Mein FILMSTARTS
Was macht eigentlich… "Austin Powers"-Star Michael Myers?
Von Jennifer Ullrich — 06.01.2017 um 17:00
facebook Tweet G+Google

In dieser Specialreihe begeben wir uns auf Spurensuche und finden für euch heraus, was aus früheren Schauspielstars wurde, um die es in der Zwischenzeit leiser geworden ist.

D.R
Vor allem als durchgeknallter Spion mit Kultfaktor brachte Michael Myers hierzulande ein Millionenpublikum zum Lachen. Mit seiner Paraderolle als Austin Powers stand er gleich dreimal im Rampenlicht: Auf „Austin Powers – Das Schärfste, was Ihre Majestät zu bieten hat“ aus dem Jahre 1997 folgte zunächst „Austin Powers – Spion in geheimer Missionarsstellung“, bevor „Austin Powers in Goldständer“ 2002 den Siegeszug der Geheimagenten-Parodie abrundete. Zusammen spielten die Filme weltweit mehr als 676 Millionen Dollar ein.

D.R.
"Groovy Baby!"
Zum ersten Mal von sich reden machte Myers – wie so viele seiner Kollegen - im Fernsehen in der Kult-Sketchshow „Saturday Night Live“, bei der er außerdem als Drehbuchautor fungierte. 1989 wurde die Show unter seiner Beteiligung mit einem Emmy ausgezeichnet. Der Kinofilm „Wayne’s World“ (1992), in dem Myers die Hauptfigur Wayne Campbell verkörpert und der 1992 mit „Wayne’s World 2“ eine Fortsetzung erhielt, basiert sogar auf einem SNL-Sketch.


Zwar nicht zu sehen, dafür aber zu hören, war Myers 2001 in „Shrek – Der tollkühne Held“, in dem er dem titelgebenden grünen Riesen – wie auch in den drei darauffolgenden Sequels – seine Stimme leiht.


Anschließend wurde es allerdings schnell ruhig um den charismatischen Schauspieler, der erst 2008 wieder in einer Hauptrolle auf die Leinwand zurückkehren sollte: „Der Love Guru“ entpuppte sich jedoch als Flop. Auch sein Auftritt in Quentin TarantinosInglourious Basterds“ war eher ein kurzes Gastspiel als ein ernsthaftes Comeback. Hartnäckige Gerüchte über einen neuen „Austin Powers“-Teil bestätigten sich bislang nicht.

Michael Myers in "The Love Guru"
Dafür wechselte Myers im Laufe der vergangenen Jahre wiederholt das Fach: So lieferte er mit „Supermensch – Wer ist Shep Gordon?“ 2013 sein Debüt als Regisseur ab. In der Dokumentation geht es um einen DER Hollywoodmanager schlechthin und persönlichen Freund von Myers, dem der Komiker ein ebenso unglaubliches wie absolut faszinierendes Denkmal setzt.

Supermensch - Wer ist Shep Gordon? Trailer OV


Zudem unterstützte Myers 2014 seine Comedy-Kollegen von Monty Python bei deren finaler Bühnenshow in der Londoner O2 Arena - und im vergangenen Jahr veröffentlichte er auch noch ein Buch über seine Heimat Kanada. Privat hat der dreifache Vater die Malerei für sich entdeckt – dass dem vielseitig interessierten Myers langweilig werden könnte, ist also kaum zu befürchten!

Paramount Pictures
Myers in "Wayne's World"
Für die Fans des Schauspielers Michael Myers gibt es trotzdem erfreuliche Nachrichten: In dem Noir-Thriller „Terminal“ wird Myers demnächst an der Seite von Margot „Harley Quinn“ Robbie wieder aus der schauspielerischen Versenkung auftauchen.

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Fain5

    Oh man ich mag diesen Kerl. Mit Wayne und Austin hat er zwei Kultfiguren erschaffen. Bzw kommen da noch Dr. Evil, Mini Me und Fat Bastard dazu.

  • TresChic

    Austin Powers 3 war kein würdiger Abgang. Der hatte diesen doofen Bulli Humor. Für die Masse, Hauptsache irgendeinen Kalauer raushauen. Hoffentlich macht er nochmal was und macht eine richtige Fortsetzung vom ersten Teil.

  • The_Lavender_Town_Killer

    ... er durchwühlt die Mülltonnen vor meinem Haus

  • Hans H.

    Wer sich als umständlichste Oberdiva am Set beweist, muss sich nicht wundern, wenn er nicht mehr gefragt ist.

    Der Typ mit der Brille da oben "Myers in "Wayne's World" , das ist doch der andere oder nicht? Meyers ist es jedenfalls nicht!

  • TresChic

    Myers war in dem Sinne nie gefragt. Er hat Figuren erschaffen, die er dann spielte. Man kann ihn nicht mit anderen Comedian vergleichen. Er ist eher ein Konzeptschauspieler. Mit Austin Powers 3 hat er nunmal einen Karrierschaden erlitten. Wenn man eine Figur so derart versenkt, kann es schonmal 10 Jahre dauern, bis man einen reboot wagt.

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Jumanji: Willkommen im Dschungel</strong> Trailer (2) DF
Jumanji: Willkommen im Dschungel Trailer (2) DF
11 885 Wiedergaben
Gesponsert
<strong>A Better Tomorrow 4</strong> Trailer OV
A Better Tomorrow 4 Trailer OV
350 Wiedergaben
<strong>Dieses bescheuerte Herz</strong> Trailer DF
Dieses bescheuerte Herz Trailer DF
17 778 Wiedergaben
<strong>Psychokinesis</strong> Teaser OV
Psychokinesis Teaser OV
297 Wiedergaben
<strong>Jurassic World 2: Das gefallene Königreich</strong> Trailer DF
Jurassic World 2: Das gefallene Königreich Trailer DF
15 577 Wiedergaben
<strong>Alita: Battle Angel</strong> Trailer DF
Alita: Battle Angel Trailer DF
5 178 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten Stars
Cameo: Auch Carrie Fishers Hund Gary mit Auftritt in "Star Wars 8"
NEWS - Stars
Freitag, 8. Dezember 2017
Cameo: Auch Carrie Fishers Hund Gary mit Auftritt in "Star Wars 8"
Was macht eigentlich... "Star Wars"-Erfinder George Lucas?
NEWS - Stars
Donnerstag, 7. Dezember 2017
Was macht eigentlich... "Star Wars"-Erfinder George Lucas?
Alle Kino-Nachrichten Stars
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top