Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Wollte lieber den Bösewicht in "Der dunkle Turm" spielen: Matthew McConaughey erklärt, warum er Rolle in "Guardians Of The Galaxy Vol. 2" ablehnte
    Von Annemarie Havran — 31.12.2016 um 10:14
    facebook Tweet

    Dass Regisseur James Gunn sich ursprünglich Matthew McConaughey als Bösewicht für die Fortsetzung „Guardians Of The Galaxy Vol. 2“ wünschte, ist bereits bekannt. Nun erklärte der Star, warum er die Rolle ablehnte.

    2016 Sony Pictures Releasing GmbH
    Er hätte ein Teil des florierenden Marvel-Franchise werden können, doch Oscarpreisträger Matthew McConaughey („Dallas Buyers Club“) entschied sich anders: Statt der Bösewicht in „Guardians Of The Galaxy Vol. 2“ zu werden, entschied er sich für den Part des Bösewichts in der Stephen-King-Adaption „Der dunkle Turm“ mit Idris Elba. Im Interview mit dem Playboy erklärte der Schauspieler nun, warum er diese Wahl traf.

    „Ich mag ‚Guardians Of The Galaxy‘, aber das, was ich sah, war sowas wie: ‚Es ist erfolgreich und deswegen haben wir nun Platz, um einen schillernden Part für einen weiteren bekannten Schauspieler einzubauen.‘ Ich hätte mich wie eine bloße Ergänzung gefühlt“, so McConaughey. Der Film „Der dunkle Turm“ hingegen hätte ihm schlicht und einfach zugesagt: „Das Drehbuch war gut geschrieben, ich mag den Regisseur und seine Herangehensweise an das Material, und ich kann der Schöpfer, der Autor des Mannes in Schwarz – a. k. a. der Teufel – in meiner Version von Stephen Kings Roman sein.“

    Statt also nur ein weiterer großer Name in einem sowieso schon großen Franchise zu sein, entschied sich McConaughey, an der Etablierung einer neuen Filmreihe fürs Kino mitzuwirken – und dass er von einer Reihe ausgeht, bestätigte er selbst, indem er gegenüber dem Playboy erklärte, man habe gerade „den ersten Film“ gedreht. „Es ist ein fantastischer Thriller, der in einer anderen Welt spielt, einem alternativen Universum, aber dennoch ist alles sehr geerdet. Zum Beispiel ist die Waffe des Revolvermanns (Idris Elba) nicht ein Lichtschwert oder sowas; es ist eine Pistole“, beschrieb McConaughey das Fantasy-Abenteuer.

    Über seine Rolle des Mannes in Schwarz fügte er noch hinzu: „Ich hab es genossen, mich so an die Rolle anzunähern, als sei ich der Teufel, der einfach eine gute Zeit hat und davon angemacht wird, die Scheinheiligkeit der Menschen bloßzustellen, wann immer er auf sie trifft.“

    Neben Idris Elba als Revolvermann Roland und Matthew McConaughey als Mann in Schwarz – so nur einer der vielen Namen seiner Rolle – werden in „Der dunkle Turm“ von Regisseur Nikolaj Arcel („Die Königin und der Leibarzt“) u. a. auch noch Tom Taylor („The Last Kingdom“), Abbey Lee („Mad Max: Fury Road“), Katheryn Winnick („Vikings“) und Jackie Earle Haley („RoboCop“) zu sehen sein. Ins Kino kommt das Fantasy-Western-Horror-Epos am 10. August 2017.




    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    • Hans K.
      Absolut vernüftige und reife Entscheidung von einem großen Schauspieler!
    Kommentare anzeigen
    Back to Top