Mein FILMSTARTS
"Avatar 2", "Avatar 3", "Avatar 4" und "Avatar 5": Starttermine für James Camerons Sequels
Von Tobias Mayer — 24.04.2017 um 09:13
facebook Tweet

Es ist wieder soweit: Nach mehreren Verschiebungen aktualisierte Fox den US-Veröffentlichungsplan für James Camerons vier „Avatar“-Sequels. Losgehen soll es erst 2020…

20th Century Fox
Es hieß mal, „Avatar 2“ solle 2014 in die Kinos kommen – dass aber dieses Ziel nicht nur knapp verfehlt wird, ist bereits länger klar. Nachdem Sigourney Weaver den Drehstart der inzwischen auf vier Sequels angewachsenen Rückkehr nach Pandora für Herbst 2017 verkündet hatte, gab Fox nun die aktuellen US-Startdaten bekannt (via The Playlist):

Avatar 2“: 18. Dezember 2020
Avatar 3”: 17. Dezember 2021
Avatar 4”: 20. Dezember 2024
Avatar 5”: 19. Dezember 2025

Damit wird der neuen „Star Wars”-Trilogie, die ebenfalls jeweils einen Weihnachtsstart hat, aus dem Weg gegangen („Episode 9“ wird für Dezember 2019 erwartet). Zwischen „Avatar 3” und „Avatar 4” liegen drei Jahre Pause, das große Finale „Avatar 5” kommt satte 16 Jahre nach dem ersten Sci-Fi-Abenteuer der Reihe in die Kinos, dem „Aufbruch nach Pandora“. Wir erwarten, dass die deutschen Starttermine nicht weit von den US-Daten entfernt liegen.

James Cameron („Terminator 2“, „Titanic“) ist nicht dafür bekannt, kleine Brötchen zu backen. Die bisher größte Herausforderung sparte sich der 62-Jährige aber für den Karriereherbst: Zumindest nach bisherigem Stand sollen alle vier neuen „Avatar“-Filme in einem Rutsch gedreht werden. Doch selbst wenn es nun doch mehrere Drehblöcke geben sollte, worauf die Veröffentlichungspause zwischen „Avatar 3“ und „Avatar 4“ hindeutet, ist Cameron auf Jahre ausgelastet – zumal bereits eine lange Entwicklungszeit dafür verwendet wurde, die Drehbücher zu entwickeln und die aufwändigen Effekte zu planen.

Sigourney Weaver, Sam Worthington, Zoe Saldana und Stephen Lang kehren für die „Avatar“-Fortsetzungen zurück. Im Kern wird es bei aller Erkundung fremder, exotischer Welten laut Worthington um die Familie seiner Figur Jake Sully gehen.




facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • FilmFan 1.0
    Ja, eine vollkommen neue Arbeitsweise. MARVELs "Cinematic Universe" ist ja bekanntlich führend in dieser Denk- und Produktionsweise.Ich bin gespannt wie sich diese Arbeitsweise auf die Regisseure auswirkt. Nicht, dass am Ende die Autoren den Filmemachern vorschreiben wie sie zu filmen haben.
  • Darklight ..
    Mir liegt ja immer auf der Zunge, George Lucas hatte auch von Anfang an ganz viele Geschichten auf Lager...Aber diese Metapher würde zieeeemlich nach hinten losgehen.*lachWobei... ich traue Cameron einfach zu, ne gute Story zu haben.Ich bin bei vielen Filmen zur Zeit skeptisch und ängstlich, daß sie nix oder mittelmäßig werden könnten (vor allem bei dem nächsten STAR WARS Film). Aber bei diesen Filmen mache ich mir irgendwie keine Sorgen. Cameron weiß was er tut.
  • WhiteNightFalcon
    Das hat ja sogar schon Schule gemacht. Erst mit Camerons Arbeitsweise bei Avatar wurden später ja die Autorenteams für Transformers und das Monsterfranchise bei Universal gebildet, um ähnlich zu arbeiten.
  • FilmFan 1.0
    Ja, JW hat natürlich Schwächen aber mal schauen, was jetzt mit der Fortsetzung anstellen. Spannend!
  • FilmFan 1.0
    Ich bin immer davon ausgegangen, dass Cameron seine Sachen immer auch selbst schreibt. Bei "Avatar" kann ich's mir vorstellen, dass er auf ein ganzes Autoren-Team zurückgreift denn als Regisseur hat der sicher eine Menge zu tun.
