Mein FILMSTARTS
"Alles steht Kopf": Kinder-Trauma-Expertin verklagt Disney und Pixar
Von Björn Becher — 22.06.2017 um 11:41
facebook Tweet G+Google

Eine Expertin für die Behandlung traumatisierter Kinder verklagt nun Disney und Pixar. Sie wirft den beiden Firmen vor, eine ihrer Ideen geklaut und daraus den Animationshit „Alles steht Kopf“ gemacht zu haben.

Walt Disney
In „Alles steht Kopf“ werfen wir einen Blick in den Kopf eines kleinen Mädchens. Dort leben die verschiedenen Emotionen und beeinflussen mit ihren Handlungen den Gemütszustand des Kindes. Pixar und Mutterkonzern Disney wurden für diese Idee gefeiert. Über 857 Millionen Dollar Einnahmen an den weltweiten Kinokassen gab es für den Publikums-Hit. Auch viele Kritiker waren begeistert (4,5 Sterne hier auf FILMSTARTS) und neben einem Oscar für den besten Animationsfilm gab es auch eine zusätzliche Nominierung für das beste Drehbuch. Doch ist das ganze Konzept hinter dem Film vielleicht nur geklaut?

Dies behauptet nun zumindest eine renommierte Expertin für die Behandlung traumatisierter Kinder. In einer beim Hollywood Reporter veröffentlichten, 16 Seiten langen Klageschrift führen die Anwälte von Denise Daniels aus, dass diese im Rahmen ihrer Arbeit auf die Idee zu einem Kinder-Programm namens „The Moodsters“ kam. Daniels, die Kinder nach Tragödien wie den Anschlägen vom 11. September 2001 behandelt, habe so angefangen, verschiedenfarbige Emotionen einzusetzen, um so mit Kindern zu kommunizieren und diesen zu helfen, ihre Gefühle auszudrücken. Mit der roten Wut, der blauen Traurigkeit, grün für Angst, gelb fürs Glücklichsein und pink für Liebe habe sie dabei fast genau die Figuren genutzt, wie sie am Ende in „Alles steht Kopf“ zu sehen sind. Optisch unterscheiden sich diese allerdings deutlich. Auf einer offiziellen Webseite zu dem Programm „The Moodsters“ gibt es eine Vorstellung der Figuren von Daniels.

Weiter behaupten die Anwälte, dass Daniels sogar das Konzept selbst zu Disney und Pixar gebracht habe. Nachdem sie aus einem anfänglichen Arbeitsbuch mit einem Team eine mögliche TV-Serie entwickelt habe, will sie damit an Disney und Pixar herangetreten sein. Diese hätten großes Interesse gezeigt. Auch wenn kein Vertrag unterschrieben wurde, sei Daniels davon ausgegangen, dass Disney und Pixar sie als Urheberin der Idee nennen würden und sie bezahlt wird, wenn diese wirklich umgesetzt werde. Was von außen vielleicht etwas naiv klingt, soll die gängige Praxis in der Unterhaltungsindustrie sein, wie Daniels Anwälte ausführen.

In einer Stellungnahme gegenüber dem Hollywood Reporter wies übrigens ein Sprecher von Disney die Vorwürfe komplett von sich. „Alles steht Kopf“ sei eine originale Pixar-Erfindung und man werde sich vor Gericht gegen die Klage verteidigen. Disney hat Erfahrung mit solchen Klagen. Momentan läuft auch ein Prozess gegen einen Drehbuchautor, der behauptet, die Idee zu „Zoomania“ stamme von ihm und Disney habe sie – sogar samt einem zentralen Plottwist – übernommen ohne ihn als Autor zu nennen und zu entschädigen. Bei letzterem Fall steht in den kommenden Tagen die erste mündliche Anhörung der Parteien vor Gericht an. Bis es bei „Alles steht Kopf“ soweit ist, dürfte es noch dauern. Nun werden nämlich erst einmal die Anwälte von Disney mit einem eigenen Schriftsatz auf die Klage antworten.

Alles steht Kopf Trailer DF

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
  • City Hunter

    Sorry, aber 2 Jahre nach Filmstart
    ist ihr erst jetzt aufgefallen, dass Disney und Pixar ihre Ideen geklaut hat?

    Oder brauchen ihre Anwälte zwei Jahre
    um die 16 seitige Klageschrift zu fertigen?

  • Silvio B.

