Mein FILMSTARTS
  • Meine Freunde
  • Meine Kinos
  • Schnell-Bewerter
  • Meine Sammlung
  • Meine Daten
  • Gewinnspiele
  • Trennen
Manchmal ist ein Part einfach nicht genug: 20 denkwürdige Mehrfachrollen quer durch die Filmgeschichte
Von Andreas Staben, Jan Hamm — 25.01.2017 um 09:00
facebook Tweet

Wir schauen auf 20 besonders bemerkenswerte Mehrfachrollen - von Monty Python über Didi Hallervorden bis Eddie Murphy und James McAvoy.

Split (2017)

James McAvoy als: Kevin Wendell Crumb mit seinen 23 (oder 24?) verschiedenen Persönlichkeiten


Mit seiner virtuosen Darstellung eines unter einer dissoziativen Identitätsstörung leidenden Mannes und dessen diverser Persönlichkeiten meldet James McAvoy seinen Anspruch auf einen Spitzenplatz in der Rangliste der beeindruckenden Mehrfachrollen an. Kevin Crumbs Ich ist in 23 Identitäten aufgesplittert – acht davon werden im Abspann namentlich genannt. Ihnen allen gibt McAvoy mit meist minimalem äußeren Aufwand ein jeweils ganz eigenes Profil. Jung und alt, Mann und Frau, charmant und furchteinflößend, Charakterdarsteller und Komödiant – all das ist der Schotte hier und noch viel mehr. Und da wir es hier nicht mit einem realistischen psychologischen Drama zu tun haben, sondern mit einem übernatürlich angehauchten Thriller von M. Night Shyamalan („The Sixth Sense“, „Signs“) darf McAvoy auch noch seine wahrhaft animalische Seite rauslassen. Das muss man gesehen haben.



facebook Tweet
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • lh z.
    Cloud Atlas fehlt!
  • Fain5
    Eigentlich nicht, denn wie McAvoy ist es keine Mehrfachrolle. Es ist ein und die selbe Person.
  • hard-times
    Von einer Mehrfachrolle spricht man dann, wenn ein Schauspieler mehrere Figuren spielt, nicht Personen. Split passt also imo. Auf Edward Norton würde das streng genommen trotzdem nicht zutreffen weil er ja ein und dieselbe Figur spielt die einfach ziemlich durchtrieben ist. Wenn dann Leaves of Grass ;)PS: Spielt ein Schauspieler "nur" zwei Figuren (wie die meisten Beispiele hier) spricht man von einer Doppel- und nicht von einer Mehrfachrolle. /klugscheiß
  • hard-times
    Diese ganze Jack und Jill "Kontroverse" lebt doch nur noch davon, dass ihr sie bei jeder Gelegenheit erwähnt.
  • Zach Braff
    Das beste Beispiel der jüngeren Filmgeschichte "Cloud Atlas" habt ihr tatsächlich vergessen... Da sind es ja gleich mehrere Schaupsieler in Mehrfachrollen.
  • Fain5
    Irgendwie ist das Definitionssache. McAvoy spielt einen Charakter, der an multibler Persönlichkeitsstörung leidet. Also eine Rolle.Sonst müsste jeder Superheld hier stehen.
  • hard-times
    Ja natürlich ist das eine Frage der Definition (meine ist vom Filmlexikon der CAU). Wichtig für eine Doppelrolle ist, dass die Identität des Schauspieler(körpers) erstmal keine Information über die Identität der dargestellten Figur vermittelt. Über das Superheldenbeispiel habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Ich würde aber denk ich dagegen argumentieren. Ist Iron Man wirklich eine eigenständige Figur (mit eigener Identität) oder ist es nicht viel mehr Rober Downey Jr. in einem CGI Anzug? ^^
  • Fain5
    Gut Iron Man vielleicht nicht aber bei Batman zum Beispiel sieht das wieder ganz anders aus ;) Bin ja auch froh, dass du mir diese Info zukommen lassen hast :)
  • SwagMonarch
    dachte ich auch dran der sollte da auf jedenfal bei stehen!!!
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Filme-Specials
"Toy Story 4" triumphiert, bleibt aber weit hinter den Prognosen: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Sonntag, 23. Juni 2019
"Toy Story 4" triumphiert, bleibt aber weit hinter den Prognosen: Die Top-10 der US-Kinocharts
"Men In Black: International" und "Shaft" floppen schlimmer als erwartet: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Sonntag, 16. Juni 2019
"Men In Black: International" und "Shaft" floppen schlimmer als erwartet: Die Top-10 der US-Kinocharts
Nach "Rocketman" und "Bohemian Rhapsody": Diese Musik-Biopics erwarten uns
NEWS - In Produktion
Montag, 10. Juni 2019
Nach "Rocketman" und "Bohemian Rhapsody": Diese Musik-Biopics erwarten uns
"X-Men: Dark Phoenix" ist ein katastrophaler Flop: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Montag, 10. Juni 2019
"X-Men: Dark Phoenix" ist ein katastrophaler Flop: Die Top-10 der US-Kinocharts
Alle Kino-Specials
Die beliebtesten Trailer
Flucht aus Leningrad Trailer DF
Gesponsert
Scary Stories To Tell In The Dark Trailer DF
Leberkäsjunkie Trailer DF
Rambo 5: Last Blood Teaser DF
Der König der Löwen Trailer DF
Kroos Trailer DF
Alle Top-Trailer
Back to Top