  • Deliah C. Darhk
    Dito. ;)
  • BobRoss
    Hehe ja manche von euch sind ganz in Ordnung :P
  • Deliah C. Darhk
    :D
  • WhiteNightFalcon
    Vielleicht will er pünktlich zum 70. in Rente gehen....
  • Deliah C. Darhk
    Ja gut, aber warum ab jetzt so hetzen?
  • Deliah C. Darhk
    Alles sehr verständlich.Wo ich aber eben stolpere ist, dass er die vier jetzt so runterrattert.Wäre zwischen allen Teilen mehr Leerraum, auch um eventuelle neue Techniken, oder zumindest Kenntnisse und Erfahrungen aus dem jeweils vorherigen Teil, für den er sicher auch immer Neues einbringen will, zu verwerten und weiter zu entwickeln, käme mir sein Vorgehen plausibler vor.So, wie jetzt angekündigt, muss er über die Jahre hinweg DIE Hammerstory entwickelt haben, die schnell und zusammenhängend gedreht werden muss, ehe die Idee veraltet oder ein Anderer auf Ähnliches kommt. Anders will es mir derzeit nicht schlüssig einleuchten.
  • Deliah C. Darhk
    Bin ich dabei! ;D
  • Deliah C. Darhk
    Um Gottes Willen ...! Welchen Sport betreibst Du!?
  • Deliah C. Darhk
    Endlich mal ein Mann, der uns zu schätzen weiss!XD
  • Arkanoid
    So etwas kann auch schnell vorbei sein, der Stern von Steven Spielberg ist auch etwas verblasst. Zugute halten muss man ihm aber das er die Persöhnliche Qualitative Messlatte Gleichbleibend hoch hält.
  • BobRoss
    Mehr Sport und Gemüse leuchtet ein aber ohne Alkohol und Frauen macht das Leben einfach keinen Spaß. Da kann ich mich ja gleich mit meinem Broccoli begraben lassen :/
  • Da HouseCat
    guardians vol2 premiere aussage von zoe: es wird noch rasanter und epischer.jo, genau das macht heute einen guten film aus. #transformers
  • Da HouseCat
    mal ganz ehrlich. finde so ewige projekte echt riskant.man schaue sich sin city2 an, wo der halbe cast fehlte.und sowas wie die ständige neubesetzung von connor ist auch für den arsch.
  • Da HouseCat
    also mein sport sorgt evtl dafür, dass ich nicht mehr lange lebe, und bei dem heutigen gemüse...mhm.
  • Da HouseCat
    tja, da merkste, was cameron für ein kaliber ist.cameron hätte bestimmt auch gina wild 5 zu einem blockbuster gemacht und keiner hätte es gemerkt.
  • Da HouseCat
    *heul* *heul* *heul* von cameron ne zukunftsversion von terminator mit krasser story....bähahaahahaaa...
  • Darklight ..
    Dann mehr Männer...?!*LOL ;)
  • Darklight ..
    Ich glaube, genau wegen dem was Du sagst, wird es aufgehen. Schlimmstensfalls werden es gute Durchschnittsfilme mit brillianter Tricktechnik werden. Aber allein an den Kommentaren hier siehst Du, wie groß das Interesse an Cameron ist. Selbst die "Beleidigten" und "Ungeduldigen" hier, werden sofort ins Kino tigern, wenn die Cameron Fans in den ersten Tagen den zweiten Teil gesehen haben und von den neuen Effekten schwärmen. Und dann werden viele sagen "Geil, ich freue mich schon auf Teil III, IV und so weiter..."Wetten um den Eintrittspreis bei AVATAR III das es so kommt?!;)
  • Darklight ..
