Mein FILMSTARTS
"Star Wars 8: Die letzten Jedi": Deutscher Titel zum neuen Sternenkrieg heizt Spekulationen an
Von Tobias Mayer — 17.02.2017 um 12:25
facebook Tweet G+Google

„Star Wars 8: The Last Jedi“: Nach der Bekanntgabe des Originaltitels fragten sich Fans, ob ein oder mehrere letzte Jedi gemeint sind. Der nun bekannte deutsche Titel schafft Klarheit – und heizt wieder die Spekulation darüber an, wer gemeint ist…

Disney
Luke Skywalker (Mark Hamill) ist der letzte Jedi – zumindest, wenn es nach dem Lauftext von „Star Wars 7“ und dem Bösewicht Snoke (Andy Serkis) geht. Doch bereits der Originaltitel des nächsten Sternenkriegs, „Star Wars 8: The Last Jedi“, ließ daran zweifeln, denn „Jedi“ kann Ein- und Mehrzahl bedeuten. Dank des deutschen Titels (und auch des spanischen, „Los Últimos Jedi“ oder des französischen, „Les Derniers Jedi“) ist klar: Es sind mehrere letzte Jedi.

Sind Luke und seine Schülerin Rey (Daisy Ridley) gemeint, die er auf seinem Exilplaneten ausbildet? Zählt gar Snoke dazu, der in einer Fantheorie ein Jedi ist? Oder gibt es Jedi, von denen wir noch nichts wissen? Bis zum 14. Dezember 2017 darf munter weiterspekuliert werden, dann startet Rian Johnsons „Star Wars 8: Die letzten Jedi“ mit u. a. noch John Boyega, Oscar Isaac, Carrie Fisher und Adam Driver in den deutschen Kinos.

Unsere – nun teils veraltete Spekulation – zum „Star Wars 8“-Titel seht und hört ihr im Video, das wir nach Bekanntgabe des Originaltitels erstellt haben:




facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Darklight ..

    So müssen die Bösen das halt machen...
    *grins*

  • Darklight ..

    Nein, nein...
    Das war ganz ehrlich gemeint.
    Komplex im Sinne von richtig gut und umfassend.
    Davor habe ich es tatsächlich in Richtung komplex - kompliziert bis hin zu konfus verschoben.
    Das war dann aber nicht für Dich so gemeint.
    Gut das Du nachfragst...
    :)

  • The_Tom

    Ach, und ich rechtfertige mich auch nicht mehr für meinen Hass gegenüber den Prequels :)

  • The_Tom

    Süß.

  • The_Tom

    Hast echt nichts anderes zu tun, als ständig davon auszugehen, jmd. beleidige die Prequels um diese dann zu verteidigen oder? :D

  • Sentenza93

    Und ich bin der Unsachliche. :D
    "Bla bla bla". Sehr erwachsen.
    Und nebenbei, den Red Letter Media - Kram habe ich mir noch nie angetan. Hab ich auch nicht vor. ;)
    Aber wenn Du diesen schlecht geschauspielerten, schrecklich aussehenden Mist, der sich Prequels nennt und auf jede Kontinuität gepfiffen hat, gut findest, von mir aus.
    Jedem das Seine. Selbst Rogue One, trotz Schwächen, fand ich immer noch besser, als die Prequels.
    Wo zeigt RO politische Übergänge? Ich glaube wir haben unterschiedliche Filme gesehen. :D
    Und nebenbei, finde es eigentlich gut, sich hier mal auszulassen. So unterschiedlich können Geschmäcker sein. :)

  • Sentenza93

    Wo wurde ich unsachlich? Es ist meine Meinung über die Filme. Das Einzige, was auf IHN bezogen war, war das mit "Troll". Der Rest war über die Filme.

  • Deliah C. Darhk

    ;D

  • Darklight ..

