Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    Kaum auszuhalten: Das sind die 22 unerträglichsten Filmszenen aller Zeiten!
    Von Tobias Tißen, Jennifer Ullrich — 16.06.2017 um 17:00
    facebook Tweet

    Mal sorgt explizite Gewaltdarstellung dafür, dass man während eines Films den Pause-Knopf drücken will, ein anderes Mal sind die Momente psychisch besonders verstörend. Bei diesen Szenen wünscht man sich, dass es möglichst schnell vorbei sein möge...

    Platz 22: Singin' In The Rain
    aus „Uhrwerk Orange“ (1971)

    In einer der eindringlichsten Szenen aus Stanley Kubricks Terror-Klassiker brechen Alex (Malcolm McDowell) und seine Droogs in das Haus eines älteren Ehepaares ein. Während die Truppe zum Titelsong des Gene-Kelly-Musicals „Singin‘ In The Rain“ durch den Raum singt und tanzt, schlägt der Kopf der brutalen Bande die Hausbesitzer zusammen, zerstört das Mobiliar und beginnt schließlich, die Kleidung der Frau nach und nach mit einer Schere aufzuschlitzen, während ihr Mann zum Zusehen verdammt ist. Auch wenn der Gewaltakt an sich schon bitter ist, liegt es am Ende doch vor allem an der schelmischen Freude, die Alex bei der Erniedrigung seiner Opfer versprüht, die diese Szene noch einmal extra schwer verdaulich macht.



    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top