Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Meine geniale Freundin": HBO-Serie basierend auf Elena Ferrantes Bestsellerreihe in Arbeit
    Von Manuel Berger — 31.03.2017 um 19:39
    facebook Tweet

    Elena Ferrantes „Neapolitanische Saga“ wird in amerikanisch-italienischer Co-Produktion als Serie realisiert. Alle vier Bücher sollen adaptiert werden und „Game Of Thrones“-Haussender HBO ist daran beteiligt.

    Suhrkamp Verlag / Random House
    2016 erschien der erste Band von Elena Ferrantes „Neapolitanischen Saga“ – „Meine geniale Freundin“ – erstmals auch in deutscher Fassung. Die Kritiken zum Roman fielen weltweit hervorragend aus. „Das beste Porträt einer Frauenfreundschaft in der gesamten modernen Literatur“, las man etwa in der New York Times (via Amazon). Nun steht fest, dass die Geschichte rund um die beiden Freundinnen Lila und Elena bald nicht mehr nur in Büchern, sondern auch über Fernsehbildschirme konsumierbar sein wird. In Co-Produktion zwischen „Game Of Thrones“-Haus HBO und dem italienischen Sender Rai sollen bereits Mitte 2017 die Dreharbeiten zur ersten Staffel starten.

    Wie Variety berichtete, planen die verantwortlichen Produktionsfirmen Wildside und Fandango, Ferrantes gesamte, vier Bände umfassende Saga in 32 Serienepisoden zu verfilmen. Die Partnerschaft mit HBO läuft vorerst nur für die ersten acht. Regie führen wird der italienische Regisseur Saverio Costanzo („Hungry Hearts“), „Hannibal“-Veteranin Jennifer Schuur agiert als Ausführende Produzentin. Die erste Staffel soll nach aktuellen Plänen 2018 ausgestrahlt werden.

    Wer die beiden zentralen Protagonistinnen verkörpern wird, ist noch nicht bekannt. Variety vermutet allerdings, dass der Casting-Beauftragte sich auf neapolitanische Schauspieler fokussieren wird. In „Meine geniale Freundin“ (engl.: „My Brilliant Friend“) blickt Elena auf die Zeit mit ihrer ungleichen Freundin Lila zurück. Angefangen bei der gemeinsamen Kindheit in einem Armenviertel Neapels erstreckte sich die Freundschaft über insgesamt sechs Jahrzehnte – bis Lila plötzlich spurlos verschwindet…

    „Die Saga ist sehr literarisch aber auch sehr cinematografisch. Die Charaktere springen geradezu aus dem Buch heraus und werden lebendig“, findet Regisseur Constanzo. Er möchte sich so nah wie möglich an die Romanvorlage halten. „My Brilliant Friend“ ist nach „The Young Pope“ bereits die zweite groß aufgezogene Produktion, die HBO zusammen mit einem italienischen Partner umsetzt.





    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Kommentare
    Kommentare anzeigen
    Back to Top