    Ich glaube, es ist auch - auf den ersten Blick - sehr schwer zu verstehen, warum diese langen Zeiträume da sind.Wenn man sich allerdings den Produktionsprozeß von "Titanic" ansieht, wird es verständlicher:Erst war ja eine jahrelange Beschäftigung mit Unterwassseraufnahmen und Dokumentarfilmen nötig, um die Technik (und dann die Idee) für dieses geniale Remake zu haben. Man muß sich auch immer wieder klarmachen, daß er mit Titanic ein REMAKE gemacht hat, daß so genial funktioniert hat.Ich denke, wenn man Cameron ein paar Wochen lang in die Karten schauen dürfte, wäre sofort klar, was er will und wieso das so lange dauert. Er hat in Titanic vorsichtig mit 3D und CGI experimentiert - und in "Avatar" dann richtig viel damit rumgespielt.Nun will er es zu absoluten Perfektion bringen. Das könnte toll werden. Und er kann später "Nachdrehs" zur Anpassung nutzen. Aber dieser 4 Teile Plan macht mich sehr zuversichtlich, daß der Mann wieder genau weiß, was er will. Es iss halt ein starkes Statement, eine starke Liebe zur Technik und seinen Figuren.Stell Dir mal vor, James Gunn hätte sofort gesagt, "Ich will vier Teile Guardians machen, weil ich Visionen, Ideen habe und eine große Geschichte erzählen will..."DAS hätte ich toll gefunden. Vielfach werden ja heute Geschichten angefangen zu erzählen - und nicht zu Ende gebracht. Und hier haben wir einen Regiesseur, der genug Macht besitzt - ohne große Studiointervention - seine Version auch zu beenden. Das iss buchstäblich großes Kino.Das kann scheitern. Ja... sicher...Aber das haben bei "Titanic" auch viele vorher prophezeit. Und es wurde ein Triumph. Und mir wäre es lieber, wir hätten öfter große Künstler und Filmemacher die grandios mit ihrer Vision scheitern, als dieser Massenschrott à la "Transformers" oder "Fast And Fastfood" (die jeweils technisch richtig gut gemacht sein können, ansonsten aber immer auf Nummer sicher und Massengeschmack gehen...).;)
  • WhiteNightFalcon
    Vermutlich deshalb die 3 Jahre Pause nach Teil 3. Man schaut erstmal, wie sich die beiden neuen Teile im Kino schlagen.
  • WhiteNightFalcon
    Und grade weil es so eine Mammutproduktion ist, darf man bei Camerons Perfektionismus mit Nachdrehs in gewissem Umfang rechnen.
  • Luphi
    Sehe ich ähnlich. An sich muss ja nur die erste Fortsetzung sitzen. Hat die Erfolg, bin ich ziemlich sicher, dass der sich auf die weiteren Teile übertragen lässt. Falls nicht, sollte man die Teile 4 & 5 direkt canceln.
  • Luphi
    Aus technischer Sicht auf jeden Fall! Sehe ich mir tausend mal lieber an als den x-ten Transformers-Film, Resident Evil, inzwischen auch viele Superheldenfilme. Avatar entführt einen in neue Welten und das ist Kino eben auch. Das hat den ersten so besonders gemacht.
  • Luphi
    Und so gut war Jurassic World wiederum nicht. Wenngleich natürlich finanziell erfolgreich.
  • Luphi
    Was sicherlich auch noch mit dazu kommt, ist die technische Umsetzung. Avatar 1 war auch sehr lange in der Produktion (wurde 1996 erstmals angekündigt!) und wie man hört möchte man jetzt ja auch die Unterwasserwelt von Pandora zeigen. Er ruht sich nicht auf der Technik von damals aus.Dazu kommt, dass die Filme am Stück abgedreht werden sollen, was eben bei so einem Mammutprojekt auch nicht zu vernachlässigen ist. Zwar wird der Großteil bis alles im Greenscreen gedreht werden, aber das wird sicherlich auch ein ordentlicher Zeitfresser.
  • Luphi
    Das ist ja noch ewig! Ich muss zugeben, dass ich sehr gespannt auf das ganze Projekt bin. Ich möchte es nicht zum Scheitern verurteilen, das wäre nicht fair und würde auch Cameron nicht gerecht werden. Er hat bisher immer geliefert. Der Hype hält sich natürlich in Grenzen und ich bin skeptisch, was Cameron uns da in vier Filmen noch erzählen will, aber die Ambitionen, die dieses Projekt hat, sollte man auf jeden Fall wertschätzen.Denn ich bin mir trotz allem sicher, dass wir immer noch bessere Filme bekommen werden als ein Michael Bay oder Paul W.S. Anderson sie uns liefern und sehr solide Fortsetzungen.