    Nein, nein!
    Der wird im Kino boykottiert. *grins*
    Vielleicht ma auf DVD oder so. Nur um mitreden zu können. Oder auch das nicht... *ichwillnurrrFordalsSoloIchwillnurFordalsSoloimKopfhaben*
    ;)
    Also Rogue One hat mich mit dem Trailer sehr geflasht, als dieser Sternenzerstörer vor dem "offenen" Todesstern vorbeischwebte... das war die genialste Einstellung. Voll die alte OT Optik. Von da an wollte ich den unbedingt sehen.

    Ein guter Film.

  • Darklight ..

    Okay. Damit kann ich leben.

    Das beruhigt mich. Außerdem hast Du mir grade zum ersten Mal zweistellige Anwortnachrichten beschert, das ehrt Dich in besonderer Weise.

    :)

    Und ich sage es mal so... wo du "komplex" sagt, hätte ich "konfus" gesagt. Weißt Du was ich glaube, was geil gewesen wäre..?!
    Wenn Lucas die Prequel Trilogie mit anderen Regisseuren gemacht hätte. Wenn er mehr Widerspruch gehabt hätte... einige kreative Gegenpositionen hätte einstecken müssen...

    Bei vielen konfusen Sachen, die er für die Original Trilogie vorgesehen hatte, wurde er von kreativen Köpfen und den Umständen korrigiert.

    DAS hat die OT so genial gemacht. Überbordende Phantasie, Korrektur durch ein kreatives Team (und Schauspieler, die ihn auf Knien angefleht haben, bestimmte DIALOGE zu ändern...). LACH...
    Ich glaube, dann wäre die Prequel Trilogie ähnlich schlüssig wie die OT geworden. Eine Trilogie, mit der wahrscheinlich extrem viele Alte Fans hätten gut leben können.

    Aber Danke für deine komplexe Analyse... *grins*
    Nun sollte wir beide einfach fleißig beten, daß die dritte Trilogie den ersten Teil vergessen macht und der dritte Teil ein genialer Abschluß wird...

  • The_Tom

    Schlecht gekontert? Habe einfach nur auf dein Gemeckere aufmerksam gemacht. Ist eine ganz neutrale News und Du legst hier in 30 Antworten oder so einfach los. Und was argumentierst Du denn, keiner hat sich über die Dialoge hier unterhalten, Du hast einfach damit angefangen. Also natürlich meckerst Du rum. Wie gesagt, Du und Samco passt wirklich gut zusammen. Einfach aus dem Nichts negativ gehaltene Kommentare ablassen, es nervt einen wirklich. Ich schreibe es noch einmal: Wen hat es auf Grund dieser News interessiert, auf welchem Niveau sich die Dialoge in vorherigen Star Wars-Filmen befinden?

  • Frank F.

    Nö, zuerst nicht ;)

  • Frank F.

    Darauf bestehe ich ;)

  • Modell-101

    Wow wow du und Sentenza93. Wenn ihr nicht seiner Meinung seid, ok. Aber bitte bleibt sachlich.

  • Modell-101

    Gerade die Tatsache, dass dieser engelhafte Junge der Sithlord wird, machte die Prequeltheorie interessant. Sonst wäre der Junge einfach nur langweilig.
    Es ging ja um die Frage, wie so ein guter Junge so böse wird.

  • Cinergie

    Ja, auf diesen Han-Solo-Solo-Film kann ich grundsätzlich auch verzichten, auch wenn ich ihn mir anschauen werde (hörst Du mein Rückgrat brechen ;-)). Vorallem finde ich es ein Armutszeugnis in einem Universum, in welchem es noch so viele Geschichten mit hunderten von interessanten Charakteren und Orten zu erzählen gibt, die Story der bereits bestens bekannten - und in Büchern mehr als zu Genüge weitergesponnenen - Charakteren bis zum Sankt-Nimmerleinstag auszuquetschen.

