Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Die INs & OUTs der Woche mit Thors witziger WG und Netflix' angeblichem Rassismus gegen Weiße
    Von FILMSTARTS.de-Redaktion — 17.02.2017 um 17:31
    facebook Tweet

    Hier findet ihr jede Woche – garantiert subjektiv – unsere Gewinner und Verlierer aus der Film- und Fernsehwelt und unserem Redaktionsalltag. Diese Woche dabei: Team Thor und der Shitstorm zum Teaser einer neuen Netflix-Serie.

    Walt Disney / Netflix
    Diese Woche IN:

    „Team Thor“, die Zweite: Egal wie „Thor 3: Ragnarok“ am Ende wird, die Kurzfilme, die Regisseur Taika Waititi und Chris Hemsworth im Vorfeld gedreht haben, sind schon jetzt ein Hit. Nachdem wir so bereits erfahren haben, dass niemand Thor beim „Civil War“ dabei haben wollte, gibt es mit einer Fortsetzung bald einen weiteren Einblick in das Leben des Donnergotts und seines menschlichen Mitbewohners Darryl. Und allein die kurze Vorschau darauf ist schon wieder absolut köstlich.

    Moviepilot wird 10: Unsere geschätzten Kollegen von moviepilot feiern ihren ersten runden Geburtstag und haben dazu ein großartiges Special zusammengestellt. Wir gratulieren und freuen uns schon auf die nächsten tollen Jahre im gemeinsamen Büro!

    Die „John Wick“-Regisseure: David Leitch und Chad Stahelski haben sich mit den ScreenJunkies zusammengesetzt, um deren Honest Trailer zu „John Wick“ zu kommentieren. Das Ergebnis ist dabei nicht nur äußerst amüsant, sondern bietet auch spannende Einblicke hinter die Kulissen des Action-Spektakels. Die beiden Stunt-Koordinatoren erweisen sich als äußerst sympathische Zeitgenossen mit einem gesunden Blick auf das Filmgeschäft und zeigen zudem, dass sie selbst ein Händchen für Honest Trailer hätten. Daher wünschen wir den beiden auch großen Erfolg für „John Wick: Kapitel 2“.


    Diese Woche OUT:

    Hugh Jackman und der Krebs: Schon in der Vergangenheit war der „X-Men“-Star mehrfach wegen Hautkrebs in Behandlung. Jetzt wurde ihm erneut ein Karzinom auf der Nase entfernt. Wir hoffen, dass sich der Krebs nicht nochmal zurückmeldet und wünschen Wolverine gute Besserung sowie jede Menge Sonnencreme!

    Der Frauenanteil im MCU: Dass Frauen in Hollywood unterrepräsentiert sind, ist kein Geheimnis. Auch Marvels Filmuniversum bildet da leider keine Ausnahme. Solofilme waren dort bislang nur den männlichen Helden vorbehalten („Captain Marvel“ ändert das erst 2019). Und im Merchandise zum MCU werden Frauen gar noch öfter außen vor gelassen, worauf jüngst auch die #WheresBlackWidow-Kampagne aufmerksam machte. Marvel-Chef Kevin Feige versprach bereits Besserung, wir hoffen, dass darauf auch Taten folgen werden.

    Kontroverse um den „Dear White People“-Teaser: Mit dem ersten Teaser zu „Dear White People“, einer Serienadaption des gleichnamigen Indie-Films, hat Netflix kürzlich einen wahren Shitstorm herausbeschworen. Viele warfen dem Streaming-Dienst vor, angeblich Rassismus gegen Weiße zu propagieren. Man muss den kurzen Clip keineswegs witzig finden, aber die von (bisweilen tatsächlich rassistischen) Hasskommentaren und Abokündigungen begleitete Empörung über die Satire, ist absolut überzogen. Immerhin brachte sie der Serie aber jede Menge Aufmerksamkeit.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top