  • Luphi
    Hat vermutlich mit der Postproduktion zu tun. Da kann man dann einfach flexibler sein und sich erstmal komplett auf Teil 2 und Teil 3 fokussieren. Drei Jahre sind natürlich lang, das stimmt schon, aber man könnte dann auch mit (vielleicht auch etwas größeren) Nachdrehs reagieren, falls das noch mal nötig werden sollte.
  • WhiteNightFalcon
    Wenn er jetzt mit den Dreharbeiten beginnt für alle 4 Filme, ist er danach mit der Nachproduktion für Teil 2 & 3 beschäftigt, was ein ziemlich straffes Programm bis zum Kinostart 2020 ist. Dann wird er wohl erstmal schauen, wie sich die Filme im Kino schlagen. Und erst dann wird man wohl die Nachproduktion für Teil 4 & 5 in Angriff nehmen, die auch ihre Zeit braucht. Zumindest würde das so für mich den meisten Sinn ergeben.So hat man vor allem auch noch die Mögluchkeit, FALLS Teil 2 & 3 floppen sollten, Teil 4 & 5 gänzlich zu stoppen, dass es hier garnicht zur Nachproduktion kommt und Millionen gespart werden.
  • WhiteNightFalcon
    Warum er sich Zeit gelassen hat, ist eigentlich einfach. Der Mann hat einfach ne absolute Komfortzone. Mehr als genug Geld, um die Projekte reifen zu lassen, wie er das möchte, bis sie für ihn perfekt sind. Genug Gelassenheit, um sich von Fox nicht unter Druck setzen zu lassen. Genug Selbstvertrauen, um davon überzeugt zu sein, dass das was er sich ausgedacht hat gut genug ist, um auch über zehn Jahre nach dem ersten Film noch Zuschauermassen zu begeistern.Ob diese Gleichung aufgeht, muss sich zeigen.
  • WhiteNightFalcon
    Wobei die Drehbücher für Avatar 2 bis 5 aber nicht Cameron geschrieben hat. Er hat nem Autorenteam Kernpunkte gegeben, die er haben möchte, daraus wurde die Storyline für alle Filme entwickelt, quasi der Gesamthandlungsbogen, der dann in vier Stücke zerlegt wurde. Zumindest war das hier bei Filmstarts mal so zu lesen.
  • WhiteNightFalcon
    Naja selbst ein Megafranchise wie Star Wars konnte nicht ändern, dass Cameron noch immer auf Platz 1 und 2 thront mit Avatar und Titanic.
  • WhiteNightFalcon
    Kann das nicht einfach ein Scherz sein? Morgen kommt das Dementi und die Nachricht, dass ab 2020 eine neue Terminator-Quadrologie von Cameron an den Start geht! 😊
  • Deliah C. Darhk
    Deswegen die drei Jahre zwischen Teil 3 und 4 ...
  • Deliah C. Darhk
    Mehr Sport und Gemüse, wenger Alkihol und Frauen (Ja, wir wissen wie stressig wir sind. ;D)Dann klappt das schon. XD
  • Deliah C. Darhk
    Super argumentiert.Was aber wohl,die Meisten Skeptiker (auch mich) am Argwöhnisten macht, ist, dass zwischen Teil 1 und 2 so verdammt viel Zeit liegt und es dann plötzlich wie aus der Maschinenpistole kommen soll.Da frage ich mich auch, warum erst eine halbe Epoche für Teil 2 vergehen lassen, und dann so schnell weiterpublizieren, dass er sich seiner eigenen Reaktionszeit beraubt, die auch ein JC sicher nicht vernachlässigen sollte, weil auch er nicht in die Zukunft sehen kann, welche Neuerungen, Ideen, Techniken sich beim Publikum bewähren werden, und welche vielleicht auch so sehr floppen, dass sie im Folgefilm besser noch einmal überdacht sein sollten.
  • Arkanoid
    4-D mit Duft lässt sich schnell umbauen, aber 5-D wird schwerer. :-PAußerdem sind wir noch weit davon entfernt von SMUHD - SUPER MEGA ULTRA HD so das jede Hautpore sichtbar wird.Der Kinozuschauer muss wie bei einem Epileptischen anfall sich mit dem Fingernägeln im Sitz festkrallen, hin und herwippen und wie mit einem Stromschlag vom sitz Fliegen, am Boden krümmen und 'Geil' vor sich hinstammeln. Quasi 'Junkies der Welt versammelt euch im Kino und lasst euch dort in einen rausch versetzen'.Was dann den Kartenpreis von 20 Euro zu diesem zeitpunkt, selbstverständliche ohne 3-D und Snacks rechtfertigt. Mit 3-D sind es dann 28 Euro pro Karte.
