Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Auf Captain America ist Verlass: Chris Evans ist Hollywoods profitabelster Schauspieler
    Von Julius Vietzen — 13.12.2016 um 11:38
    facebook Tweet

    Forbes stellt alljährlich nicht nur eine Liste der überbezahltesten Schauspieler zusammen, sondern auch eine Liste der Darsteller, mit denen die Studios pro bezahltem Dollar Gehalt am meisten Geld verdienten. An der Spitze steht erneut Chris Evans.

    Walt Disney Company
    Zum Jahresende veröffentlicht das Wirtschaftsmagazin Forbes traditionell eine Liste der überbezahltesten Schauspieler, bei der in diesem Jahr zum zweiten Mal in Folge Johnny Depp an der Spitze stand. Doch es gibt in Hollywood natürlich nicht nur Superstars, die sich für die Studios als wenig rentabel erweisen. Manche Schauspieler sind eine lohnende Investition und die Filme, in denen sie mitspielen, erweisen sich regelmäßig als Box-Office-Hits. Diese Darsteller hat Forbes nun in der Liste der profitabelsten Darsteller zusammengetragen.

    Als Grundlage für diese Liste dienen die geschätzten Einnahmen der Schauspieler und Schauspielerinnen auf der Forbes-Liste der 100 bestverdienenden Stars. In das Rating der profitabelsten Darsteller flossen jeweils die Gagen für die letzten drei Filme der Stars ein, in denen sie vor Juni 2016 mitgespielt hatten, denn Forbes zählt für die sogenannte Celebrity 100 stets die Einnahmen von Juni des Vorjahres bis Juni des aktuellen Jahres. Ausgeklammert wurden nur Animationsfilme, bei denen der jeweilige Darsteller nur als Sprecher fungierte, Filme mit einem begrenzten Kinostart sowie kleine Nebenrollen.

    Im nächsten Schritt wurde jeweils das Budget dieser letzten drei Filme von deren weltweitem Einspielergebnis abgezogen, um auf den ungefähren tatsächlichen Gewinn der Filme zu kommen. Hierbei stützte sich die Kollegen von Forbes auf Box Office Mojo und andere Quellen. Anschließend summierte Forbes die geschätzten Gagen der Stars und den ungefähren Gewinn ihrer Filme und teilte die beiden Summen durcheinander. Das Ergebnis ist das Geld, das die Studios pro als Gage an den jeweiligen Star bezahlten Dollar verdient haben.

    Auf Platz 1 steht in diesem Jahr (wie bereits vergangenes Jahr) Chris Evans mit 135,80 Dollar Gewinn pro Dollar Gehalt, gefolgt von Chris Pratt (125,40 Dollar) und – mit etwas weiterem Abstand – Scarlett Johansson (88,60 Dollar). Neben Johansson finden sich noch drei andere Frauen in der Liste: Mila Kunis, Jennifer Aniston und Jennifer Lawrence. Interessant ist auch, dass zwischen Platz 10 der Liste der überbezahltesten Darsteller (Bradley Cooper mit 12,10 Dollar für pro 1 Dollar Gehalt) und Platz 10 der Liste der profitabelsten Darsteller nur gute fünf Dollar Unterschied liegen. Anscheind ist das Mittelfeld hier sehr breit.

    Erwähnt werden muss natürlich auch, dass die Liste nur eine nette Spielerei ist, aber nicht unbedingt etwas über die Star-Power, also Zugkraft, der einzelnen Schauspieler aussagt. Evans profitiert so davon, dass er zuletzt ausschließlich in starken Franchise-Filmen mitspielte, in die die Zuschauer nicht unbedingt wegen ihm gegangen sind, sondern wegen der Marke (Marvel).

    Die komplette Forbes-Liste auf einen Blick:

    1. Chris Evans - 135,80 Dollar pro 1 Dollar Gehalt
    2. Chris Pratt - 125,40 Dollar pro 1 Dollar Gehalt
    3. Scarlett Johansson - 88,60 Dollar pro 1 Dollar Gehalt
    4. Mila Kunis - 49,50 Dollar pro 1 Dollar Gehalt
    5. Vin Diesel - 32 Dollar pro 1 Dollar Gehalt
    6. Jennifer Aniston - 27,80 Dollar pro 1 Dollar Gehalt
    7. Ben Affleck - 20,10 Dollar pro 1 Dollar Gehalt
    8. Robert Downey Jr. - 18,40 Dollar pro 1 Dollar Gehalt
    9. Jennifer Lawrence - 17,70 Dollar pro 1 Dollar Gehalt
    9. Matt Damon - 17,70 Dollar pro 1 Dollar Gehalt

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • WhiteNightFalcon
      Danke für die Erklärung. 😊
    • Deliah C. Darhk
      Danke. :)
    • Edward;
      An den Listen sieht man wohl eher wer die höchsten Gagen kriegt.
    • Julius Vietzen
      Hallo WhiteNightFalcon,Kunis und Tatum haben ja abgesehen von "Jupiter Ascending" völlig unterschiedliche Filme gedreht, daher wurden auch andere Filme für dieses Ranking einberechnet. Und bei Tatum waren anscheinend entweder die anderen beiden Filme weniger erfolgreich oder ihm wurde einfach zu viel bezahlt...Viele GrüßeJulius
    • Bj?rn Becher, FILMSTARTS.de
      Danke für den Hinweis. Muss auch eine 10 hin.
    • Deliah C. Darhk
      "Interessant ist auch, dass zwischen Platz 10 der Liste der überbezahltesten Darsteller ... und Platz der Liste der profitabelsten Darsteller nur gute fünf Dollar Unterschied liegen. "Hinter dem zweiten "Platz" fehlt eine Angabe.
    • WhiteNightFalcon
      Kunis wundert mich. Bei Channing Tatum hieß es, Jupiter Ascending dämpfte seine Rentabilität. Warum steht Kunis mit dem gleichen Werk in ihrer Filmografie noch so gut da???
    Kommentare anzeigen
    Back to Top