  • Deliah C. Darhk

    *gucküberdieSchulter* Ach, Du bist das hier mitten im Wald. Jetzt bin ich beruhigt. ;D

  • Deliah C. Darhk

    Ausschlaggebend ist eigentlich was der Urheber sagt.
    In wie fern er von Anfang an Anakin im Fokus seiner Geschichte hatte wissen wir ja gar nicht so genau, da GL nun mal mit dem vierten Teil seiner Story anfing ins Kino zu gehen, und der wird wie die gesamte OT aus der Sicht R2s und 3POs erzählt, nicht aus Lukes Sicht.
    Luke nimmt zwar mehr Screentime in der OT ein, hät sich aber auch wesentlich mehr im Umfeld der erzählenden Droiden auf. Andererseits erzählt uns da ein Droide, welcher eine besondere (ihm verborgene) Beziehung zu Anakin hat, da dieser ihn baute.
    Sollte in der ST tatsächlich Anis Machtgeist auftreten würde das auch untermauern, dass es sich um seine Geschichte handelt, denn damit wäre er der einzige in allen drei Trilogien handelnde Skywalker, auch wenn der Umstand seines Todes ihn zu grösserer Passivität und einer eher mental ausgerichteten Einfussnahme zwingt.

  • Darklight ..

    Sag' mal, Dunkler Meister...
    Hast Du eigentlich schon ÜBERSTUNDEN beantragt?!
    Wenn Du NUR bei der Titelverkündung schon Bücher hier reinschreibst, wie willst Du das dann überhaupt machen, wenn der GANZE FILM VIII raus iss...?!
    ;)
    *smile*

  • Darklight ..

    Sehr präzises Teilchen, diese deutsche Sprache.

    Kommt in Opern nicht ganz so lyrisch rüber wie die Italienischen, aber Ungenauigkeit kann man ihr nicht vorwerfen...
    *grins*

  • Darklight ..

    Die Rache von Anakin am Imperator...
    Für das, was er ihm angetan hat...

  • Darklight ..

    Und das ist ja das Geniale an dem Titel:
    Der Zuschauer glaubt, zu wissen, daß Luke die "Rückkehr der Jedi" einleitet - aber im Grunde gibt der Titel das Ende des Films preis.
    Extrem clever ausgedacht. Das ist Kunst...

  • Darklight ..

    Das würde sehr viel Sinn machen.

  • Darklight ..

    Schöne Analyse.
    Ich glaube, das geniale an dem Titel ist grade die Mehrdeutigkeit.
    Das macht ihn so passend.

  • Darklight ..

    Also, bei "gradlinig und klassisch" in Bezug auf Luke und Leas Abenteuer muß ich mal kurz und heftig widersprechen:

    Die Geschichte beinhaltet zwei der heftigsten Twists der Filmgeschichte - Lukes Vater, Lea seine Schwester...
    Sie legt viele falsche Fährten (Scheinbarer Beginn einer LoveStory Luke/Lea). Variiert ein klassisches Schwarz-weiß / Gut-Böse Schema in EpIV zu einer Auseinandersetztung mit den Inneren Dämonen in EpV. Und bringt eine Wandlung und Erlösung eines der besten Bösewichte der Filmgeschichte.
    Das Ganze mit brillianter Dramaturgie, Musik, Timing und vielen überraschenden Wendungen...
    Sorry, aber das war weder gradlinig, noch klassisch.

    Diese Story war ungewöhnlich brilliant...

    Klassisch, gradlinig und recht einfach wäre eine Kritik, die bei den meisten Marvel Verfilmungen gelten lassen würde.
    Aber sicherlich nicht für die OT.

  • Darklight ..

    Glücklich ist vielleicht zuviel gesagt - aber ich war zufrieden. Glücklich war ich aber, Luke wiederzusehen.
    Und für den großflächigen Einsatz von Han...
    ;)

  • Darklight ..

    Darf ich dir dann ab und an auf denselben gehen, wenn Du jetzt einen von mir bekommst?!
    :)

  • Darklight ..

    Komm' der war doch gut... ich gebe noch einen Punkt dazu... dann sind es auch wieder Zwei...
    ;)

  • Darklight ..

