Mein FILMSTARTS
"Eine stümperhafte Amateur-Arbeit": 20 Filme, die von ihren eigenen Regisseuren nicht gemocht werden
Von Tobias Tißen — 19.06.2017 um 15:32
facebook Tweet G+Google

Selbst gefeierte Filmemacher sind manchmal unzufrieden mit ihrer Arbeit und würden sie gerne vor der Öffentlichkeit verbergen. Bei diesen 20 Filmen haben die Verantwortlichen kein Geheimnis aus ihrer persönlichen Abneigung gemacht.


Citizen Kane“ (1941)

Regie: Orson Welles

Viele halten „Citizen Kane“ für den besten Film aller Zeiten, Regisseur Orson Welles gilt als einer der größten Filmemacher überhaupt. Doch der Regisseur und Schauspieler selbst war nie ein großer Fan seiner eigenen Arbeit. Er war stets unzufrieden und dachte, er hätte etwas besser machen können. So war es auch bei „Citizen Kane“, den Welles nie für einen seiner besten Filme hielt. Diese Selbstzweifel verbunden mit der allgemeinen Obsession um den Film, den er bereits mit 24 Jahren drehte, trieben ihn über die Jahre langsam in den Wahnsinn. Das viele Lob und die gleichzeitig ausbleibenden großen Jobangebote sorgten zudem dafür, dass der exzentrische Amerikaner sein Meisterwerk schon bald als schlechtes Omen für seine Karriere ansah.



facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • niman7
    Das mit Kane kann ich bis heute nicht glauben :( Wunderbarer Film. Vor allen Dingen vom Stil her. Schade, dass da (fast) nichts mehr gekommen ist.
  • greek freak
    Es mag ja sein,das Spielberg während des Drehs,privat einiges durchmachte,ABER "Tempel des Todes" ist der vielleicht beste Indy Film,allein die letzte halbe Stunde,ist eine Lehrstunde in Sachen rasantes Abenteuer Kino.Das ist eine Lehrstunde, für alle angehenden Action Regisseure.Dagegen ist Teil 4 nur peinliche Kinderkacke(ich sag nur Kühlschrank,lahme Verfolgunsjagten oder Shaiä LaBöf der mit den Affen auf Lianen schwingt *schauder*) um Southpark zu zitieren:"Sie haben Indy vergewaltigt und wir mussten alle zusehen!"
  • niman7
    Die letzte halbe Stunde war unglaublich anstrengend! Fast so anstrengend wie die letzte halber Stunde eines Transformers und das will schon was heißen!
  • Jimmy V.
    Ich liebe den Film eigentlich gerade wegen des Pacing. "Tempel" ist für mich der beste, weil er Indy in allen Disziplinen sehr gut repräsentiert und wirklich eine ganz besondere Atmosphäre hat.
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Filme-Specials
"Venom" und "A Star Is Born" versauen "Aufbruch zum Mond" den Start: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Sonntag, 14. Oktober 2018
"Venom" und "A Star Is Born" versauen "Aufbruch zum Mond" den Start: Die Top-10 der US-Kinocharts
"Venom" und "A Star Is Born" sahnen mächtig ab: Die Top-10 der US-Kinocharts
NEWS - Im Kino
Sonntag, 7. Oktober 2018
"Venom" und "A Star Is Born" sahnen mächtig ab: Die Top-10 der US-Kinocharts
Zum Heimkinostart von "Rampage – Big Meets Bigger“: 10 Gegner, die Dwayne Johnson als nächstes bekämpfen soll
NEWS - DVD & Blu-ray
Samstag, 6. Oktober 2018
Zum Heimkinostart von "Rampage – Big Meets Bigger“: 10 Gegner, die Dwayne Johnson als nächstes bekämpfen soll
Neu auf Netflix im Oktober 2018: Diese Filme und Serien erwarten uns
NEWS - Reportagen
Mittwoch, 26. September 2018
Neu auf Netflix im Oktober 2018: Diese Filme und Serien erwarten uns
Alle Kino-Specials
Die beliebtesten Trailer
Halloween Trailer DF
Gesponsert
The Curse of La Llorona Trailer OV
Bohemian Rhapsody Trailer DF
25 km/h Trailer DF
Anna und die Apokalypse Trailer DF
Der Nussknacker und die vier Reiche Trailer DF
Alle Top-Trailer
Back to Top