  • Arkanoid
    Bei Cameron wird auch anders bewertet, da spielt der Name eine Rolle,'True Lies' von nem anderen Regisseur und in der heutigen Zeit, da wäre das als Rassistische Agentenpersiflage betitelt worden. Ein Muslim mit Schwarzen gekräuselten Haaren der unbedingt Bum Bum machen möchte, auf ner Rakete reitet und dem noch die typischen Osama Bin Laden Pantoletten und das Buch in der Hand fehlt sowie der Ausspruch Gott ist groß. Im grunde Hot Shots 3 mit Schwarzenegger anstatt Sheen.
  • Arkanoid
    Meine rede !Er sollte sich mal vor Augen führen das vor ihm auch andere Regisseure den Titel 'Erfolgreichster Film aller Zeiten' für sich verbuchen konnten, da ist er nicht der erste.
  • Arkanoid
    Einen Zweiten teil zu machen, okay nachvollziehbar, das ganze zu ner Trilogie auszuweiten, bin ich auch noch so grade dabei aber was reitet ihn jetzt einen auf Michael Bay zu machen und sich nur noch einem Projekt zu widmen mit aberwitzigen 5 Teilen wo noch nichtmal gewiss ist wie sich nach fast 10 Jahren abstand der zweite entwickeln wird !Kreativ und weise ist was anderes.Gut möglich das er seinen Kredit beim Studio verspielt, welches froh ist wenn nicht 2-3 teile nacheinander gedreht wurden so das der schaden beim Image verbleibt wenn der Vertrag aufgekündigt wird im falle eines Flops.
  • Darklight ..
    Er ist ein Visionär.Und ja. Er kann es. Ego hin oder her. Das braucht man wohl für solche Werke...;)
  • Darklight ..
    Ehrlich gesagt, finde ich das Klasse. Und ich verstehe die vielen negativen Kommentare nicht so recht.Gut, eines vorweg, der erste Teil war in gewisser Hinsicht toll - aber mit schwacher Story. Das ist wohl halbwegs Konsens. ABER Cameron kann gute Geschichten erzählen. Das braucht er nicht mehr zu beweisen. Also, könnte es bei Teil zwei sehr viel besser werden. Nun zu den anderen Punkten: Ich finde es toll, wenn jemand ein KONZEPT hat. Eine Story, die groß ist und die visionär angelegt ist. Bei MARVEL regt sich doch auch keiner auf, daß Avengers IV erst in ein paar Jahren läuft. Alle freuen sich darauf. Vielfach werden Filme erst schnell gedreht, dann geguckt ob es Erfolg gibt. Danach wird sich ne dumme Fortsetzung ausgedacht, um nochmal mehr Geld zu machen. Ohne das man wirklich was zu erzählen hat. Diese wird oft - und zurecht kritisiert! Doch hier ist es ja gerade anders rum. Der Mann möchte nochwas erzählen. (Geld ist bei Cameron nun wirlich keine Motivation. Bestimmt nicht!).Denn selbst, wenn seine Storys nur Durschnitt werden, dann will er uns doch zumindest etwas Neues in der Art und Weise des Erzählens zeigen. Er will uns mitnehmen in eine fantastische Welt von Effekten und neuer Tricktechnik. UND DAS KANN ER DOCH, WIE KAUM EIN ANDERER... Und wenn er dafür lange braucht, dann ist es doch super, wenn er sich die Zeit nimmt - und sich nicht unter Druck setzen läßt. Es passiert doch so oft, daß Filme unter Zeitdruck (in mieser Qualität) rausgehauen werden. (Siehe DC und andere). Was nützt mir ein Film, der schnell ins Kino kommt, aber schlechtes CGI, schlechte Musik, mittelmäßige Dialoge hat?!Nur weil man mal wieder keine Zeit hatte, etwas in Ruhe zu planen. Wie oft werden schlechtes Trailer, billiges CGI hier verrissen. Und nun nimmt sich einer für die Technik und die Effekte viel Zeit. Und dann isses auch wieder falsch?!Hey... man darf nicht immer alles kritisieren, nur weil man vielleicht ungeduldig iss...;)Ein Gefühl habe ich sicher: Cameron weiß was er tut. Und er wird - zumindest Effekttechnisch - etwas Großartiges liefern. Und ich sehe nicht den geringsten Grund, ihn dafür zu kritisieren. Im Gegenteil, wenn ich den Artikel oben lese, habe ich große Achtung vor ihm und freue mich auf sein neues Kunstwerk. Egal, wie lange es dauert...*smile*
  • FilmFan 1.0
    Naja, die Aktionäre wird's freuen.