    Das mit Rey ist interessant.

    Würde wirklich viel erklären...
    Mir gefällt der Plural auf jeden Fall besser...

  • Darklight ..

    Ein Jar-Jar-Spin Off würde ich mir sogar eher anschauen.
    Han Solo wird nicht geguckt.
    :(

  • The_Tom

    Hast das meckern von Samco gut gelernt, die Regel der Zwei.

  • Malvo

    ...Inhaltlich erzählt die Urtrilogie, ob mit oder ohne Prequels, die Geschichte von Luke. Was GL hinterher hineininterpretieren möchte ist eigentlich nebensächlich. Ausschlaggebend sind die fertigen FIlme, nicht was Lucas irgendwann mal im Kopf hatte. Zentrale Figur ist und bleibt Luke und seine klassische Heldenreise.

  • Malvo

    ...ne ein Troll ist er nicht, er hat einfach nur keine Ahnung vom Medium Film und obendrein noch einen beschissenen Geschmack und glaubt echt an den Scheiß den er verzapft. Hatte seine erste SW Erfahrung halt mit den Prequels gemacht.
    Dass die Prequels, abgesehen vom kreativen Gesichtspunkt, katastrophale Filme sind, braucht man gar nicht diskutieren. Da kann man das noch so drehen und wenden wie man möchte und sich alles schön reden. Aber mögen kann man die Filme durchaus, so wie jeden Film. Nennt sich halt Geschmackssache...

  • Deliah C. Darhk

    Nehm ich als Kompliment. XD

  • Sentenza93

    Ich muss das echt mal fragen: Bist du ein Troll? :D
    Als ob CGI und ein "paar" käsige Dialoge die einzigen Probleme wären. Unsympathische Charaktere. 90% schlechte Schauspielleistungen. CGI, dass in den Augen weh tut. Kontinuität, was ist das? :D Dialoge zum Heulen. Und ja, ich weiß, solche Dialoge hatten die OT und TFA auch zum Teil, aber die Leutchen haben es wenigstens noch halbwegs natürlich rübergebracht. Geniale Geschichte?! :D

    Wobei ich Dir bei einem Punkt zustimme: Einen zweiten Rogue One brauch ich auch nicht.

    Hauptproblem mit dem Film:
    Wenn ich höre, so viel komplexer oder tiefer als TFA, ernsthaft?! :D
    Charaktere, die Du nie wiedersiehst und einen Rattenarsch drum gibst, man kennt den Ausgang der Geschichte und plötzlich wird ein Film mit Todesstern wieder als Thema gelobt? :D

  • Deliah C. Darhk

    Ich mag Gelato Limette sehr gern. Meine Lieblingssorte. ;D

    Ups! Vorm Senden den zweiten Satz vergessen!
    Also Edit:
    Die Erklärung ist schon schlüssig und nachvollziehbar, jedoch insofern (von George Lucas) inkonsequent, dass GL jedes Mal versucht uns sein "neues Licht" wie die einzige ewige Wahrheit zu verkaufen, statt einfach mal dazu zu stehen (und es so zu kommunizieren), dass auch er mit seiner Geschichte gewachsen ist und daher auch seine eigenen Blickwinkel an Reife gewonnen haben.

  • Modell-101

    Das stimmt allerdings ??

  • Modell-101

    Episode 1-3 machte sich eigentlich nur wegen dem riesen haufen CGI und Jar Jar Bings unbeliebt. Die Story war aber gut.

  • Deliah C. Darhk

    Lucas hat einmal erklärt, dass SW die Geschichte vonAnakin Skywalker sei, der sich vom Sklavenjungen über die Hoffnung der Jedi zum bösen Sith-Lord wandelt, und wieder zurück zum "Guten".
    KM hat zwar auch eine sehr schlüssige Interpretation, aber eigentlich sehe ich den Titel nur auf Vader bezogen.

