Mein FILMSTARTS
Carnage soll "Venom"-Bösewicht werden, weitere "Spider-Man"-Spin-offs über Kraven und Mysterio geplant
Von Markus Trutt — 22.06.2017 um 11:02
facebook Tweet

Mit „Venom“ bekommt ein Kult-Bösewicht aus den „Spider-Man“-Comics demnächst seinen eigenen Film. Nun deutet alles darauf hin, dass dieser es in seinem Leinwand-Abenteuer mit dem bei Fans ebenfalls sehr beliebten Carnage zu tun bekommt.

Marvel
Während Sony mit den Marvel Studios für „Spider-Man: Homecoming“ (Kinostart: 13. Juli 2017) direkt gemeinsame Sache macht, steckt das Studio derzeit auch in den Vorbereitungen, ein eigenes Film-Universum mit mehreren aus den „Spider-Man“-Comics bekannten Figuren aufzubauen. Den Anfang macht hierbei ein Ableger über Fanliebling Venom, in dem Tom Hardy in die Hauptrolle des Reporters Eddie Brock schlüpft, der sich in den Comic-Vorlagen mit einem Alien-Symbionten verbindet und daraufhin zu Venom wird. Mit Carnage scheint nun ein Gegenspieler für den Kult-Schurken gefunden zu sein, zumindest geht dies aus einem ausführlichen Hintergrundbericht zu Sonys „Spider-Man“-Plänen vom Hollywood Reporter hervor.

Bei Carnage handelt es sich um den psychopathischen Serienkiller Cletus Kasady, der sich in den Marvel-Comics eine Gefängniszelle mit Eddie Brock teilt. Letzterer kann als Venom mittels des zu ihm zurückgekehrten Alien-Symbionten aus dem Knast fliehen, wobei ein Teil des außerirdischen Wesens zurückbleibt. Dieser verschmilzt schließlich mit Kasady und bildet so den dank übermenschlicher Kräfte hochgefährlichen Carnage. Wie u. a. Collider vermutet, wird die Titelfigur in „Venom“ – ähnlich wie in so manchen Comic-Vorlagen – eher zum düsteren Antihelden aufgebaut, während Carnage den eigentlichen Bösewicht-Part einnimmt.

Neben dem „Venom“-Spin-off ist außerdem bereits „Silver Sable And Black Cat“, ein „Spider-Man“-Ableger über die Meisterdiebin Black Cat und die Söldnerin Silver Sable angekündigt. Dem besagten Bericht des Hollywood Reporters zufolge sind außerdem Filme über Spider-Man-Jäger Kraven The Hunter und Illusionist Mysterio geplant. Die Filme sollen dabei wohl größtenteils eigenständig funktionieren, entgegen erster Berichte aber auch im Marvel Cinematic Universe (MCU), in dem sich u. a. die Avengers und der neue Spider-Man (Tom Holland) tummeln, angesiedelt sein, wie wir kürzlich exklusiv erfahren haben. Gastauftritte der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft sind daher durchaus denkbar.

Wie genau sich Sonys Weltenbildung in das bestehende MCU einfügt, erfahren wir voraussichtlich ab dem 4. Oktober 2018, wenn „Venom“ von „Zombieland“-Regisseur Ruben Fleischer in den Kinos angelaufen ist.

 