  • FilmFan 1.0
    Stimmt, aber mit der "Titanic" haben sie ihm damals auch seinen Untergang vorausgesagt.
  • FilmFan 1.0
    Naja, so schlimm war "Wiederkehr" dann auch wieder nicht obwohl Emmerich sich bei vielen Sachen voll verrechnet hat.
  • FilmFan 1.0
    Cameron ist geradezu besessen von den Gedanken sein eigenes Universum und Franchise zu kreieren. Mit "Avatar" hat er als Filmemacher endlich die Möglichkeit sich gegen "Star Wars" zu behaupten und als Franchise-Entwickler und Storyteller kann er's endlich J.K. Rowling heimzahlen.Der Mann ist auf einen titanischen Ego-Trip und weiß, dass kein Eisberg ihn aufhalten kann. Der Erfolg von "Avatar" gibt ihm auch Recht. Er kann es, will es... macht es, weil die ganze Geschichte sitzt bereits in seinem Kopf, wie bei Rowling oder J. R.R. Martin.
  • BobRoss
    Ich weiß gar nicht ob ich so lange überhaupt noch lebe :P
  • Heavy-User
    Dann werden mit dem Film schon ganz andere Generationen angesprochen, als 2009. Bis dahin hat sich das Kino (hoffentlich) weiter entwickelt. Da kann man nur hoffen, dass er sich das bewusst ist und der zweite Teil ein Knaller wird. Alles andere wäre fatal für die Reihe.......
  • Adamantium
    Also noch 3 1/2 Jahre?! :OIch bin mir zwar bewusst, dass Cameron sich immer Zeit für seine Projekte nimmt, aber 2020? Ich möchte doch einfach nur wieder in die Pandora-Welt abtauchen. Ich dachte eigentlich ein Release in 2018, spätestens 2019 wäre sicher... ;/
  • HalJordan
    Ich stimme zu. Das ist in der Tat ein gewagtes Unterfangen. Erst 11 Jahre (!) nach dem ersten Teil ein Sequel bringen zu wollen.In einem Punkt muss ich dich jedoch korrigieren. ;-) Terminator Genisys lief über Paramount, nicht Fox. ;-) Ich weiß allerdings worauf du hinaus willst.
  • RockYourThoughts
    Der erste Teil war wegen dem 3D so erfolgreich! Ob da der zweiteTeil (11 Jahre nach dem ersten Teil) mithalten kann? Dann kommt noch die Planung von ingesamt 4 Teilen hinzu! Kannnatürlich funktionieren, kann aber auch gewaltig in die Hose gehen!Ich muss immer wieder schmunzeln wenn ich dran denke, dass Foxnoch vor Kinostart ihres Fan4tastic einen zweiten Teil angekündigthatten, oder die Einleitung einer neuen Reihe von Terminator mitGynysys...
  • Silvio B.
    Da gibt es einige ;)Ich gehöre allerdings nicht dazu. Der Erste war für mich schon nichts besonderes.
  • Belgarion
    Inwiefern?
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Mortal Engines: Krieg der Städte Trailer DF
Gesponsert
Avengers 4: Endgame Trailer DF
BrightBurn Trailer DF
Der König der Löwen Teaser DF
After Passion Trailer DF
Captain Marvel Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Parallel zum "Avengers 4"-Trailer veröffentlicht: Werbespot spoilert das Schicksal von Tony Stark
NEWS - In Produktion
Montag, 10. Dezember 2018
Parallel zum "Avengers 4"-Trailer veröffentlicht: Werbespot spoilert das Schicksal von Tony Stark
"Avengers 4": So früh wurde der Titel bereits verraten!
NEWS - In Produktion
Samstag, 8. Dezember 2018
"Avengers 4": So früh wurde der Titel bereits verraten!
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top