  • Cinergie

    Unbedingt, ich hoffe wirklich, dass Disney nicht bis in alle Ewigkeit auf der Skywalker-Geschichte rumkaut, jeder Kaugummi verliert irgendwann den Geschmack ;-).

  • Deliah C. Darhk

    Ich habe das Interview (s. u.) auch gesehen.
    Allerdings muss das nicht immer was heissen, wenn es von GL stammt. Der hat sich ja oft nach Stimmungslage widersprochen...

  • Cinergie

    Naja, seine Episoden I-III spalten die Fangemeinde ja auch. Das Problem ist, dass Kult-Franchisen es immer schwer haben werden in der Gegenwart zu bestehen - die Bezeichnung "Kult" setzt die Latte ja bereits so hoch, dass diese kaum zu überspringen ist. Dabei spielt halt auch eine Rolle, dass gerade bei der Originaltrilogie bei vielen auch die Kindheitserinnerungen einen grossen Anteil am Kultstatus haben. Die Filme von früher sind, möglichst objektiv betrachtet, oft Fremdkörper in der heutigen Zeit. Kult ist eben Kult und Objektivität wird es da immer schwer haben.

    Obwohl ich ein grosser Fan von Star Wars bin, habe ich mich soweit möglich von meinen Kultaltlasten befreit, als ich Episode VII im Kino schauen gegangen bin - ich glaube genau dieses Loslassen und das Runterschrauben meiner Fan-Anforderungen an einen neuen Star-Wars-Film haben dazu geführt, dass ich viel vorbehaltloser den Film geniessen konnt. Er ist nicht perfekt aber er hat mich glücklich gemacht :-).

  • Deliah C. Darhk

    Doch, Sinn hätte auxh der Singular gemacht.
    Der/die letzte Jedi kann sich ja statt auf die Quantität auch auf die Chronologie beziehen. Das heisst nicht zwingend, das der/die letzte Jedi auch der/die einzige Jedi ist.

  • Cinergie

    Ah, sorry, danke für die Richtigstellung - diese Wüstenplanete sehen alle gleich aus ;-).

  • The_Tom

    Jakku, nicht Tatooine.

  • Cinergie

    Das stimmt, man sieht ja auch in einer Rückblende wie Rey auf Tatooine zurückgelassen wird. Ihre bereits recht gut ausgebildeten Jedi-Kräfte müssen ja schon zumindest eine minimale Jedi-Ausbildung als Grundlage haben - weil so schnell lässt sich James Bond nicht überreden, die Fesseln zu lösen und Waffe fallen zu lassen ;-).

  • Cinergie

    Eine Star-Wars-Universum ohne Jedi-Ritter macht irgendwie keinen Sinn. Ich hätte gerne wieder Auseinandersetzungen wie noch zur Zeiten der alten Republik, als sich Horden von Jedis und Sith gegenüberstanden.

  • Master-Mind

    Schon krass, das wirft so manche Theorie gleich mal über den Haufen. So schnell kanns gehen ^^

  • Modell-101

    Hätte er vielleicht mal so machen sollen, das klingt für mich besser als die aktuelle Story, die gerade in den Kinos läuft.

  • Modell-101

    Konnte sich Darth Vader nicht weiterhin Jedi schimpfen, selbst wenn er zu den Bösen gehörte?

  • Modell-101

    Ja eigentlich ist es nur Vader, der wenn überhaupt zurück kehrt.

  • Modell-101

    Bist du sicher? Wurde das bestätigt?

  • WhiteNightFalcon

    Nimmst du den englischen Originaltitel kann es auch heißen, dass mit Luke die Rückkehr der Jedi eingeläutet wurde. Lucas Plan umfasste ja ursprünglich 12 Filme. Hätte er selbst Episode 7 bis 9 gedreht in den 80ern/90ern wäre er vielleicht mehr auf den Backround der Jedi eingegangen und Lukes vollendete Ausbildung, Vaders Rückkehr zur hellen Seite und Leias Jedi-Fähigkeiten wären noch mehr in den Vordergrund getreten.
    Der Titel bietet sich halt für Interpretationen geradezu an.