facebook Tweet
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • Klaus S aus S
    Kraven immer gerne, nur wen soll er jagen wenn nicht Spider-Man ???Vermutlich bekommen wir dafür eine klassische Origin-Verfilmung über Kraven die am Ende auf ein Duell mit Spidey hinausläuft ? Das wäre geil
  • Deliah C. Darhk
    Ratman z. B..
  • Deliah C. Darhk
    Läuft also alles mehr oder weniger deutlich auf die Sin6 bzw spätere Adaptionen des Teams hinaus.Könnte als Teil des MCUs sogar ganz gut funktionieren, wenn man das Team ähnlich wie die Avengers über einzelne Charaktere aufbaut und erst dann zusammenführt. Würde auch die Antagonisten-Schwäche Marvels etwas lindern, wenn so ein paar Schurken mehr Tiefe erhalten.Kopfschmerzen macht mir aber immer noch wie Venom und jetzt Carnage zu dem jungen Spidey passen sollen. Geht eigentlich nicht. Bei Blackcat könnte man ja noch sagen, sie lernt ihn erst noch kennen. Aber Venom?
  • Klaus S aus S
    WTF :D :D :D
  • Deliah C. Darhk
    Neee, kein Scherz! Den gibt es wirklich. Alter Feind von Cap Amerika und Spidey mit einer Schlüssemrolle im Sechsteiler über Kravens Tod. Hätte darin fast Mary Jane gefressen. Später wurde er von seinem doppelten Missbrauchstrauma geheilt und nahm wieder ein menschliches Leben an. War auch Teil einer längeren Storyline um Spidey und das Ende einer anderen alten Feindschaft.
  • Klaus S aus S
    Okay O__O Ich bin eher bei DC zu Hause die Ratte sagt mir gar nix
  • Deliah C. Darhk
    Sieht aus wie eine humanoide Ratte in abgerissener Hose wie Hulk. Er hat eine Gefolgschaft von Ratten, die ihm aufs Wort gehorchen.Ratman lebt in der Kanalisation und kommt an sich nur zu Beutezügen nach oben, meistens aus Hunger. In späteren Folgen wird er als Kanibale bzw Menschenfresser gezeigt( weswegen er auch MJ "vernaschen" wollte).Am Ende von Keavens Tod bringt Spidey ihn in das selve osychiatrische Institut, das Du vielleicht aus TASM II kennst. Da wird er langsam geheilt. Dabei kommt raus, dass Ratman akacEdward als Sohn einer Afro-Amerikanerin und eines weissen pädophilen Vaters von diesem Missbraucht wurde. Ein Teil der Geschichte handelt von Ratmans Ausbruch aus der Psychiatrie und dem Vorsatz seinen Vater zu töten (nachdem die verdrängten Erinnerungen an den Missbrauch in der Therapie wieder aktiv wurden).Sein Aussehen und seine Super-stärke gehen auf Experimente zurück, die Graf Nefaria mit dem geflohenen jungen Edward machte. Dass er dabei zur Ratte und nicht z. B. zum Kater (den es auch als Schurken gibt) wurde enrsprangt seiner Psyche, die such seibst wegen der Taten des Vaters als schmutzig, unwert, verabscheuungswürdig ansah.Nachdem Ratman sein Teauma besiegte, die Schuld seines Vaters erkannte, seine Unschuld akzeptierte und der schweugenden Mutter vergab (und Daddy leben liess) nahm er wieder sein menschliches Aussehen an und wurde sogar Pfleger im Institut.Von allen "Tier-Schurken" (wie dem Kater, White Rabbit, Walrus-Man, Tarantula, Gibbon etc.) ist Ratman der am weitesten Ausgearbeitete mit der grössten und schlüssigsten Tiefe. Den würde ich in der Tat richtig gerne mit viel Screentime für seine Entwicklung un mehr als einem Film sehen. Hat Mega-Potential. Dabei fing er als Lückenfüller-One way-Schurke an. Seinen Aufstieg zum Charakterschurken verdankt er tatsächlich Kraven, der den "tierischen" Gegner besiegen wollte, den Spidey nicht besiegen konnte
  • Klaus S aus S
    Hört sich gar nicht mal unspannend an, dazu müsste man den Charakter aber auch entsprechend ausarbeiten im Film, eine der grössten Schwächen von Sony ich denke da noch an den saublöden Electro aus TASM 2
  • Deliah C. Darhk
    Hoffentlich nicht meine Tochter ... Wär' schade um's Geld. :D
  • Deliah C. Darhk
    Das war der Ultimate Electro. Der war wirklich nicht so dolle, auch wenn ich den Film als solchen mag.Ratman muss man über mehrere Filme zur Entfaltung kommen lassen.Im Kraven-Film liesse er sich als "Beute" einführen. Dann ein Auftritt bei Spiderman, in dem sich die Charaktertiefe weiter ausarbeiten lässt und ihn als eiskalten soziopathischen Killer und Menschenfresser zeigt und in einem dritten Film als Spielball zwischen Kraven und Spiderman, der komplett ausser Kontrolle gerät, ehe ein a schliessender vierter Teil seine Hintergründe lüftet.FSK:Kraven ab 12Spidey Ratcoming ab 16Ratman vs Kraven vs Spiderman ab 18Ratmans Cure ab 16.Könnte eine richtig gute Reihe werden, die an sich eher Ratties Geschichte erzählt, was aber zunächst weniger auffällt, weil er immer nur der nicht-dominante Charakter der Erzählstruktur bleibt, bis Teil vier das auf den Kopf stellt.Die FSKs spiegeln dabei die innerpsychische Entwicklung Edwards bzw Ratmans wider, wie er immer weiter entmenschlicht und schliesslich Hilfe zur Heilung bekommt.@SonyFalls ihr diese Idee umsetzen wollt, schreibe ich euch gerne ein stimmiges Konzept über vier Filme. Geld will ich nicht dafür.Anschreiben auf Filmstarts reicht. Ich fang' dann mit der Arbeit an. *lach*
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Verschwörung Trailer DF
Gesponsert
Backtrace Trailer OV
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu Trailer DF
Alita: Battle Angel Trailer (2) DF
Godzilla 2: King Of The Monsters Trailer DF
Fighting With My Family Trailer OV
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
"Das Boot" - die neue Serie bei Sky: Was läuft wann und wo?
NEWS - Kommende Serien
Mittwoch, 14. November 2018
Gesponsert
Neuer Titel für „Bad Boys 3“ - und das wissen wir bereits über die Story
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 15. November 2018
Neuer Titel für „Bad Boys 3“ - und das wissen wir bereits über die Story
"Alien: Covenant 2": Ridley Scott verrät den Titel und seine Pläne für den nächsten Teil der Prequel-Reihe
NEWS - In Produktion
Donnerstag, 15. November 2018
"Alien: Covenant 2": Ridley Scott verrät den Titel und seine Pläne für den nächsten Teil der Prequel-Reihe
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top