Schnell-Bewerter
Mein FILMSTARTS
    "Stranger Things": Regisseur klärt Barbs Schicksal auf
    Von Lea Harbich — 17.06.2017 um 08:25
    facebook Tweet

    Regisseur und Produzent Shawn Levy verriet The Hollywood Reporter während eines Facebook Live Interviews nun, was wir in der zweiten Staffel von „Stranger Things“ zu erwarten haben und warum Barb nicht zurückkehren wird.

    Netflix
    Nach dem Überraschungs-Erfolg der Mystery-Serie „Stranger Things“ mit Winona Ryder, David Harbour, Finn Wolfhard und Co. wird für die mit Spannung erwartete zweite Staffel Großes versprochen; unter anderem sollen die neuen Episoden mit viel gefährlicheren Bedrohungen aufwarten, wie Regisseur und Produzent Shawn Levy nun in einem Interview über Facebook darlegte: „Staffel zwei wird den Demogorgon wie einen Witz aussehen lassen. Ich war gerade im Schneideraum mit den Brüdern [den Duffer-Brüdern, Schöpfer von „Stranger Things“, Anm. d. Red.] und wir dachten uns: ‚Das ist auf jeden Fall düsterer, ich hoffe, dass alle damit klarkommen werden‘, weil die Bedrohungen gegenüber Hawkins und den Figuren größer, dunkler und oft viel gruseliger sind“ (via JoBlo).

    Wer sich also bereits in der ersten Staffel vor dem Monster aus der Parallelwelt „Upside Down“ fürchtete, der sollte sich in der nächsten Runde auf noch mehr Schreckmomente gefasst machen. Eine Intensivierung, die angesichts der weitergeführten Geschichte dennoch logisch erscheint. Aber Levy gesteht außerdem, dass er die Erwartungen einiger Fans enttäuschen könnte: „Wir werden Dinge tun, die Fans enttäuschen, aber ich denke, dass sie letztendlich befriedigender sein werden.“ Als Beispiel hierfür nennt er den Tod des heiß diskutierten Fanlieblings Barb (Shannon Purser) – das frühzeitige Ableben der liebenswerten Außenseiterin und Freundin von Nancy (Natalia Dyer) sorgte im Netz für Furore. Obwohl es bislang klar schien, dass die Verstorbene nicht zurückkehren wird, wollen einige hartnäckige Zuschauer die Hoffnung nicht aufgeben. Levy werde regelmäßig auf die Figur angesprochen: „Ein Beispiel, über das ich hundert Mal ausgefragt wurde, ist, dass Leute immer noch denken, dass Barb am Leben ist. […] Viele Leute, auch große Promis auf Award-Shows, sprechen mich an und fragen: ‚Jetzt mal unter uns, Barb kommt zurück, oder?‘ Und ich denke mir nur ‚Nein! Du hast gesehen, wie ihr eine Schnecken-Wurm-Kreatur aus dem Mund kam‘. Ich weiß nicht, ob man davon überhaupt zurückkehren kann.“

    Der „Stranger Things“-Produzent fährt also eine klare Linie, anstatt sich an bloßem Fan-Service zu orientieren. Falls noch ein Zweifel über die Rückkehr Barbs bestand, so ist dieser jetzt endgültig ausgeräumt.

    Passend zum versprochenen düsteren Ton, erscheint die zweite Staffel von „Stranger Things“ am 31. Oktober 2017, also zum Spukfest Halloween, auf Netflix.

     

    facebook Tweet
    Ähnliche Nachrichten
    Das könnte dich auch interessieren
    Back to Top