Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Wer hat am Set am meisten rumgesaut: Die blutigsten Filme aller Zeiten
    Von Tobias Tißen — 21.02.2017 um 17:03
    facebook Tweet

    Für manche Fans kann in Horror- und Actionfilmen gar nicht genug Blut fließen. Wenn man aber streng nach der Menge des während der Dreharbeiten verwendeten Filmblutes geht – was sind dann wirklich die blutigsten Filme aller Zeiten?

    Platz 9:
    Freddy vs. Jason (Ronny Yu, 2003)


    Die Kinder und Jugendlichen von Springwood haben Freddy Krueger (Robert Englund) vergessen und träumen nicht mehr von ihm. Um trotzdem wieder Angst und Schrecken in der Elm Street verbreiten zu können, erweckt der Serienmörder mit den Scherenfingern deshalb Jason Vorhees (Ken Kirzinger) zum Leben und schickt ihn auf eine blutige Mission…

    Weder die „Freitag der 13.“-Reihe noch die „Nightmare On Elm Street“-Filme sind bekannt dafür, dass mit den Opfern des jeweiligen Kult-Killers besonders zimperlich umgegangen werden würde. Deshalb ist es auch kaum verwunderlich, dass für das Zusammentreffen von Jason Vorhees und Freddy Krueger laut Regisseur Ronnie Yu („Fearless“) knapp 1.200 Liter Kunstblut aufgewendet wurden!



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top