    Nun ja...Ich traue es Disney zu. Wenn man sich die Figuren auf ihrer Seite ansieht, ist das alles schon verdammt ähnlich.

  • Klaus S aus S

    das Trademark für „The Moodsters“ wurde 2014 eingetragen, zeitgleich mit der Produktion von Alles steht Kopf, komisch ist das schon

  • Klaus S aus S

    es geht nicht um die Idee an sich sondern die Figuren die wirklich fast exakt mit dem PIXAR Film übereinstimmen, die Farben der Moodsters entsprechen den aus dem Film und das wirkt schon etwas geklaut

  • BobRoss

    Einen Anwalt zu finden der gut vorbereitet gegen einen Giganten wie Disney vorgeht kann dauern. Selbst wenn sie den Film direkt zum Kinostart mit ihrem Anwalt gesehen hat. Die 16 Seiten Klageschrift sind vermutlich das Resultat monatelanger Recherche wie man Pixar am besten an den Eiern hat.

  • Deliah C. Darhk

    Na ja ....
    Es sind die dominanten Emotionen eines Kindes, und die Farben entsprechen der Zuordnung der Farb-Psychologie. Ist eigentlich eher Fachwissen als kreative Urheberschaft. Da wird die Dame wohl mit ihrer Klage auf die Nase fallen.

  • Pika in a J.

    Das ist völliger Blödsinn von der Dame.
    Als ich damals im Kindergarten war (also vor knapp dreizig Jahren) hatten wir auch Strichmännchen mit passendem Gesicht in den entsprechenden Farben im Raum.
    Gelb für Freude, Rot für Wut, Blau für Trauer und uns würde das auch so erklärt das diese Männchen
    unsere Gefühle steuern.
    Hießen glaube ich auch Gefühlsmännchen oder so.

    Diese Frau ist einfach nur raffgierig und eine Schade für ihren Beruf

Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
<strong>Paddington 2</strong> Trailer DF
Paddington 2 Trailer DF
24 114 Wiedergaben
Gesponsert
<strong>Star Wars 8: Die letzten Jedi</strong> Trailer DF
Star Wars 8: Die letzten Jedi Trailer DF
61 097 Wiedergaben
<strong>Die Unglaublichen 2</strong> Teaser (2) OV
Die Unglaublichen 2 Teaser (2) OV
3 705 Wiedergaben
<strong>A Wrinkle In Time</strong> Trailer OV
A Wrinkle In Time Trailer OV
591 Wiedergaben
<strong>Die Eiskönigin: Olaf taut auf</strong> Trailer DF
Die Eiskönigin: Olaf taut auf Trailer DF
24 157 Wiedergaben
<strong>Fifty Shades Of Grey 3 - Befreite Lust</strong> Trailer DF
Fifty Shades Of Grey 3 - Befreite Lust Trailer DF
16 426 Wiedergaben
Alle Top-Trailer
Alle Kino-Nachrichten
Kathryn Bigelows "Detroit": Das FILMSTARTS-Interview mit John Boyega und Will Poulter
NEWS - Stars
Dienstag, 21. November 2017
Kathryn Bigelows "Detroit": Das FILMSTARTS-Interview mit John Boyega und Will Poulter
"Flashpoint": Produzent bestätigt Batman-Story für "Justice League"-Spin-off
NEWS - In Produktion
Dienstag, 21. November 2017
"Flashpoint": Produzent bestätigt Batman-Story für "Justice League"-Spin-off
Die neuesten Kino-Nachrichten
Neustarts der Woche
ab 16.11.2017
Justice League
Justice League
Von Zack Snyder
Mit Ben Affleck, Henry Cavill, Gal Gadot
Trailer
Happy Deathday
Happy Deathday
Von Christopher Landon
Mit Jessica Rothe, Israel Broussard, Ruby Modine
Trailer
Plötzlich Santa
Plötzlich Santa
Von Terje Rangnes
Mit Trond Espen Seim, Anders Baasmo Christiansen, Johanna Mørck
Trailer
The Big Sick
The Big Sick
Von Michael Showalter
Mit Kumail Nanjiani, Zoe Kazan, Holly Hunter
Trailer
The Last Warrior
The Last Warrior
Von Dimitri Dyachenko
Mit Viktor Khorinyak, Mila Sivatskaya, Konstantin Lavronenko
Trailer
Free! - Timeless Medley #2
Free! - Timeless Medley #2
Von Eisaku Kawanami
Trailer
Filme veröffentlicht in der Woche
Back to Top