbenen Vater George (Chris Hemsworth) treffen. Auch soll die komplette Crew der Enterprise (mit Ausnahme des verstorbenen Anton Yelchin) zurückkehren.

    Einen Starttermin für „Star Trek 4“ gibt es nach wie vor noch nicht. „Star Trek Beyond“ ist jedoch erst kürzlich, am 1. Dezember 2016, als DVD, Blu-ray und VoD erschienen.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top