  • WhiteNightFalcon

    Ende der 70er/Anfang der 80er schien das Attribut Ritter halt passend, da eben Schwerter benutzt werden. Stell dir vor, man hätte sie Jedi-Musketiere genannt.

  • Frank F.

    Japadapadu !!!

  • Jimmy V.

    Mir auch. Und spricht hoffentlich trotzdem für meine Theorie hinsichtlich der Abkehr von der Jedi-Lehre...

  • Frank F.

    Gute Frage. Der ursprüngliche Titel war ja auch „Revenge of the Jedi“.
    Schließe mich ansonsten Luphi an.

  • Frank F.

    Danke, danke. Weiß das zu schätzen. ;)

    Mal im Ernst, als sich das Netz damals aufgeregt damit beschäftigte, wer es sein könnte, und zwar gleich nach der Erst-Melde und noch niemand über eine mgl. Mehrzahl nachdachte, hatte ich diese Vermutung bereits geliefert.

    Bekomme ich jetzt einen Keks?

  • Luphi

    Ich denke, damit sind Vader UND Luke gemeint. Vader der tatsächlich zurück gekehrt ist, und Luke, der seine Ausbildung abgeschlossen hat und den Orden weiterführen kann.

  • Frank F.

    Hatte ich ja gleich gesagt.

  • McBane

    In einem älteren Kommentar hatte ich mokiert, dass bereits der englische Titel "The Last Jedi" Episode VI ziemlich entwertet. Wenn das eine Rückkehr war, hatten die Jedi das schlechteste Comeback seit David Hasselhoff. Da im deutschen nun auch das Attibut "-Ritter" fehlt, kann ich mich immer weniger mit den neuen Filmen identifizieren. Das kann nun jeder für sich gut oder schlecht finden, aber Fakt ist:

    Star Wars ist nicht mehr das Nonplusultra. Bis 1997 - spätestens 1999 - war die Saga unangefochten und eine einzigartige Trilogie wie aus einem Guss. Jetzt spaltet die Reihe die Kinowelt. Ich empfinde es so, dass wir jetzt schon mehr schlechte als gute Star Wars-Filme haben. Daher kann ich nicht mehr ohne Vorbehalt sagen: "Ich liebe Star Wars"

    Jetzt heißt es: "Star Wars, voll der Mainstream-Abfuck...wobei diese alten Filme, Episode IV - VI, die waren wirklich cool."

    Schade, dass es so kommen musste...

  • Modell-101

    Wer war denn damals eigentlich mit "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" gemeint?

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Ich - Einfach unverbesserlich 3</strong> Trailer DF
Ich - Einfach unverbesserlich 3 Trailer DF
68 492 Wiedergaben
<strong>Pitch Perfect 3</strong> Trailer DF
Pitch Perfect 3 Trailer DF
2 900 Wiedergaben
<strong>Das Pubertier - Der Film</strong> Trailer DF
Das Pubertier - Der Film Trailer DF
8 901 Wiedergaben
<strong>Star Wars 8: Die letzten Jedi</strong> Teaser DF
Star Wars 8: Die letzten Jedi Teaser DF
71 362 Wiedergaben
<strong>Justice League</strong> Trailer DF
Justice League Trailer DF
22 730 Wiedergaben
<strong>American Satan</strong> Trailer OV
American Satan Trailer OV
1 460 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Umbruch bei den Avengers: "Infinity War" bringt das Ende für einige Helden
NEWS - In Produktion
Montag, 26. Juni 2017
Umbruch bei den Avengers: "Infinity War" bringt das Ende für einige Helden
Mutantin und Popstar: Dazzler hat Kurzauftritt in "X-Men: Dark Phoenix"
NEWS - In Produktion
Montag, 26. Juni 2017
Mutantin und Popstar: Dazzler hat Kurzauftritt in "X-Men: Dark Phoenix"
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top